2.751 Zuletzt bearbeitet von Datsjuk4ever (2017-07-03 01:06:42)

Re: NHL

WookieCrasher schrieb:

Marleau sad

Naja. Wenn Toronto glaubt, dass er 3 x 6,25 Wert ist, dann bitteschön roll
Wenn doch, dann nur in SJ. Er kennt nichts anderes. Aber vorwerfen kann man Marleau bestimmt nichts. Wenn die Leafs so dämlich sind, muss er ja fast annehmen. Ist seine letzte Chance, nochmals so richtig abzukassieren...

Sicher vernünftiger von Wilson, da nicht mitzuziehen. Thornton soll ja für ein Jahr zurückkehren. Bin mal gespannt ob die Sharks jetzt volle Pulle auf  Vanek oder Jagr gehen oder doch eher auf einen der günstigeren alten Haudegen wie Jokinen, Doan oder Iginla. Da wird auf jeden Fall noch was kommen, denk ich mal.

Grossen Respekt aber vor Shattenkirk der die mit dem abgelehnten Trade zu Tampa begonnene Mission tatsächlich durchgezogen hat und trotz besserer Offers bei den Rangers unterschrieben hat. Die NHLPA wirds nicht gerne gesehen haben, aber screw it. Das nordamerikanische Hockey braucht mehr solcher Leute!

Nach Edmonton hat sich zudem heut das nächste kanadische Team entschieden, nicht mehr um den Titel mitspielen zu wollen. Price in Ehren...aber mit 10 Millionen für einen Goalie gewinnst du keinen Cup. Komplett unmöglich...Cap raise hin oder her. Sind immerhin 2 Millionen mehr als Lundqvist und der verdient auch schon viel zu viel. 3 Millionen mehr als Bob. 3,5 mehr als Rinne und Rask. Aber mir solls recht sein. Konnte die Möchtegernfranzmänner ohnehin noch nie leiden. Den Contract mag ich denen von Herzen gönnen big_smile big_smile big_smile

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

Re: NHL

Datsjuk4ever schrieb:
WookieCrasher schrieb:

Marleau sad

Konnte die Möchtegernfranzmänner ohnehin noch nie leiden. Den Contract mag ich denen von Herzen gönnen big_smile big_smile big_smile

Hey hey, werd mal nich frech wink

http://bit.ly/2uFJhK1http://bit.ly/2tDparf
http://bit.ly/2tD0ejBhttp://bit.ly/2tcZqCh

Thumbs up

2.753

Re: NHL

Scheint ja so als ob jetzt alle genug Geld haben momentan. Vermutlich geben Sie jetzt alles aus und machen dann bald Druck auf die Erhöhung des Caps.

Ich denke fast alle bei den Panthers hätten Jagr gerne noch ein Jahr gesehen, zumal er auch Tickets und Trikots verkauft. Vrbata zu adden ist aber sicherlich auch kein Fehler und das Dadonov zurückkommt finde ich auch gut, auch wenn es mich wundert, dass einige Russen aus der KHL zurückkommen und das ausgerechnet in der Olympia Saison.

Price ist es vermutlich schon wert. Ohne Goalie gewinnst du gar nix und wenn du einen Price hast, dann würde ich lieber dem Geld zuwerfen als einem Spieler der nicht 60 Minuten auf dem Eis steht. Der Mann hat natürlich alles gewonnen was es gibt und das senkt seinen Preis nicht grad, außer halt den NHL Titel und ob er das in den nächsten 5 Jahren mit den Habs schafft? Eher nicht würde ich meinen, aber das muss er ja selber wissen.

Re: NHL

Ich gebe dir in fast allen Punkten recht. Doch jetzt das aber:

Was stört mich hier in Deutschland am Profisport? Dieses Söldnertum. Da hin gehen wo das meiste Geld winkt. Das hat das standing des Pokale gewinnens schon fast oder sogar abgelöst.
Es ist doch selten geworden das ein Spieler bei seinem Verein bleibt und Top Angeboten trotzt. Sven Felski war so einer. Auch wenn ich die Eisbären hasse.
Versetzt euch mal in die Lage von CP. Er ist doch dort der absolute Gott. Und er verdient eine Menge Geld. Ob er bei einem Trade unbedingt in einer anderen Franchise dieses Standing inne haben würde glaube ich nicht. Weil dies Art von Standing muss man sich auch als CP erst mal erarbeiten. Den Cup mit ihm werden sie aber sicherlich nicht gewinnen. Scheint als würde eine Art Fluch auf den Habs liegen smile Ich hoffe und glaube das es trotzdem irgendwann zum Titel reicht. Kann nicht sein das wegen dem schwachen Canadischen Dollar da oben nix mehr gerissen wird.

Also kurz um: Ich würde auch bei den Habs bleiben. Sie sind einfach der geilste Club der NHL.

The Best There Is, the Best There Was, the Best There Ever Will Be

http://bit.ly/2uFJhK1http://bit.ly/2tDparf
http://bit.ly/2tD0ejBhttp://bit.ly/2tcZqCh

Thumbs up

Re: NHL

Datsjuk4ever schrieb:
WookieCrasher schrieb:

Marleau sad

Naja. Wenn Toronto glaubt, dass er 3 x 6,25 Wert ist, dann bitteschön roll
Wenn doch, dann nur in SJ. Er kennt nichts anderes. Aber vorwerfen kann man Marleau bestimmt nichts. Wenn die Leafs so dämlich sind, muss er ja fast annehmen. Ist seine letzte Chance, nochmals so richtig abzukassieren...

