Thema: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Macht ein Salary Cap, also eine Gehaltsobergrenze die ein Team nicht überschreiten darf im EZM Sinn? Wenn ja, warum und in welcher Form, wenn nein, warum nicht? Und muss auch eine Gehaltsuntergrenze eingeführt werden? Eine weitere Frage ist ob sich das überhaupt bei einem System mit Auf- und Abstieg realisieren lässt.

Noch ein paar Zahlen dazu. Aktuell gibt es im EZM  209 Teams die 10 Millionen oder mehr auf dem Konto haben. Interessanterweise haben von 48 Teams in der Premier Division 36 einen solchen Kontostand. Knapp über 100 haben noch mehr als 20 Millionen auf dem Konto, darunter 26 aus der Premier Division.

In der Second Division haben "nur" 18 Teams einen Kontostand über 10 Millionen. Und 10 einen Kontostand über 20 Millionen. 
In der Premier und Second haben also von 96 Teams, 36 einen Kontostand von über 20 Millionen. Grob ist also jedes 3. Team dort ein reiches Team. Natürlich gibt es auch noch die Superreichen, da aber die gleichen Bedingungen für alle gelten halte ich einen Titelangriff in der Premier Division durchaus noch für möglich, auch wenn man das teure Team dann nicht so lange halten kann wie andere.

Interessanter ist eigentlich fast schon das 125 Teams aus dem 10+ Millionen Club in Liga 4 oder tiefer spielen. Außerdem spielen nur 88 Teams mit über 10 Millionen auch Playoffs, 56 spielen Playdowns. 65 Teams verbleiben also die nichts davon spielen. Demnach setzten nicht alle Manager ihre finanziellen Ressourcen auch für sportlichen Erfolg ein. 160 Manager haben ihr Stadion komplett ausgebaut, einige sparen also noch darauf. Von denen über 20 Millionen haben aber nur 2 ihr Stadion nicht fertig.

Ich werde mal noch eine Grafik machen auf der zu erkennen ist wie viele Teams über ihre Verhältnisse leben.

Thumbs up

2

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Halten bei einer Obergrenze (CSU läsdt grüßen big_smile ) die "Reichen" bzw "Superreichen" nicht noch weit länger oben durch wie jetzt schon?
Weis nicht ob das bei einem Spiel wo man möglichst weit kommen will so sinnvoll ist.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_12506.png

Thumbs up

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

FloHCE schrieb:

Halten bei einer Obergrenze (CSU läsdt grüßen big_smile ) die "Reichen" bzw "Superreichen" nicht noch weit länger oben durch wie jetzt schon?
Weis nicht ob das bei einem Spiel wo man möglichst weit kommen will so sinnvoll ist.

Schon so. Dann müsste ich ja fast Saison für Saison das Limit aufwerfen um mithalten zu können. Wenn sie alle in der Liga reinbuttern, dann gibt es aus meiner Sicht im EZM nicht genügend Optionen, um selbst Einfluss zu nehmen. Dann ist der Glücksfaktor zu hoch und jeder kann ab bzw. aufsteigen. Wenn ich finanzielle Reserven habe, dann kann ich das locker wegstecken...anderenfalls gehe ich ein.

Zudem für Gelegenheitsspieler wie mich super mühsam wenn ich dann mal Verträge verlängern muss. Wehe wenn ich mich einmal verrechne bzw vergesse zu rechnen und nach Transferschluss einem Spieler ne Lohnerhöhung zahlen müsste.

Müsste auf jeden Fall gut durchdacht sein und wäre wohl das bedeutenste Update in der Geschichte des EZM, welches viele weitere Anpassungen mit sich bringen würde.

Bin nicht prinzipiell dagegen, halte es aber nicht für realistisch...

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

4 Zuletzt bearbeitet von kristof (2017-11-05 15:59:28)

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Gibt es im EZM nicht eh schon eine Art "natürliche" Gehaltsobergrenze (wenn man einmal alles aufgebaut hat)?

Es gibt ja für jede Liga ein bestimmtes Maximum an Einnahmen, die ich generieren kann - und mehr kann ich auch nicht ausgeben, da es keine externen Investoren/Eigentümer gibt, die aus ihrem Privat/Fondvermögen zusätzlich Geld einspeisen können.

