176

Re: Anpassung Transferzeitraum

tomrbg schrieb:

Eine Gewinnteilung klingt verlockend, aber es gibt auch ein paar gewichtige Argumente dagegen:

- ein geschickter Manager kann aus den Einnahmen erkennen, ob seine eigenen Eintrittspreise/sein Stadion-Umfeld gut oder schlecht gewählt sind. Das verschafft gewisse Vorteile, weil einige der letzten "geheimen" Faktoren im Spiel etwas transparenter werden
- Manager mit gut ausgebauten Stadien müssen einen Teil des Kuchens abgeben. Das ist nicht fair, wenn ihr Gegner in sportlichen statt wirtschaftlichen Erfolg investiert hat und jetzt trotzdem profitieren kann
- starke Manager ohne Heimrecht können trotzdem absichtlich verlieren, um noch ein paar Euro zu kassieren. Das Problem kehrt sich nur um. Das Heimteam ist dann doppelt gestraft: ein zusätzliches Gehalt, nur die halben Einnahmen

Ein punkt spricht noch dagegen.

Es ist Finanziell nicht mehr reizvoll auf dem 1. Platz zu stehen, da man im Falle des 3. Spiels ja eh keine Vorteile gegenüber dem Auswärtsteam hat. Und vom angeblichen Heimvorteil von 5% habe ich persönlich noch nicht so viel mitbekommen. roll

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_6837.jpg

Thumbs up

177

Re: Anpassung Transferzeitraum

wenn man die 20% PO Erhöhung weg lässt und dafür nur noch bei Heimspielen Gehalt zahlt, dann passt das doch. Im Normalfall hat ein Team ca. ein Teamgehalt was 0,5 der Heimspieleinnahmen entspricht. D.h. bei einem erzwungenen 3. Heimspiel ständen 2 Heimspieleinnahmen gegen 2x 0,5 Heimspieleinnahmen... das ist jetzt nicht die Welt. Und wenn das ein Manager in Kauf nimmt für die Möglichkeit nicht aufzusteigen, dann bitte.. dann ist es Risiko, das belohnt wird. Ab Liga 5 wird sich das jeder Manager auch zwei Mal überlegen...

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_4361.png

Thumbs up