Sicher vernünftiger von Wilson, da nicht mitzuziehen. Thornton soll ja für ein Jahr zurückkehren. Bin mal gespannt ob die Sharks jetzt volle Pulle auf  Vanek oder Jagr gehen oder doch eher auf einen der günstigeren alten Haudegen wie Jokinen, Doan oder Iginla. Da wird auf jeden Fall noch was kommen, denk ich mal.

Ja, war für ihn die richtige Entscheidung und auch von Wilson da nicht mitzugehen.
Thorntons 8Mio auch zu viel, allerdings dafür nur ein Jahr und San Jose hat ja genügend Cap.
Radulov evtl auch ein Spieler auf den sie gehen könnten.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8749.pnghttp://img5.fotos-hochladen.net/uploads/tennesseeraccoolu97sgy3x.png

Thumbs up

2.756

Re: NHL

Datsjuk4ever schrieb:
WookieCrasher schrieb:

Marleau sad

Naja. Wenn Toronto glaubt, dass er 3 x 6,25 Wert ist, dann bitteschön roll
Wenn doch, dann nur in SJ. Er kennt nichts anderes. Aber vorwerfen kann man Marleau bestimmt nichts. Wenn die Leafs so dämlich sind, muss er ja fast annehmen. Ist seine letzte Chance, nochmals so richtig abzukassieren...

Geld spielt in Toronto doch sowieso keine Rolle, wichtig ist nur der Cap. Und zumindest die nächsten 2 Jahre sollten sie mit Hinblick auf die Verlängerung von Mathews noch genügend haben. Deshalb überrascht mich viel mehr das dritte Jahr im Vertrag als das Gehalt an sich. Sie wären ja nicht das erste Team der NHL, das versucht am Ende der Entry-Level Contracts der großen Stars einen Run auf den Cup zu starten. Hat ja bei Chicago, die im 3. Jahr von Toews und Kane den Cup gewonnen haben, und in Pittsburgh, die in Crosbys Dritten und Malkins 2. Jahr im Finale standen und den Cup dann im nächsten gewonnen haben.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_2464.png

Thumbs up

2.757 Zuletzt bearbeitet von Datsjuk4ever (2017-07-03 12:08:36)

Re: NHL

VincentDamphousse25 schrieb:

Was stört mich hier in Deutschland am Profisport? Dieses Söldnertum. Da hin gehen wo das meiste Geld winkt. Das hat das standing des Pokale gewinnens schon fast oder sogar abgelöst.
Es ist doch selten geworden das ein Spieler bei seinem Verein bleibt und Top Angeboten trotzt. Sven Felski war so einer. Auch wenn ich die Eisbären hasse.
Versetzt euch mal in die Lage von CP. Er ist doch dort der absolute Gott. Und er verdient eine Menge Geld. Ob er bei einem Trade unbedingt in einer anderen Franchise dieses Standing inne haben würde glaube ich nicht. Weil dies Art von Standing muss man sich auch als CP erst mal erarbeiten. Den Cup mit ihm werden sie aber sicherlich nicht gewinnen. Scheint als würde eine Art Fluch auf den Habs liegen smile Ich hoffe und glaube das es trotzdem irgendwann zum Titel reicht. Kann nicht sein das wegen dem schwachen Canadischen Dollar da oben nix mehr gerissen wird.

Also kurz um: Ich würde auch bei den Habs bleiben. Sie sind einfach der geilste Club der NHL.

The Best There Is, the Best There Was, the Best There Ever Will Be

Montreal der geilste Club der NHL? Da habe ich aber was verpasst big_smile
Mal abgesehen von der Herkunft und dem Kauderwelsch dass die dort sprechen (und sogar noch stolz drauf sind) ist diese Franchise gemeinsam mit Toronto der Witz der NHL. Geld ohne Ende aber null sportlicher Erfolg. Mit einem Fluch hat das nichts zu tun...eher mit grenzenloser Inkompetenz im Front Office. Deals wie der Subban/Weber Trade zeugen davon. Zudem kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern, wann Montreal zum letzten Mal nen ernstzunehmenden Topcenter hatte. Ein typisches Verliererteam und das wird sich so schnell auch nicht ändern.

Standing kommt automatisch mit dem Caphit. Falls er anderswo mehr bekommen hätte, hätte man dort ganz sicher ebenso auf ihn gesetzt.



Brice schrieb:

Scheint ja so als ob jetzt alle genug Geld haben momentan. Vermutlich geben Sie jetzt alles aus und machen dann bald Druck auf die Erhöhung des Caps.

Ich denke fast alle bei den Panthers hätten Jagr gerne noch ein Jahr gesehen, zumal er auch Tickets und Trikots verkauft. Vrbata zu adden ist aber sicherlich auch kein Fehler und das Dadonov zurückkommt finde ich auch gut, auch wenn es mich wundert, dass einige Russen aus der KHL zurückkommen und das ausgerechnet in der Olympia Saison.

