51

Re: Pandemiethread

Das wichtigste: Es sollte mal diskutiert und nicht diktiert werden

Wenn ich darauf bezogen richtig informiert bin hat der Bundestag das ja "verkackt" und sein Mitspracherecht doch abgelegt und Beschlüsse müssen momentan zum Bevölkerungsschutz nicht mehr über Tag/Rat und Präsident gehen.

Ich denke nach einem Jahr Pandemie darf man trotzdem schon etwas mehr erwarten als einfach zu sagen bleibt zu Hause. Letztes Jahr war es für alle neu, niemand wusste so genau wie man damit umgeht aber das man immer noch konzeptlos nach so langer Zeit ist, ist schon schwach. Schon während meiner Schulzeit konnte man die Hälfte der Fenster nicht öffnen, die waren kaputt oder die Griffe abmontiert damit wir keine Papierflieger rauswerfen, ich glaube ich habe in meinem ganzen Leben noch nie Seife auf einem Schulklo gesehen ... Das kann auch ohne Covid nicht gut sein.

Was die Medien angeht deckt sich fast nichts mit dem realen Leben. Für NRW gilt z.B. diese ganze Reisebschränkung überhaupt nicht, weil ein Gericht das gekippt hat und eh jede Kommune wieder eigene Regeln hat. Du kannst z.B. 72 Stunden nach Holland fahren und brauchst keinen Test, bleibst du länger, musst du einen Schnelltest machen. Nur läufst du dazu halt erstmal schön in die Apotheke.

90% der Todesfälle sind Menschen über 70, warum also dürfen meine Kinder nicht in die Kita/Schule gehen oder Freunde treffen, aber die Altenheime sind alle noch geöffnet und dort laufen die Menschen rein und raus. Den Sinn verstehe ich bis heute nicht...

Ebenfalls aus eigener Erfahrung kann ich sagen das man hier nicht mehr ins Altersheim kommt ohne Schnelltest. Das mag jedes Heim anders regeln, aber in meinem Fall ist das so. Natürlich muss man sich hier dann auch fragen, als Besucher muss ich nen Test haben, jedes mal, aber die Pfleger werden nur ca. alle 3-4 Tage getestet ...

Auch interessant das auf der Autobahn, da haben die ganzen Raststätten nicht mehr auf oder nur sehr sehr begrenzt, leider wurde der ganze Güterverkehr vergessen. Jeder will bestellen und die LKWs bringen alles rein, nur leider können die Fahrer nicht mal mehr aus Klo oder duschen ...

Thumbs up

52 Zuletzt bearbeitet von kleinher (2021-02-22 11:43:57)

Re: Pandemiethread

Wie verzwickt die Situation für mich ist und wie sich die Einstellungen/Entscheidungen bei mir widersprechen, zeigt sich evtl. darin, dass wir unsere Kinder (3 und 5) auch beide in den Kindergarten brachten.
Da bin ich komplett bei dir, Viandoriel. Das bringt die Kinder an die Grenzen und die Eltern ebenso. Das prägt beide fürs Leben. Dabei eine Abwägung zwischen Kindeswohl und Gesundheit im Allgemeinen ist unglaublich schwierig.

Thumbs up

53

Re: Pandemiethread

Bezüglich der Kinder kann ich das noch nicht richtig beurteilen, im Bekanntenkreis wird damit sehr unterschiedlich umgegangen und es gab auch schon Infektionen über den Kindergarten und die Schule. Ich wüsste dafür auch keine Lösung, auch als Eltern ist man sicherlich froh über die Entlastung und für die Kinder, wie für jeden anderen eigentlich auch, sind soziale Kontakte ja sehr wichtig. Auf der anderen Seite ist das ja auch schon ein großes Risiko für die Gesundheit der Familie? Ist das nicht eigentlich wie russisch Roulette, jedes mal wenn die Kinder nach Hause kommen könnten die ja was mitbringen oder stumpft man da ab?

Thumbs up

54 Zuletzt bearbeitet von mwos1977 (2021-02-22 12:34:00)

Re: Pandemiethread

Brice schrieb:

Bezüglich der Kinder kann ich das noch nicht richtig beurteilen, im Bekanntenkreis wird damit sehr unterschiedlich umgegangen und es gab auch schon Infektionen über den Kindergarten und die Schule. Ich wüsste dafür auch keine Lösung, auch als Eltern ist man sicherlich froh über die Entlastung und für die Kinder, wie für jeden anderen eigentlich auch, sind soziale Kontakte ja sehr wichtig. Auf der anderen Seite ist das ja auch schon ein großes Risiko für die Gesundheit der Familie? Ist das nicht eigentlich wie russisch Roulette, jedes mal wenn die Kinder nach Hause kommen könnten die ja was mitbringen oder stumpft man da ab?