Teams mit hohem Vermögen haben diese natürliche Gehaltsobergrenze in der Vergangenheit nicht genutzt, haben damit auch auf "sportlichen Wert" verzichtet (will meinen, wenn sie weniger gespart hätten, hätten sie mehr an Gehaltskosten, also bessere Spieler. Ja, nur Stärke eines Spielers muss man bezahlen, aber ich gehe davon aus, dass das jeder managen kann). Dadurch haben Sie es wegen mir verdient, in Zukunft mehr ausgeben zu können als diese natürliche Gehaltsobergrenze. Irgendwann ist aber auch ein Vermögen aufgebraucht und sie sind wieder an diese natürliche Gehaltsobergrenze gebunden.

Deswegen halte ich von einer Gehaltsobergrenze wie "maximal 1,5 Mio Tacken pro Spieltag in Liga 1" nicht viel.

Meine natürliche Gehaltsobergrenze ist aber stark abhängig vom sportlichen Erfolg, da ja ein Tabellenerster immer mehr verdienen wird als ein Tabellenletzter (Immer davon ausgehend, dass beide das Faninteresse optimal nutzen). Dadurch könnte der Erste seinen Kader, der eh schon besser ist, finanzieren und trotzdem unter der natürlichen Gehaltsobergrenze, während der Letzte sich abstrampeln muss um die Liga vielleicht doch noch halten zu können.

Das würde zu dem Gedanken führen, vielleicht den Einfluss des sportlichen Erfolges anzupassen. Ich weiß nicht, wie es genau ist, aber angenommen, der Erste Platz macht ein Faninteressensbonus von 24%, der letzte nur 2%, dann würde ich vorschlagen, diese Differenz von 22 % auf 11 % zu senken. Die oberen Teams hätten im Vergleich zu den unteren Teams immer noch mehr Geld, aber die Unterschiede der natürlichen Gehaltsobergrenze wären nicht mehr so groß. Vielleicht würde das die Ausgeglichenheit etwas erhöhen.

Eine andere Idee wäre es, die Spielerstäre von maximal 100 auf z.B. 120 zu erhöhen. Die Gehälter dieser Überspieler wären natürlich noch krasser im Hinblick auf Stärkepunkte pro Euro. Für einen Run auf das FF, für das diese Spieler sicherlich nötig werden würden, wäre teurer. Die natürliche Gehaltsobergrenze bleibt immer noch die gleiche, in der Folge würden sich häufiger Wechsel an der Spitze der Ligen vollziehen.

5

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Salary Cap ergibt eher keinen Sinn, weil das wohl nur in geschlossenen Ligen wie in Nordamerika richtig funktioniert. Zudem wird ja hier auch Geld für Transfers in die Hand genommen, was in Salary Cap-Ligen normalerweise nicht der Fall ist.

Über Vermögenssteuren für alles über 20 Mio. kann man von mir aus aber gerne nachdenken wink

https://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_9195.png

Thumbs up +1

6 Zuletzt bearbeitet von dabbljou (2017-11-05 19:56:17)

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Ich zähle derzeit vermutlich zu den fast Superreichen, da ich vor einigen Saisons in der Premier überlegen musste, was ich mache. Auf dem gehobenen Niveau weitermachen schien für mich zu riskant. Ein behutsamer Umbau hätte mehr meiner akuten Zeit bedurft, die ich einfach nicht hatte. Ich habe mich also für die Radikallösung entschieden, meinen KAder verkauft und bin mit Amateuren in Liga 5 durchgerutscht. Natürlich habe ich da einiges an finanziellen Mitteln eingesammelt. So langsam habe ich das Thema "Teamaufbau" wieder in Angriff genommen, werde aber sicherlich nicht mit vie l zu starken Spielern versuchen kurzfristig Erfolg zu haben, bei so einem Weg nach "oben" sind die 85 Millionen schneller verbrannt als man "EZM" sagen kann.

In den Premier Leagues halte ich die Einschätzung, dass ein Team "reich" ist, wenn man 10 Mio. auf dem Konto hat übrigens für falsch. Eine gesunde Reserve ist sicherlich nicht verkehrt und diese 10 Mio. sind dann auch schnell verbraten, wenn mal etwas nicht so funktioniert, wie geplant. 