Price ist es vermutlich schon wert. Ohne Goalie gewinnst du gar nix und wenn du einen Price hast, dann würde ich lieber dem Geld zuwerfen als einem Spieler der nicht 60 Minuten auf dem Eis steht. Der Mann hat natürlich alles gewonnen was es gibt und das senkt seinen Preis nicht grad, außer halt den NHL Titel und ob er das in den nächsten 5 Jahren mit den Habs schafft? Eher nicht würde ich meinen, aber das muss er ja selber wissen.

Nun gut, ist ja dann wohl doch eher die NHLPA welche den Cap erhöhen möchte...
Evtl. sind die Spieler besorgt wegen der Geldsorgen in der KHL?
Price ist nicht schlecht, aber es gibt bessere Goalies. Und nichtmal der beste Goalie ist 10,5 Millionen oder fast 1/7 des Salary Caps wert. Zudem wird der Einfluss der Goalies überbewertet. Die Stanleycup Gewinner der letzten Jahre hatten allesamt solide Goalies aber die absoluten Topstars waren jetzt wirklich nicht darunter.



Hubert schrieb:

Geld spielt in Toronto doch sowieso keine Rolle, wichtig ist nur der Cap. Und zumindest die nächsten 2 Jahre sollten sie mit Hinblick auf die Verlängerung von Mathews noch genügend haben. Deshalb überrascht mich viel mehr das dritte Jahr im Vertrag als das Gehalt an sich. Sie wären ja nicht das erste Team der NHL, das versucht am Ende der Entry-Level Contracts der großen Stars einen Run auf den Cup zu starten. Hat ja bei Chicago, die im 3. Jahr von Toews und Kane den Cup gewonnen haben, und in Pittsburgh, die in Crosbys Dritten und Malkins 2. Jahr im Finale standen und den Cup dann im nächsten gewonnen haben.

Klar, habe nie das Gegenteil behauptet. Wie jedes Jahr ist in der der Free Agency Term das Problem, nicht der Caphit. San Jose hat nur zwei Jahre angeboten, Toronto drei.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

2.758 Zuletzt bearbeitet von VincentDamphousse25 (2017-07-03 14:56:03)

Re: NHL

Datsjuk4ever schrieb:
VincentDamphousse25 schrieb:

Was stört mich hier in Deutschland am Profisport? Dieses Söldnertum. Da hin gehen wo das meiste Geld winkt. Das hat das standing des Pokale gewinnens schon fast oder sogar abgelöst.
Es ist doch selten geworden das ein Spieler bei seinem Verein bleibt und Top Angeboten trotzt. Sven Felski war so einer. Auch wenn ich die Eisbären hasse.
Versetzt euch mal in die Lage von CP. Er ist doch dort der absolute Gott. Und er verdient eine Menge Geld. Ob er bei einem Trade unbedingt in einer anderen Franchise dieses Standing inne haben würde glaube ich nicht. Weil dies Art von Standing muss man sich auch als CP erst mal erarbeiten. Den Cup mit ihm werden sie aber sicherlich nicht gewinnen. Scheint als würde eine Art Fluch auf den Habs liegen smile Ich hoffe und glaube das es trotzdem irgendwann zum Titel reicht. Kann nicht sein das wegen dem schwachen Canadischen Dollar da oben nix mehr gerissen wird.

Also kurz um: Ich würde auch bei den Habs bleiben. Sie sind einfach der geilste Club der NHL.

The Best There Is, the Best There Was, the Best There Ever Will Be

Montreal der geilste Club der NHL? Da habe ich aber was verpasst big_smile
Mal abgesehen von der Herkunft und dem Kauderwelsch dass die dort sprechen (und sogar noch stolz drauf sind) ist diese Franchise gemeinsam mit Toronto der Witz der NHL. Geld ohne Ende aber null sportlicher Erfolg. Mit einem Fluch hat das nichts zu tun...eher mit grenzenloser Inkompetenz im Front Office. Deals wie der Subban/Weber Trade zeugen davon. Zudem kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern, wann Montreal zum letzten Mal nen ernstzunehmenden Topcenter hatte. Ein typisches Verliererteam und das wird sich so schnell auch nicht ändern.

Standing kommt automatisch mit dem Caphit. Falls er anderswo mehr bekommen hätte, hätte man dort ganz sicher ebenso auf ihn gesetzt.

Tja, dann würde ich sagen hast du was verpasst. Leider. Aber ok, jeder Mensch macht ja bekanntlich Fehler. Aber ich kann die sagen, es ist noch nicht zu Spät. Also zu spät um zu konvertieen. wink