Nein man stumpft nicht ab, es ist eher das Gegenteil, man rechnet jeden Tag damit das von der Schule/Hort/Kiga ein eventueller frühzeitiger anruf kommen könnte ''Bitte holen Sie ihr Kind, ab es hat .... ''

Mein Sohn(fast 11,5J.) geht auf eine Förderschule wo auch Kinder mit körperlicher & geistiger Einschränkung (Ich lass mit Absicht das B-Wort weg) sind, seit Feb. darf Er in die Notbetreuung gehen sowie im Hort die Notbetreuung für Ihn statt findet.

Ich hatte egal wo ich kurz war z.b. Keller, Einkaufen, Behördengänge immer das Handy für den Notfall griff bereit. da ich ein Alleinerziehender Vater bin.

Wir haben auch versucht immer wieder mal kurze Spiele im Freien auszuüben(Hinterhof), um nicht dauernd nur in der Wohnung uns gegenseitig auf die Füße zu tretten, die Neuen Spielemedien z.b. Switch, PS4 sind auf die dauer auch nicht förderlich.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_16480.png
http://www11.pic-upload.de/09.05.14/n44hflrey1oq.gif
Warum nur die se Gewalt, weil es die Denkfähigkeit erhöht big_smile
LUST AUF SECHS MIT GUMMI? - Sechs Spieler pro Mannschaft. Eine Hartgummischeibe. Eishockey.

Thumbs up

Re: Pandemiethread

Es gibt sie einfach nicht, die perfekte Lösung.

Klar ist es für Kinder belastend nicht in die Schule zu dürfen, keine Gleichaltrige zu treffen, daheim fällt ihnen und den Familien die Decke auf den kopf, Stimmung im Elternhaus ist oft bescheiden und dann kommt noch Schulstress dazu - das ist alles richtig und kann sicher zu psychischen Problemen führen...ich bin da absolut bei vielen hier

ABER

was wären es für psychische Folgen, würde ein Kind Covid aus der Schule mit heim bringen, steckt Oma, Opa, Mama, Papaoder andere an...und man nehme mal an jemand von denen stirbt am Virus...davon erholt sich keiner mehr so schnell, schon gar nicht ein Kind.

Hinzu kommen (Spät-)Folgen die bisher nur zu erahnen sind...Fatigue beispielsweise ist schon für Erwachsene belastend...Kinder macht das fertig.

Zumal es sich zeigt, dass Kinder mit gut stützenden Familien sehr gut durch diese Zeit kommen...

Ich für meinen Teil reiße mir lieber Zuhause den A... auf und gebe mehr als ich habe für meine Familie und versuche das Risiko außerhalb der Familie so gering wie möglich zu halten. Das können andere anders sehen und beurteilen...

Thumbs up +3

56

Re: Pandemiethread

Wenn man sonst keinen mehr trifft, wird es diese psychischen Folgen nicht geben.
Aber natürlich hast du recht und ich kann dich verstehen. Ich fühle mich aber auch nicht im Unrecht, weil wir die Kinder in den Kindergarten bringen.

Es kommt immer auf die individuelle Situation an. Und wir waren nicht in der Verfassung uns den A... aufzureißen, da wir schon zuvor am Stock gingen (auch vor der Pandemie). Gleichzeitig fühle ich mich damit auch nicht wirklich wohl. Aber anders kriegen wir das gerade über mehr als ein, zwei Wochen nicht gewuppt.

Thumbs up

Re: Pandemiethread

Wie gesagt, das kann jeder selber entscheiden. Ich kann auch nicht sagen wie lange man das durchhält bevor man irgendwann eingestehen muss, dass der Saft alle ist...irgendwann kommt dieser Punkt sicher bei jedem.

Es gibt hier glaube ich kein richtig und kein falsch...aber das müssen eben beide Seiten anerkennen...