Ich bin gegen eine Gehaltsobergrenze, die Gründe wurden schon genannt. Es gibt eine natürliche Gehaltsobergrenze durch die zu erzielbaren Einnahmen in Liga 1. Es ist natürlich eher eine Ausgabegrenze, da ja auch die Ausbildungs- oder Transferkosten hier mit reingerechnet werden müssen. Man müsste einen Salary Cap natürlich darunter ansiedeln, alles andere macht ja keinen Sinn, bzw. wäre wieder "unfair". Das gleiche gilt natürlich entsprechend für alle anderen Ligaebenen. Ich müsste einen Salary Cap willkürlich festlegen. Es wäre somit nicht mehr möglich, ein oder zwei Saisons Geld anzusparen um dann einen Angriff nach oben zu starten, weil ich das Geld ja gar nicht ausgeben darf.

Das Thema Durchlässigkeit der Ligen würde ebenfalls weiter leiden. Ich darf mir ja in Liga 5 keinen Kader leisten, der in Liga 4 konkurrenzfähig wäre, weil ich damit den Cap überschreiten würde.

Ein Salary Cap auf allen Ligaebenen würde darüber hinaus dazu führen, dass dem "Erfahrungswert" eine noch größere Bedeutung beigemessen würde als ohnehin schon. Vermutlich gäbe es einige Teams sehr nah am Salary Cap in derselben Liga, aber nur einer steigt auf (der mit der meisten Erfahrung oder (Tolleys) Würfeln.

Was würde überhaupt passieren, wenn ich den Salary Cap überschreite? Kann ich einem Spieler dann evtl. seinen Vertrag nicht verlängern? Das wäre ggfs. sehr hart. Eine Geldstrafe? Je nach Höhe entweder für die "reichen" Teams (die hier ja wohl getroffen werden sollen) verschmerzbar, oder aber für andere Existenz bedrohend.

Im Großen und Ganzen bleibt es wohl so, dass einige in den "fetten" Jahren sehr stark von den damaligen Regeln profitiert haben. Das gilt i Grunde auch für mich. Ich habe nach Einführung der Regionen erstens glücklicherweise einen Sprung von 2 Ligen nach oben gemacht und dann auch noch immens davon profitiert, dass mein Stadion fertig war und ich Jugis zum Marktwert losgeworden bin. So habe ich damals innerhalb von 5 Saisons 47 Mio. Überschuss generiert.

Ein Salary Cap würde an den Verhältnissen nichts ändern. Eine Vermögenssteuer halte ich im Übrigen auch für Quatsch. Es gibt ja schon jetzt keinen (finanziellen) Anreiz, Geld zu horten. Ich muss es irgendwann wieder ausgeben. Zinsen oder ähnliches gibt es ja nicht.

Nur meine 2ct. zu Thema

Edit: Typo

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_7584.pnghttp://fs5.directupload.net/images/151203/89vjtbs9.png

Sieg oder Spielabbruch!

Thumbs up +3

7

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

dabbljou schrieb:

Ich muss es irgendwann wieder ausgeben.

Wibei du es derzeit nicht mal ausgeben könntest wenn du wolltest. Das Angebot an Spielern ist dafür zu überschaubar.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_12506.png

Thumbs up

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

FloHCE schrieb:
dabbljou schrieb:

Ich muss es irgendwann wieder ausgeben.

Wibei du es derzeit nicht mal ausgeben könntest wenn du wolltest. Das Angebot an Spielern ist dafür zu überschaubar.

Dann investiere ich es eben in Gehälter meiner selbst ausgebildeten Spieler.

Mir fehlt die Verbindung Deiner Aussage mit dem Thema, dass ich nicht mehr Geld für Gehälter ausgeben dürfen soll, weil es eine systemische Obergrenze gibt.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_7584.pnghttp://fs5.directupload.net/images/151203/89vjtbs9.png

Sieg oder Spielabbruch!

Thumbs up

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Ich sehe auch keine Möglichkeit der Umsetzung zu einer Obergrenze. Vor allem der Beitrag von den Wild Wings sagt eigentlich alles dazu. Ich finde es völlig legitim eine Reserve anzuhäufen.

Was mich auch eher stört sind eben Teams in Ligen 4 und abwärts, die Geld horten um sich immer wieder 2-3 gute Spieler zu leisten die die Toplisten ad absurdum führen ohne den Teamerfolg an erster Stelle zu setzen. Bezieht sich dann ja auch auf Themen wie Nicht-aufsteigen-wollen, Playoffs manipulieren etc. Da sehe ich eher Handlungsbedarf.