Ne mal im Ernst. Für mich ist und bleiben die Habs das Maß aller Dinge. Ich wurde oft deswegen belächelt. Aber das macht nichts. Ein mal Canadien, immer ein Canadien. Ich kann einfach nicht anders.
DAs mit Subban hätte ich auch nicht gemacht. Aber man muss auch sagen das mit ihm auch nichts geholt wurde. Die Center die du angesprochen hast, ja die sind eine Schwachstelle.
Grenzenlose Inkompetenz finde ich jetzt aber schon hart, aber es ist schon viel falsch gelaufen.
Aber noch mal wegen Price. Er alleine hat mindestens die Hälfte aller Siege die letzte Saison ausgemacht. Die wissen genau das sie Schüsse bekommen können, er wird es schon richten. Wenn ich sehe wie oft die Habs mehr Schüsse zugelassen haben als der gegner und trotzdem gewonnen haben. Schaffen nicht viele. Mir fällt gerade der Fachbegriff dafür nicht ein. Sorry.
Ich glaube nicht das er bei mehr Geld gegangen wäre. ABer das ist natürlich nur Spekulativ.
Irgendwann wird es sich ändern. Da bin ich mir sicher. Der 93er Stanley Cup wird nicht der letzte gewesen sein. Glaube an meine Worte. smile

Nur ob wir das noch erleben weiß ich nicht wink wink

http://bit.ly/2uFJhK1http://bit.ly/2tDparf
http://bit.ly/2tD0ejBhttp://bit.ly/2tcZqCh

Thumbs up

2.759

Re: NHL

Pominville zurück nach Buffalo. Dafür Ellis und foligno hergegeben. Ich verstehe die bufallo Trades einfach nicht...

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_4361.png

Thumbs up

2.760

Re: NHL

NiKiOn schrieb:

Pominville zurück nach Buffalo. Dafür Ellis und foligno hergegeben. Ich verstehe die bufallo Trades einfach nicht...

Du meinst wohl Ennis und der ist einfach nur schlecht. Sein Contract ist noch mieser als jener von Pominville. Foligno ist ein Enforcer.. keine schlechte Option für die 4.Linie aber halt auch nicht mehr.

Pominville hat unter Boudreau defensiv enorm dazugelernt. Offensiv hat er etwas abgebaut aber letzte Saison als 3rd Liner immerhin noch 47 Punkte geskort.

Zudem kommt mit ihm noch Scandella mit. Grundsolider stay at home Defender mit einem gewaltigen Abschluss. Bin ein Riesenfan. Der wird fehlen in Minnesota. Alles in allem ein katastrophaler Trade für Minnesota welchen sie wohl so nur gemacht haben um ihre RFA's halten zu können.

Ennis ist aber ein riesiges Problem. Gegenüber Pominville nur eine Million günstiger. 4,6 Millionen sind etwas gar viel für einen, der kaum NHL-Niveau hat. Da würd ich ja noch vorher Cody Hodgson in meinem Team haben wollen big_smile

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

2.761

Re: NHL

Ich denke, dass beide vom Trade profitieren. Ennis ist kein schlechter Spieler, er hatte die letzten beiden Saisons einfach nur Verletzungsprobleme und er spielte in einem katastrophalen Buffalo Sabres Team. Er wird wohl die Rolle von Haula bei Minnesota einnehmen und dazu hat er definitiv das Können. Der Cap Hit ist vielleicht ein bisschen hoch, aber der ist auch nur noch für 2 Saisons. Und nächste Saison laufen bei den Wilds nur die Verträge von Koivu, Dumba, Zucker und Quincey aus, die 1-Way Deals haben. Mit Koivu, falls sie ihn wieder unter Vertrag nehmen, werden sie genug Geld sparen, damit sie sich Dumba und Zucker leisten können. Und wenn ich mit Foligno einen Enforcer habe, der konstant 20 Punkte scort, wäre ich sowas von zufrieden.

Und ich kann mir vorstellen, dass Buffalo mit Pominville dasselbe probiert wie die Maple Leafs mit Marleau. Setz den neben Eichel, damit der einen Veteran bei sich hat und nicht eine ganze Reihe tragen muss. Davon wird Eichel profitieren und Pominville bestimmt auch. Und mit Scandella verstärken sie ihre Defensive enorm. Fairer Trade.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11772.png

2.762

Re: NHL

Sturmflut93 schrieb:

Ich denke, dass beide vom Trade profitieren. Ennis ist kein schlechter Spieler, er hatte die letzten beiden Saisons einfach nur Verletzungsprobleme und er spielte in einem katastrophalen Buffalo Sabres Team. Er wird wohl die Rolle von Haula bei Minnesota einnehmen und dazu hat er definitiv das Können. Der Cap Hit ist vielleicht ein bisschen hoch, aber der ist auch nur noch für 2 Saisons. Und nächste Saison laufen bei den Wilds nur die Verträge von Koivu, Dumba, Zucker und Quincey aus, die 1-Way Deals haben. Mit Koivu, falls sie ihn wieder unter Vertrag nehmen, werden sie genug Geld sparen, damit sie sich Dumba und Zucker leisten können. Und wenn ich mit Foligno einen Enforcer habe, der konstant 20 Punkte scort, wäre ich sowas von zufrieden.

Und ich kann mir vorstellen, dass Buffalo mit Pominville dasselbe probiert wie die Maple Leafs mit Marleau. Setz den neben Eichel, damit der einen Veteran bei sich hat und nicht eine ganze Reihe tragen muss. Davon wird Eichel profitieren und Pominville bestimmt auch. Und mit Scandella verstärken sie ihre Defensive enorm. Fairer Trade.