Thumbs up

58

Re: Pandemiethread

Hannes233 schrieb:

ABER

was wären es für psychische Folgen, würde ein Kind Covid aus der Schule mit heim bringen, steckt Oma, Opa, Mama, Papaoder andere an...und man nehme mal an jemand von denen stirbt am Virus...davon erholt sich keiner mehr so schnell, schon gar nicht ein Kind.

dann bringt man dem kind eben bei wer in der familie
alles zur risikogruppe gehört und das der zu meiden ist.
das begreift ne 6jährige.
meine oma hat ende januar ihren 93.geburtstag gefeiert.
die familie war zusammen,ich hab oma nach bestem wissen und gewissen
geschützt.keiner hätte auf den geburtstag verzichten wollen!
so eine alte frau kann leider so ziemlich an allem sterben,jeden tag!

da ist covid19 dann auch nur ein name.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5811.png

Thumbs up +1

59

Re: Pandemiethread

nach dem beschlossenem weiteren kurs der bundesregierung steht fest:
impfpflicht durch die hintertür,kostenpflichtige tests,
weiteres,nicht begründetes entziehen von grundrechten...
unglaublich!ich kann nur hoffen das viele menschen das demnächst
in der wahlkabine nicht vergessen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5811.png

Thumbs up

60 Zuletzt bearbeitet von mwos1977 (2021-08-11 10:06:25)

Re: Pandemiethread

Ich hatte ende März dieses Jahres eine Standard OP(Leisten-OP), dabei hat er Operateur gepfuscht bzw. Gewebe & Gefäße im re. Intimbereich verletzt. Mitte April ging es mir dann gesundheitlich so Mies, das man mich mit einen RTW einliefern musste, erst dachte man bei mir das ich Covid-19 hätte von den Symptomen her, dies war aber nicht der Fall weil 2 PCR(Schnelltests) & 2 gr. Test alle Negativ war, über die Blutkulturen hat sich dann heraus gestellt, das ich eine Lungenimbulie sowie Blutvergiftung mit Wasser in der Lunge hatte.

Durch die verpfuschte OP, wurde ich als Risiko Patient eingestuft von mehreren Ärzten was Covid-19 angeht, ich habe mich im Juli impfen lassen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_16480.png
http://www11.pic-upload.de/09.05.14/n44hflrey1oq.gif
Warum nur die se Gewalt, weil es die Denkfähigkeit erhöht big_smile
LUST AUF SECHS MIT GUMMI? - Sechs Spieler pro Mannschaft. Eine Hartgummischeibe. Eishockey.

Thumbs up

61

Re: Pandemiethread

das tut mir sehr leid für dich und ich wünsche
beste genesung!
aber was hat das mit den beschlüssen auf
der gestrigen ministerpräsidentenkonfi zu tun?

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5811.png

Thumbs up

Re: Pandemiethread

Ich verstehe das es keine impfpflicht will. Bin zwar selber geimpft, aber ich verstehe es. Aber warum sollte die Regierung dir entgegen kommen und deine Tests bezahlen wenn du ihr nicht entgegen kommst? Also bleibt da nur selber bezahlen. Das man da natürlich sofort wieder aufschreit und die Hintertür zitiert ist natürlich logisch. Warum soll ich für etwas zahlen, was ich nicht will. Ist wie mit den ÖR Beitragzahlungen. Ich glaube das ganze läuft unter Solidarität.
Schließlich ist ein nicht impfen wollen ja nichts anderes als Egoismus.

https://bit.ly/3sp6QkO
https://bit.ly/3dqiWV4

„Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen.“ - Wer hat es gesagt:  >>> Thomas Alva Edison <<<

Thumbs up +1

63 Zuletzt bearbeitet von LDG (2021-08-11 11:18:57)

Re: Pandemiethread

das ist in meinen augen kein egoismus sondern das
wahrnehmen von grundrechten.unsere verfassung erlaubt mir das.
ich zähle auch nicht zur risikogruppe und der geimpfte hat durch
mich ungeimpften nix zu befürchten,er ist ja geschützt.

das testen ist eben auch eine möglichkeit die "pandemie" in den griff
zu bekommen und wenn die spritze nix kostet,warum dann der test?
es ist auch nicht mein test sondern der test der regierung um möglichst viele
inifizierte zu finden!
zudem wird aus meiner sicht diese regelung  das zwei klassen problem weiter
befeuern,die mit geld werden sagen "bezahl ich halt".der gedanke,mit kostenpflichtigen
tests die leute zum impfen zu zwingen kann auch nach hinten losgehen.

wenn sich dann weniger testen lassen weils was kostet,wird das netz wieder grobmaschiger,
eventuelle positive bleiben unentdeckt und die ansteckungszahlen sinken
weiter.damit fehlt der regierung dann rechtssicherheit zur pandemie und
es wird alles wieder aufgemacht (werden müssen). so kanns kommen.
ein schuß ins eigene knie.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5811.png

Thumbs up

64

Re: Pandemiethread

@LDG es ist an sich egal ob Du geimpft bist oder nicht, beide Gruppen können Covid bekommen, nur ist es so das bei Geimpften der Verlauf nicht so gravierend ist, wie bei Ungeimpften, da ist der Verlauf schlimmer.