Anstatt einer Gehaltsobergrenze, kann ich mir eher eine Stärkeobergrenze von Spielern vorstellen. Nicht so, dass man bei nem Aufstieg keine Chance hat. Für Liga 4, vielleicht max. Stärke 75 oder 80, Liga 3 max Stärke 85, Liga 5 max. 70 usw...
Das würde zum einen dazu führen, dass Manager dazu gezwungen sind, ihr Team ausgewogen aufzustellen, und das Geld für Teaminteressen verwendet wird, und nicht für individuelle Egotitel...

Ist jetzt nur ein spontaner Gedanke, der noch nicht ganz ausgereift ist wink

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_10550.pnghttp://fs1.directupload.net/images/180206/ttbphdyd.png

Thumbs up +1

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

ES Flames schrieb:

Anstatt einer Gehaltsobergrenze, kann ich mir eher eine Stärkeobergrenze von Spielern vorstellen. Nicht so, dass man bei nem Aufstieg keine Chance hat. Für Liga 4, vielleicht max. Stärke 75 oder 80, Liga 3 max Stärke 85, Liga 5 max. 70 usw...
Das würde zum einen dazu führen, dass Manager dazu gezwungen sind, ihr Team ausgewogen aufzustellen, und das Geld für Teaminteressen verwendet wird, und nicht für individuelle Egotitel...

Ist jetzt nur ein spontaner Gedanke, der noch nicht ganz ausgereift ist wink

Die Stärke Obergrenze hatte ich auch mal im Kopf. Hätte aber damit gerechnet das man mich in der Luft zerreißt smile
Ich finde die Idee sehr gut. Die Tatsache das es möglich ist in Liga 7 70er Stärke Spieler einzusetzen finde ich nicht gut.
Liga 8 sollte nicht höher als Stärke 30 sein. Liga 7 max bis 40 usw. Das wäre eine Maßname die ich für sehr gut einstufen würde.
Ich weiß, ist nur ein Online game mit wenigen Wirklichkeiten. Aber eben in dieser "WIrklichkeit" ist es ja auch so das man bei einem Abstieg zum Beispiel gute Spieler verkaufen muss. Natürlich aus Finanziellen Gründen. Hier wäre es dann die Stärke. Halt als Pendant zu den Finanzen.

Ich kann leider nicht mitreden wie es "früher" war. Wenn es da so war das man durch kleine Findigkeiten Geld nahezu selbst drucken konnte smile, dann soll dafür heute keiner Bestraft werden. Blöd für die, die später eingetiegen sind. Siehe MeDDi in der Skandinavian Premier.

Was ich noch sagen möchte, ich hatte es ja schonmal kritisiert, ist das "gammeln" in den unteren Ligen um sich in der Scorerliste gaaaanz oben verewigen zu können. Da wäre ich für eine Scorerliste Divisionintern. Zwar kann man da immernoch dieselben Tricksereien an den Tag legen, aber wer dann den Willen hat in der 6. der King zu sein, dem kann man dann auch nicht helfen wink Natürlich sind die ausgenommen die sparsam spielen, die meine ich nicht big_smile

http://bit.ly/2uFJhK1
https://bit.ly/2zAp0a5

Thumbs up

11 Zuletzt bearbeitet von Schlummi (2017-11-06 01:40:34)

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Nur mal so vor mich hingedacht:

Wenn man jetzt für jede Liga Gehaltsobergrenzen festlegt und die aber auf einen bestimmten Zeitraum vorgibt und nicht pro Saison.

Für die Premier müsste man mit 1,1Millionen Gehaltskosten pro Tag gerade so eben rauskommen; pro Saison sind das 22x1,1  ca 24 Millionen. Und als Zeitraum geben wir 5 Saison(oder mehr/weniger?) vor 24x5 dann hätten wir die nächsten 5Saisons ein Salary Cap von 120 Millionen zur Verfügung.