Ach was. Du weisst so gut wie ich dass das nicht stimmt roll
Schau dir bloss mal die Eiszeiten von Ennis an. Der hat soviele Punkte geskort weil er lachhaft viel spielte...mehr als 18min pro Spiel und über 3min davon im PP mit den Top Linemates. Diese Saison plötzlich nur noch knapp 13min und 1:20 PP. Nicht mehr mit den Topleuten. Da zeigt sich dann halt, wie schlecht der Mann eigentlich ist. Ennis selbst war schon immer ein Problem. Eine Turnovermaschine par excellence...auch von Backchecking noch nie was gehört. Selbst bezüglich Faceoffs gehört er zum absolut schlechtesten was die NHL zu bieten hat.

Dieser Trade ist noch nichtmal ansatzweise fair. Foligno ist ein guter 4th Liner, Scandella aber ein klasse stay at home Defender und viel mehr wert. Ennis ist noch nichtmal ansatzweise so gut wie Pominville und kostet nur eine schäbige Million weniger. Den Picktausch von einem 3rd gegen einen 4th kann man vernachlässigen. Das ist nur ein symbolisches Zückerchen für Fletcher um ihn nicht als kompletten Vollidioten dastehen zu lassen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

2.763

Re: NHL

Datsjuk4ever schrieb:

Ach was. Du weisst so gut wie ich dass das nicht stimmt roll
Schau dir bloss mal die Eiszeiten von Ennis an. Der hat soviele Punkte geskort weil er lachhaft viel spielte...mehr als 18min pro Spiel und über 3min davon im PP mit den Top Linemates. Diese Saison plötzlich nur noch knapp 13min und 1:20 PP. Nicht mehr mit den Topleuten. Da zeigt sich dann halt, wie schlecht der Mann eigentlich ist. Ennis selbst war schon immer ein Problem. Eine Turnovermaschine par excellence...auch von Backchecking noch nie was gehört. Selbst bezüglich Faceoffs gehört er zum absolut schlechtesten was die NHL zu bieten hat.

Crosby/McDavid/Ovechkin scoren nur soviele Punkte, weil sie so viel Eiszeit erhalten... Das ist kein Argument, Ennis hat sich diese Eiszeit ja irgendwie verdient und kein Trainer auf der Welt setzt einen Spieler mehr als 18 Minuten pro Spiel ein, wenn er schlecht ist. Ja, er ist kein Defensivspezialist, gibt aber massig von diesen Spielern. Auch die werden gebraucht. Ausserdem hat Ennis seit zwei Saisons nicht einmal mehr als Center gespielt, sondern als LW, wahrscheinlich genau deswegen, weil er bei den Faceoffs nicht gut ist.

Und wegen der abnehmenden Eiszeit: Die Offensive der Sabres ist nicht wirklich schlecht. Also ja, vom Scoring her schon, aber die haben eine Reihe von Top 6 Forwards oder Forwards, die mal Top 6 werden sollten. Ryan O'Reilly, Jack Eichel, Sam Reinhart, Kyle Okposo & Evander Kane. Und wen stellt man da als Forward Nummer 6 hin? Einen Spieler, der in zwei Saisons gerade mal 84 Spiele absolviert hat oder einen Veteran?

Ich sage ja nicht, dass Ennis ein Topspieler ist, aber er ist ein solider Forward mit offensiven Qualitäten. Ein Spieler, der einfach einen frischen Start braucht nach einer extrem schwierigen Zeit in Buffalo. Wenn Ennis wieder zu alter Stärke zurückfindet, war das ein klasse Trade für Minnesota. Falls Ennis so spielt wie in den letzten zwei Saisons in Buffalo, war das ein notwendiger Trade, um wichtige RFA's unterzeichnen zu können. Man darf auch nicht vergessen, dass Scandella 4 Millionen verdient und letzte Saison bei den Wild ein Top-6 Verteidiger war, gemessen an der Eiszeit und an seinen Statistiken. Natürlich kann man jetzt sagen, dass das nur daran liegt, weil er so wenig Eiszeit erhalten hat, aber das wäre ja dasselbe Argument wie bei Ennis. Wie gesagt, ich sehe da beide Teams und mit Ausnahme von Foligno alle beteiligten Spieler als Gewinner.

Scandella:
Er kann beweisen, dass er ein Top 4 Verteidiger sein kann, er wird definitiv mehr Eiszeit erhalten in der schwachen Sabres-Abwehr. Das Team erhält einen soliden Verteidiger, den sie dringend benötigen. Und die Wild haben 4 Millionen mehr Cap-Space, die sie letzte Saison für einen Verteidiger in ihrem Bottom-Pairing bezahlt haben.

Ennis:
Er kann beweisen, dass seine back-to-back 20 Goal, 40 Point Seasons kein Zufall waren, er kann in einem defensiv sowie offensiv besseren Team spielen. Und er wird zum ersten Mal in seinem Leben erfahren, wie es ist, in einem Playoff-Team zu spielen. Die Sabres werden einen strauchelnden Spieler in seiner Prime los, die Wild erhalten einen potentiellen 27-jährigen 20 Goal Scorer für einen 34-jährigen Veteran, der wohl nur noch schlechter werden wird, das alles für eine Million weniger.