In meiner Reha wo ich jetzt vor kurzem war, haben einige Patienten durch das Impfen, Probleme mit dem Herzen bekommen, es sollte aber jeder selbst entscheiden ob er sich Impfen will oder nicht.

Meine persönl. Meinung ist, man sollte es wie mit Tetanus/FSME(Zeckenimpfung) machen, schaden tut es an sich ned.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_16480.png
http://www11.pic-upload.de/09.05.14/n44hflrey1oq.gif
Warum nur die se Gewalt, weil es die Denkfähigkeit erhöht big_smile
LUST AUF SECHS MIT GUMMI? - Sechs Spieler pro Mannschaft. Eine Hartgummischeibe. Eishockey.

Thumbs up

65

Re: Pandemiethread

genau so sehe ich das auch,jeder sollte das selbst entscheiden ob und was
er sich impfen läßt.
die aktuelle marschroute der regierung sieht aber schon so
aus,das man ungeimpfte so bissel in eine ecke drängt.
(noch) nicht verfassungswidrig aber man versucht impfunwillige
schon bissel anzuschwärzen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5811.png

Thumbs up

Re: Pandemiethread

Nichts für ungut. Aber genau so wie ihr euch beschwert geht das auch andersrum. Du behilfst dich in dem du auf die Verfassung hinweist. Als die, die sich schützen wollten aber darauf hingewiesen haben das es gegen die Verfassung sei, sich anhusten zu lassen, sich anpöbeln zu lassen und in eine Ecke drängen zu lassen weil man ja Staatshörig sei. Nun, da kam aus eurer Ecke nur ein müdes lächeln und man solle sich nicht anstellen. Schließlich ist ja alles nur halb so schlimm und ein von der Regierung gewolltes Szenario. Alles so live erlebt, gesehen und gehört. Also erzähl mir nichts von Verfassung. Wir leben immer noch in einer Demokratie. Und da immer noch nach sehr vielen Daten die Mehrheit es so will wie es ist, sollten die die sich immer als allererstes auf die Verfassung stützen, vllt. mehr mit Solidarität beschäftigen, als immer nur den Finger zu heben.
Als das alles anfing und man sich auf die Verfassung berief, die Masken würden dagegen verstoßen, war mir schon klar in welche Richtung das alles laufen wird.
Wie viele Leugner und Regierungskritiker müssen noch im Sterben liegen und auf dem Sterbebett sagen das sie ihren Fehler bereuen?
Mir soll es egal sein, in zwei Wochen bin ich durch. Und ich hole mir auch die dritte ab wenn es sein muss. Schließlich lasse ich auch alle anderen Impfungen auffrischen wenn der Zeitpunkt da ist.

https://bit.ly/3sp6QkO
https://bit.ly/3dqiWV4

„Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen.“ - Wer hat es gesagt:  >>> Thomas Alva Edison <<<

Thumbs up +1

67 Zuletzt bearbeitet von LDG (2021-08-12 13:05:45)

Re: Pandemiethread

wer ist denn euch/euer?

also ich schreibe beiträge und meinungen nur
aus meiner eigenen sicht.
und das von dir im beitrag 66 geschriebene trifft
ja ohnehin nicht auf mich zu.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5811.png

Thumbs up

Re: Pandemiethread

Mag sein das du dich nicht dazu zählst. Ich kenne dich nicht, ich kann es nicht wissen. Aber das was du halt am Anfang und auch jetzt schreibst, klingt halt stark danach.

Marschroute

[...] Verfassungswiedrig

Ich sage zwar auch das der Sturm der Reichstagstreppe keine wirkliche Erstürmung war. Aber wenn du sagst du schreibst nur über deine Meinung tue ich das ebenfalls. Die Mehrheit die ein so Populistische Wortwahl nutzen sind nun mal Leugner. Das kann ich nicht ändern. Daher meine Einsortierung.