Pominville:
Er kann Eichel, Reinhart etc. in deren Entwicklung helfen, kehrt zu seinem ursprünglichen Team zurück und kann beweisen, dass er in einer Top 6 Rolle noch überzeugen kann. Die Wilds werden seinen Cap Hit los, die Sabres erhalten ihren alten Captain zurück.

Foligno ist einfach ein Zusatz zum Trade, grundsolider Bottom-6 Forward, der nicht zu viel Geld verlangen wird.

Wenn man zu alledem noch dazu nimmt, dass Minnesota damit Spieler wie Niederreiter & Granlund weiterverpflichten kann, ist das mehr als fair.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11772.png

2.764 Zuletzt bearbeitet von Datsjuk4ever (2017-07-05 04:11:22)

Re: NHL

Sturmflut93 schrieb:
Datsjuk4ever schrieb:

Ach was. Du weisst so gut wie ich dass das nicht stimmt roll
Schau dir bloss mal die Eiszeiten von Ennis an. Der hat soviele Punkte geskort weil er lachhaft viel spielte...mehr als 18min pro Spiel und über 3min davon im PP mit den Top Linemates. Diese Saison plötzlich nur noch knapp 13min und 1:20 PP. Nicht mehr mit den Topleuten. Da zeigt sich dann halt, wie schlecht der Mann eigentlich ist. Ennis selbst war schon immer ein Problem. Eine Turnovermaschine par excellence...auch von Backchecking noch nie was gehört. Selbst bezüglich Faceoffs gehört er zum absolut schlechtesten was die NHL zu bieten hat.

Crosby/McDavid/Ovechkin scoren nur soviele Punkte, weil sie so viel Eiszeit erhalten... Das ist kein Argument, Ennis hat sich diese Eiszeit ja irgendwie verdient und kein Trainer auf der Welt setzt einen Spieler mehr als 18 Minuten pro Spiel ein, wenn er schlecht ist. Ja, er ist kein Defensivspezialist, gibt aber massig von diesen Spielern. Auch die werden gebraucht. Ausserdem hat Ennis seit zwei Saisons nicht einmal mehr als Center gespielt, sondern als LW, wahrscheinlich genau deswegen, weil er bei den Faceoffs nicht gut ist.

Und wegen der abnehmenden Eiszeit: Die Offensive der Sabres ist nicht wirklich schlecht. Also ja, vom Scoring her schon, aber die haben eine Reihe von Top 6 Forwards oder Forwards, die mal Top 6 werden sollten. Ryan O'Reilly, Jack Eichel, Sam Reinhart, Kyle Okposo & Evander Kane. Und wen stellt man da als Forward Nummer 6 hin? Einen Spieler, der in zwei Saisons gerade mal 84 Spiele absolviert hat oder einen Veteran?

Ich sage ja nicht, dass Ennis ein Topspieler ist, aber er ist ein solider Forward mit offensiven Qualitäten. Ein Spieler, der einfach einen frischen Start braucht nach einer extrem schwierigen Zeit in Buffalo. Wenn Ennis wieder zu alter Stärke zurückfindet, war das ein klasse Trade für Minnesota. Falls Ennis so spielt wie in den letzten zwei Saisons in Buffalo, war das ein notwendiger Trade, um wichtige RFA's unterzeichnen zu können. Man darf auch nicht vergessen, dass Scandella 4 Millionen verdient und letzte Saison bei den Wild ein Top-6 Verteidiger war, gemessen an der Eiszeit und an seinen Statistiken. Natürlich kann man jetzt sagen, dass das nur daran liegt, weil er so wenig Eiszeit erhalten hat, aber das wäre ja dasselbe Argument wie bei Ennis. Wie gesagt, ich sehe da beide Teams und mit Ausnahme von Foligno alle beteiligten Spieler als Gewinner.

Scandella:
Er kann beweisen, dass er ein Top 4 Verteidiger sein kann, er wird definitiv mehr Eiszeit erhalten in der schwachen Sabres-Abwehr. Das Team erhält einen soliden Verteidiger, den sie dringend benötigen. Und die Wild haben 4 Millionen mehr Cap-Space, die sie letzte Saison für einen Verteidiger in ihrem Bottom-Pairing bezahlt haben.

Ennis:
Er kann beweisen, dass seine back-to-back 20 Goal, 40 Point Seasons kein Zufall waren, er kann in einem defensiv sowie offensiv besseren Team spielen. Und er wird zum ersten Mal in seinem Leben erfahren, wie es ist, in einem Playoff-Team zu spielen. Die Sabres werden einen strauchelnden Spieler in seiner Prime los, die Wild erhalten einen potentiellen 27-jährigen 20 Goal Scorer für einen 34-jährigen Veteran, der wohl nur noch schlechter werden wird, das alles für eine Million weniger.

Pominville:
Er kann Eichel, Reinhart etc. in deren Entwicklung helfen, kehrt zu seinem ursprünglichen Team zurück und kann beweisen, dass er in einer Top 6 Rolle noch überzeugen kann. Die Wilds werden seinen Cap Hit los, die Sabres erhalten ihren alten Captain zurück.

Foligno ist einfach ein Zusatz zum Trade, grundsolider Bottom-6 Forward, der nicht zu viel Geld verlangen wird.

Wenn man zu alledem noch dazu nimmt, dass Minnesota damit Spieler wie Niederreiter & Granlund weiterverpflichten kann, ist das mehr als fair.


Was ist denn bitte ein Top6 Verteidiger? roll
Du hast schon recht...ein Top Stürmer erhält in der Regel auch viel Eiszeit...nur skort der dann halt 90-100 Punkte pro Saison und nicht 50 wie Ennis damals. Zudem haben die dann auch ein besseres Allroundgame als Ennis. Wir werden ja sehen, aber ich wäre sehr überrascht, wenn Ennis in Minnesota was reissen würde. Bei einem Wechsel lernt man manchmal ziemlich viel über einen Spieler roll
Dass kein Coach schlechte Spieler viel einsetzt ist evtl. Wunschdenken deinerseits. Schau dir bloss mal an, wie bzw. von wem die Sabres in den letzten Jahren gecoacht wurden. Der olle Lindy war da noch der beste von diesem Haufen und dem würde ich mein Team auf keinen Fall anvertrauen big_smile

Ich habs schon damals geschrieben...Ennis krankhaft forciert und über seine Unfähigkeit wird einfach hinweggesehen. Er war eigentlich nie in irgendwas besser als Cody Hodgson...darum der Hinweis darauf, dass ich anstelle der Wild eher dem als Ennis nochmal ne Chance geben würde. Neuer Coach, neuer GM bei den Sabres. Da wird jetzt halt mit solchen Relikten aufgeräumt. Dafür, dass sie ihn sonst ganz bestimmt nicht hätten traden können, haben die Sabres ganz viel für ihn rausgeholt. Glaubst du, sonst hätte irgend jemand Ennis gewollt? Forget it. Nicht mit dem Contract big_smile

Minnesota hat diesen Trade nur gemacht um Cap zu sparen...sonst nie und nimmer...und das macht ihn so schlecht und einseitig. Hätte Minnesota einfach nur Pominville für igendwelche future considerations irgendwo deponiert, wäre das viel besser gewesen. Meinetwegen hätten sie ja für Picks auch noch Scandella gegen einen 4th liner tauschen können. Der Fakt, dass sie einen hundsmiserablen Contract dafür schlucken müssen, ist das Problem hier. Deshalb ist dieser Trade noch nichtmal ansatzweise fair. Kommt noch hinzu, dass die Capsituation der Verhandlungspartner bei der Bewertung eines Trades kaum eine Rolle spielt. Die Tatsache, dass ein Trade erstmal beiden Teams weiterhilft, macht ihn noch lange nicht fair. Die Sabres haben diesen Trade gewonnen...keine Frage. Ein Problem losgeworden, nur mit einem 4th liner bezahlt und dafür zwei sehr starke Spieler erhalten. Der Caphit von Pominville ist natürlich suboptimal, für Buffalo aber kein Problem.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

2.765

Re: NHL

Pominville ist seine 5 Millionen schon lange nicht mehr Wert, ich hätte den auch abgeben wollen. Die letzten zwei Saison war er die meiste Zeit scheiße, dass muss man einfach sagen. Was die in Minnesota alles während der Zeit versucht haben um ihn ans laufen zu bekommen. Ich glaube er hat da so ziemlich mal mit jedem spielen dürfen. Da waren torelose Strecken von, ich meine über 20 Spielen dabei und auch sonst war er alles andere als konstant. Ich erinnere mich da schmerzlich durchs Fantasy Hockey dran. Und da braucht man sich auch nichts vormachen, von Pominville erwartet man das er punktet. Von Ennis wohl allerdings auch und seine +- Werte sind auf NHL Niveau in der Tat Mist. Ich hätte wohl beide nicht unbedingt haben wollen. Gut möglich das aber beiden der Wechsel gut tut und wenn man Cap sparen will ist der Wechsel in Ordnung.  Pominville ist zudem auch nicht mehr ganz jung, Ennis könnte theoretisch noch einen Turnaround schaffen. Ist wohl aber auch einfach doch zu klein. Da ist es logisch das er vor allem Zeit in guten Offensivreihen und im PP sieht. Wenn ich einen schnellen Spieler mit guten Skills habe wäre ich ja als Coach bescheuert den anders einzusetzen. Mit Gaudreau machen sie das doch auch so und da hat Dats auch schon geschimpft big_smile

2.766 Zuletzt bearbeitet von Datsjuk4ever (2017-07-05 09:27:13)

Re: NHL

Brice schrieb:

Pominville ist seine 5 Millionen schon lange nicht mehr Wert, ich hätte den auch abgeben wollen. Die letzten zwei Saison war er die meiste Zeit scheiße, dass muss man einfach sagen. Was die in Minnesota alles während der Zeit versucht haben um ihn ans laufen zu bekommen. Ich glaube er hat da so ziemlich mal mit jedem spielen dürfen. Da waren torelose Strecken von, ich meine über 20 Spielen dabei und auch sonst war er alles andere als konstant. Ich erinnere mich da schmerzlich durchs Fantasy Hockey dran. Und da braucht man sich auch nichts vormachen, von Pominville erwartet man das er punktet. Von Ennis wohl allerdings auch und seine +- Werte sind auf NHL Niveau in der Tat Mist. Ich hätte wohl beide nicht unbedingt haben wollen. Gut möglich das aber beiden der Wechsel gut tut und wenn man Cap sparen will ist der Wechsel in Ordnung.  Pominville ist zudem auch nicht mehr ganz jung, Ennis könnte theoretisch noch einen Turnaround schaffen. Ist wohl aber auch einfach doch zu klein. Da ist es logisch das er vor allem Zeit in guten Offensivreihen und im PP sieht. Wenn ich einen schnellen Spieler mit guten Skills habe wäre ich ja als Coach bescheuert den anders einzusetzen. Mit Gaudreau machen sie das doch auch so und da hat Dats auch schon geschimpft big_smile