Wenn das alles nicht auf dich zutrifft, wie positionierst du dich denn dann? Und mal das Wahlgeheimnis außen vor, nach deiner Äußerung in Post 59 [...]ich kann nur hoffen das viele menschen das demnächst
in der wahlkabine nicht vergessen.[...], wer würde es deiner Meinung nach denn besser machen?

Laschet?
Scholz?
Baerbock?
Lindner?
Tino Chrupalla und Alice Weidel?

Ich wage mich mal aus dem Fenster zu lehnen und sage: keiner!

Also was soll so eine Aussage außer auf eine gewisse Art und Weise zu provozieren?

https://bit.ly/3sp6QkO
https://bit.ly/3dqiWV4

„Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen.“ - Wer hat es gesagt:  >>> Thomas Alva Edison <<<

Thumbs up

69 Zuletzt bearbeitet von LDG (2021-08-12 19:35:31)

Re: Pandemiethread

ich bin natürlich nur für das verantwortlich was ich schreibe,
nicht aber für das was du verstehst.
deswegen kannst du wörter wie "marschroute" für dich auch so einordnen
wie du das möchtest.

warum ich mich positioniere?na weil ich das hier im
pandemiethread gern machen möchte und darf,
andere vllt auch gern darüber diskutieren möchten.

bezüglich wahl: na der herr söder möchte zum beispiel
in der gesellschaft am liebsten nur noch genesene und geimpfte.
und herr kubicki ist eher bei der frage "wann bekommen die bürger
eigentlich ihre grundrechte zurück?" zu finden.

ein breites spektrum,so kann dann jeder bei der wahl
entscheiden,wo er sich am besten vertreten fühlt.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5811.png

Thumbs up

Re: Pandemiethread

Danach hatte ich zwar nicht gefragt, aber das ist auch nicht schlimm.

Rein Diskutieren kannst du nicht über Corona (also nicht du Persönlich smile). Dafür ist das Thema zu sehr aufgeheizt. Es spaltet ja nicht umsonst Familien und Freundeskreise. In einem Forum wie diesem, ist es eh fehl am Platz.

1. beim Thema Corona gibt es ja im Prinzip nur die eine und die andere Seite.
2. Nicht nur in einem Eishockey Forum fehlen einfach zu viele Informationen. Ich sehe weder Mimik, Gestik noch Tonlage.
3. Beide Vorhandenen Seiten weichen nicht mehr von ihrem Standpunkt ab, dafür ist Corona schon zu lange Dauerthema.

Von daher kommt eine Aussage wie die aus dem Vorgänger Post von dir auch nicht überraschend.

"ich bin natürlich nur für das verantwortlich was ich schreibe,
nicht aber für das was du verstehst."

Denn was sollst du auch anderes schreiben? Entweder sagst du ich verstehe dich falsch und gehst einfach nicht weiter drauf ein, dann beginnen aber Verharmlosungen und Relativierungen.
Oder aber du denkst dir das du vllt. falsch verstanden worden bist, aber nicht willst das es offensichtlich wird, und so kommt dann eben diese Äußerung zum richtigen Zeitpunkt, weil du deinem Gegenüber damit den Wind aus den Segeln nimmst. Denn was soll ich darauf antworten?

Schreibe ich mit Begründung auf eigene Erfahrung, greife ich dich u.U. persönlich an, denn nach wie vor kenne ich dich nicht Persönlich. So werden dann Äußerungen von mir getätigt, wie z.B. euch/euer, ohne zu wissen ob du überhaupt zu "denen" gehörst.

Fragt man aber nach Privaten dingen, wie ich in meinem letzten Post, würde bei den wenigsten was Persönliches kommen. Auch hier kommen wieder nur Verallgemeinerungen. Als ob ich nicht wüsste was der normal Bürger nicht alles endscheiden kann.

Warum du das hier darfst, also dich im Pandemie Thread positionieren? Weil es kein Verbot dafür gibt. Das was nur zu einem Problem für dich werden könnte ist, das du, gemessen an den meisten deiner Äußerungen zum Thema Fairplay (was ja nachweislich fast alle anders sehen wie du), als Egoistisch eingestuft werden könntest/worden bist. Und das wiederum leitet einen dann auch in der Corona Diskussion weiter. Man hat ein Bild von dir bekommen, das häufig negativ gekleidet war. Das kannst du hier nicht abstreifen.

Es ist zu weilen ja schon schwer hier im Forum über banale Dinge zu diskutieren. Wie stellst du dir eine normale Diskussion über Corona vor? Das ist zum scheitern verurteilt. Das hat man doch am Anfang dieses Threads gesehen.

https://bit.ly/3sp6QkO
https://bit.ly/3dqiWV4

„Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen.“ - Wer hat es gesagt:  >>> Thomas Alva Edison <<<

Thumbs up

71

Re: Pandemiethread

ja vinc;genau das ist das problem.
nur weil hier vllt ein großer teil beim thema fair play
nicht meiner meinung ist,kann es auch bei anderen themen nicht sein
das ich da mal eine sichtweise habe die zustimmung findet?
man verurteilt heute einfach viel zu schnell.

und wenn ich lese das dir "marschroute" und "verfassungswidrig" schon
sauer aufstößt,dann weiß ich für mich das du mich schon mal
grob in eine ecke schiebst.
somit ist ein "ich höre mir erst mal an was ldg zu sagen hat" doch kaum noch möglich.
ich würde das gern,habe aber bedenken gar nicht ernst genommen zu werden.

und mal ehrlich,ich kenne dich doch gar nicht und dann soll
ich vllt mit dir darüber diskutieren was ich wähle?dafür ist es noch bissel zu früh. wink

und wenn der pandemiethread hier fehl am platz ist,kann brice den ja schließen
und dann mache ich das thema woanders auch nicht mehr auf.allerdings bist du ja jetzt
auch hier und schreibst sehr ausführliche texte,nimmst dir zeit dafür.
so bissel interesse scheint da ja auch bei dir vorhanden zu sein.

und ja,je länger die pandemie geht,umso mehr verhärten sich standpunkte
und toleranzen werden immer geringer.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5811.png

Thumbs up

Re: Pandemiethread

Natürlich bin ich hier und schreibe mit dir. Genauso wie du hierher kommst und schreibst das du etwas nicht gut findest (Auflagen der Regierung, Handhabe der Regierung usw.), komme ich her um zu schreiben das ich nicht gut finde was du kritisierst. So weit so normal. Dagegen ist doch auch nichts einzuwenden.
Mir stößt auch nicht sauer auf das du die Worte "Marschroute" oder "Verfassungswidrig" schreibst. Oder nein, das ist auch nicht richtig. Mir stößt es schon ein stück weit sauer auf. Aber nicht wegen dir an sich, sondern weil das nun mal die Phrasen oder Worte sind die die Corona Leugner, Regierungsgegner, Q Anon Anhänger und was weiß ich wer noch noch gerne benutzen.
Du hast die folgenden Worte nicht genutzt, worüber ich sehr froh bin. Denn es würden noch Regime oder Diktatur fehlen. Nur um zwei Beispiele zu nennen. Denn die wählen von mir zitierte Personen ebenso gerne.

Ich hatte es geschrieben, du hast es bestätigt. Ich kenne dich nicht, du mich nicht. Dazu Anonymität. Deine letzten beiden Absätze bringen es auf den Punkt und bestätigen mich in meinen Worten.
Ich ertappe mich ja auch dabei, auch hier wieder. Auch ich bin nicht davor gefeit Vorschnell zu urteilen. Ich höre (oder hier in dem Fall, lese) bestimmte Worte, und schon sind Bilder von Demonstrierenden Regierungskritikern im Kopf. Ist das Fair? Natürlich nicht. Aber auch hier, letzter Absatz.

Das mit dem wählen war natürlich nur eine Art Test. Wollte halt schauen wie du antwortest. Durchgefallen bist du jedenfalls nicht smile

Natürlich ist bei mir Interesse vorhanden. Dafür bin ich zu sehr mitten drin. Was mich nur stört ist, und das habe ich in meinem Post #39 ja auch geschrieben, sind die immer gleichen Dinge. Phrasen die nichts besser machen sondern nur Populistischer Mist sind. Endschuldige wenn ich dich da mit rein gezogen habe.