Joa, Pominville war einst ein ziemlich guter Sniper..das ist er wohl definitiv nicht mehr. Auch sonst hat er offensiv etwas verloren...dafür aber defensiv zugelegt. Schlecht gespielt hat er selten. Ab und zu 15/16. Letzte Saison war er jedoch bärenstark...man hätte halt bloss für diesen Lohn offensiv etwas mehr erwartet. Ich mag Boudreau als Coach nicht. Er hat einfach keine Ahnung von Taktik oder one ice Management. Zudem stellt er die Aufstellung viel zu oft planlos um. Einzelne Spieler bringt er aber individuell weiter. Das muss man ihm lassen. Ein sehr guter Players Coach und wenn er Pominville auch das Scoring nur teilweise zurückgeben konnte, so hat er aus ihm doch einen besseren Spieler gemacht. Defensiv klar verbessert und wurde auch mehr und mehr im PK eingesetzt. Pominville ist ein sehr smarter, technisch versierter Spieler und in diesem Bereich lag offensichtlich noch Potential brach. Bin sicher, dass Boudreau ihn gerne behalten hätte.. wurde bloss mit dem Caphit etwas schwer...

Bezüglich Gaudreau...funktioniert ja in Calgary doch ganz gut. Der Junge ist aber ganz klar nur ein Roleplayer und wird in den Playoffs jeweils zum Handicap. Zudem verdient er zu viel. So gewinnst du keinen Cup. Zum Vergleich: Radulov hat als Free Agent (!) soeben einen Deal über 6,25 pro Jahr unterschrieben, Gaudreau kostet 6,75. Radulov ist aber overall ein viel besserer Spieler und sein Scoringwerte waren letzte Saison sehr ähnlich...wenn man bedenkt, dass Gaudreau den Vertrag als RFA unterschrieben hat, dann fragt man sich schon, weshalb die Flames so dämlich waren roll

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

2.767

Re: NHL

mcdavid hat um 8 jahre 100 mio unterschrieben, gilt ab der saison 2018/19

Thumbs up

2.768 Zuletzt bearbeitet von Datsjuk4ever (2017-07-06 01:06:00)

Re: NHL

Hannes233 schrieb:

mcdavid hat um 8 jahre 100 mio unterschrieben, gilt ab der saison 2018/19

Naja. Immerhin etwas weniger als vermutet. Dennoch muss der gute Connor womöglich ab 18/19 seine Titelhoffnungen begraben wenn der Cap nicht ansteigt. Nur mal so zum Vergleich...Tampa hat Stamkos noch bis 2024 für 8,5 unter Vertrag...ich halte Stamkos, wenn fit, für den besseren und vor allem kompletteren Spieler...Tampa kriegt ihn für satte 4 Millionen weniger als Edmonton McDavid. Zudem hat Stamkos den Deal als UFA unterschrieben...ich verstehe wirklich nicht, weshalb die Oilers einem RFA freiwillig soviel Geld entgegenwerfen. Falsche Panik. Als RFA ohne Arbitrationrechte hätte McDavid ohnehin für Jahre nirgendwo hingekonnt. Sie hätten wenigstens erst Draisaitl unter Vertrag nehmen sollen. An dessen Stelle würd ich jetzt absichtlich mehr verlangen als zuvor. Zu gewinnen gibts ja nun ausser Geld in Edmonton nix mehr. Die Nugent-Hopkins und Lucic Contracts stinken ja schliesslich auch.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

2.769

Re: NHL

http://i.imgur.com/GoBmfLA.jpg

https://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_9195.png

Thumbs up +1

2.770 Zuletzt bearbeitet von Datsjuk4ever (2017-07-11 17:39:37)

Re: NHL

Heck. Wenn Tampa keinen Cup gewinnt, dann weiss ich auch nicht. Yzy ist ein friggin Genius. Während andere freiwillig in Panik wie von der Tarantel gestochen ihren Cap verjubeln, hat er Stamkos für 8,5 Mio und Johnson für 5 longterm sowie Vasi für 3,5 / Kucherov für 4,77 / Point für 687'000 alle für noch mindestens zwei Saisons. Jetzt muss Yzy bloss noch Palat irgendwie unterbringen sowie Stamkos gesund bleiben, dann kann eigentlich nicht mehr viel schief gehen. Klar, die Contracts von Hedman, Killorn und Callahan stinken, aber ansonsten ist das echt ziemlich gut was da abgeht bei den Bolts. Klar. Die Location hilft natürlich big_smile

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up