Ich teile deine Meinung nach wie vor so gut wie überhaupt nicht. Aber auch ich muss mir mehr Zeit nehmen zu antworten. Gerade weil mir so viele Informationen fehlen.

https://bit.ly/3sp6QkO
https://bit.ly/3dqiWV4

„Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen.“ - Wer hat es gesagt:  >>> Thomas Alva Edison <<<

Thumbs up

Re: Pandemiethread

in meinen Augen wurde ein entscheindender Punkt bisher nicht genug berücksichtigt:

SOLIDARITÄT

es gibt (mit den momentan zugelassenenn Iimpfstoffen) einen großen Teil unserer Bevölkerung, der soch gar nicht impfen lassen darf - folglich sich gar nicht selbst entscheiden kann. Der Schutz dieser Menschen ist Aufgabe eines jeden anderen Mitgliedes unserer Gesellschaft. Zahlen, Hochrechnung und wissenschaftliche Fakten zeigen eindeutig, dass sich JEDER der nicht geimpf ist, mit Corona infozieren wird!!!

Ob eine Impfpflicht verfassungswidrig wäre oder nicht sei mal dahingestellt (ich denke nicht, ist ja die „Masernimpfpflicht“ auch nicht)...was man aber sicher sagen kann ist, dass jeder, der eine Impfung verweigert absolut egoistisch und asozial handelt. Das streichen der kostenlosen Tests ist in meinen Augen noch zu „billig“...wer nicht auf die Gesundheit andere Rücksicht nehmen will, sollte viel mehr im Gegenzug andere Sozialleistungen nicht erhalten...keine staatliche Rente (die von anderen mitfinanziert wird), keine Sozialleistungen, die nur über Umverteilung funktionieren, keine gesetzliche Krankenkasse. Wer nur auf sich selbst schaut, sollte im Härtefall dann bitte auch alleine dastehen müssen!!

Denn genau das macht unsere Verfassung (auf die sich die Impfopposition ja immer beruft) aus: Wir leben in einem Sozialstaat, in dem jeder auch eine Verantwortung für alle anderen trägt!!!

Thumbs up +2

74

Re: Pandemiethread

@vince
entschuldigung angenommen.
ich mein,wen ich jedes wort nicht mehr benutze was
irgend ein anderer mal verunglimpft hat....da wird der wortschatz
ganz schnell kleiner.das kann man nicht machen.

zum thema: der staat agiert hier alles andere alles souverän.
nicht mal die ministerpräsidenten konnten sich einigen,ba-wü
macht dann ab montag eigene regeln,thüringen,bayern und sachsen
auch.die sachlage ändert sich aller drei tage.

@hannes
starke worte. smile da wird dem ungeimpften direkt
das leben weg genommen.für dich bin ich also noch schlimmer
als der kinderschänder der im knast sitzt
und sozialleistungen empfängt?
da muß ich immer schmunzeln.
diese schlagwörter solidarität,toleranz usw....
das wird immer von denen am lautesten gefordert,die das selbst
am wenigsten bieten.

ich verhalte mich pandemisch gesehen absolut
solidarisch,dafür brauche ich keine spritze.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5811.png

Thumbs up

75

Re: Pandemiethread

Ich finde das Thema generell unglaublich komplex und alles andere als einfach zu handhaben. Ich habe lange nicht alle Informationen, die ich benötige, um zu entscheiden welche Maßnahmen sinnvoll oder sinnlos sind. Und vor allem auch nicht das Wissen.
Wir alle haben unsere Meinung, aber die basiert nur auf einem Bruchteil der eigentlich notwendigen Infos, um wirklich entscheiden zu können.

Einiges kann man eventuell mit "gesundem" Menschenverstand bewerten und ich bin auch mit einigen Entscheidungen der Politiker nicht einverstanden. Aber aus den o.g. Gründen möchte ich auf keinen Fall mit ihnen tauschen.
Der aktuelle Druck auf Ungeimpfte empfinde ich auch als nicht tragbar. Es werden Menschen als asozial hingestellt, die es zu einem großen Teil sicher nicht sind. Vor allem kann man dies nicht beurteilen oder kennt hier jemand alle Menschen, die sich gegen eine Impfung entscheiden persönlich und so gut, dass alle Gründe bekannt sind?

Wenn sich Ungeimpfte an alle Regeln der Kunst halten (Maske, Abstand, Testen,...), finde ich es vollkommen in Ordnung sich nicht impfen zu lassen. Jeder hat dort seine eigenen Gründe, die ich nicht kenne und deren Bewertung ich mir nicht anmaße. Es gibt NIE nur Schwarz und Weiß. Leider vergisst das momentan die Gesellschaft in so vielen Bereichen.

Und diese Worte kommen von jemandem, der sich für die Spritzen entschieden hat. wink

Thumbs up +1