Wie man das konkret bei Auf- Abstieg dann handhabt jeine Ahnung und ob es überhaupt Sinn macht hier weiss ich auch nicht, aber mir gefällt der Gedanke mal mit Salary Cap zu spielen. Auch sehe ich schon das Problem wenn die Superreichen <100Millionen mal ernst machen es den anderen Teams zu lange dauert bis man die da oben wieder weg hat.

habe es mir nochmal durchgelesen und dachte auch erst das ist Quatsch; aber habe es dann doch zu Ende gedacht
mal angenommen jede Liga bekommt eine vorgeschriebene Gehaltsobergrenze hochgerechnet 5 ist zu wenig 7 Saisons und es wird vom System auch immer aktuell gehalten mit Auf- Abstieg und zeigt auch immer an was an Gehaltskosten noch möglich ist. Ab der 5 Saison berechnet das System wie weit die Gehaltskosten der Teams überschritten wurden und legt die Hochrechnung 2Ligen drunter zu Grunde(was Kamikazespiel verhindert)und sollten die Team weit drunter liegen wäre evtl. ein Bonus drin. Nach der 7. Saison wird abgerechnet und man kann sich die nächsten 5-7 Saisons wieder austoben. Ich glaube somit würde man auch verhindern das Teams nicht aufsteigen wollen und auch diese Serienmeister würde man weniger sehen und Freiheit wäre nicht all zu sehr eingegrenzt und Geld horten macht immer noch Sinn aber weniger.

glaube auch das es zu gekünstelt und aufgesetzt ist, würde mir eh leichter tun ohne. Premier in Skandinavien ist nur eine Momentaufnahme drittes Rad am Wagen alle warten nur bis die Spaceinvaders mal Platz machen und dann werden die Devils sicherlich nicht den Titel unter sich ausmachen.. evtl. muss man ja gar nix ändern.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_4498.png
eat the rich

Thumbs up

12

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Gehaltsobergrenze weil die Leute zu viel Geld haben... hmmm... viel eher müsste man denen das Geld aus der Tasche ziehen, z.B. durch Liberalisierung des Marktes. Ansonsten haben halt die Topteams alle gleiche Stärkewerte, und einzig die Erfahrung zählt. Irgendwann ist dann der finanzielle Aspekt obsolet, ich kann mir eh alles leisten, ich darf nur nicht. Und das ist, mit Verlaub, etwas doof. Wenn die Großen allerdings durch Spielerkäufe das Geld in die Taschen der kleineren Vereine spülen würden, könnten diese wiederum schneller wachsen. Um jetzt Betrügereien wenigstens teilweise vorzubeugen, könnte man die Liberalisierung ja erst über einer gewissen Stärke einführen - zur Zeit hört man ja, es gibt keine Spieler über 60. Wenn die versteigert werden könnten, und ich würde dann das Dreifache kriegen, gib ich mal einen her und hole mir dafür 3 50er...

Thumbs up +1

13

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Die Manager, die derzeit das Geld haben, können auch eher ausbilden als die anderen. Ich habe da eine Ahnung, wer dann am Ende das große Geld machen wird. Liberalisierung hat selten den Ärmeren geholfen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_7584.pnghttp://fs5.directupload.net/images/151203/89vjtbs9.png

Sieg oder Spielabbruch!

Thumbs up +2

14 Zuletzt bearbeitet von Jesuli (2017-11-06 07:21:07)

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Wie sieht es aus, wenn die Gehaltsobergrenze sich nicht auf einen Mittelwert bezieht sondern pro Spieler angewendet wird? Somit könnte man eine doch etwas amateurhaft-wirkenden Stärkeobergrenze (welche an sich ja aber gut ist) anpassen.

Was soll mit einem Salarycap denn überhaupt erreicht werden?

http://i.imgur.com/50qn3oZ.png
Ned: Phil?
Phil: Ned?
[Punches Ned in the face]

Thumbs up

15

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Jesuli schrieb:

Wie sieht es aus, wenn die Gehaltsobergrenze sich nicht auf einen Mittelwert bezieht sondern pro Spieler angewendet wird? Somit könnte man eine doch etwas amateurhaft-wirkenden Stärkeobergrenze (welche an sich ja aber gut ist) anpassen.

Was soll mit einem Salarycap denn überhaupt erreicht werden?

Die Gehaltsobergrenze pro Spieler ist doch schon immer vorhanden.
Bei EZM gibts nur Vertragsmodelle, keine frei verhandelbaren Gehälter.
Geht man vom Standardgehalt aus, wird das Gesamtgehalt auf eine gewisse Zeitspanne immer unterhalb des Standartgehalts liegen, da jeder Manager logischerweise versucht ist so wenig wie möglich Gehalt zu zahlen.
https://img3.picload.org/image/drdiaogr/unbenannt.png

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11306.png

Thumbs up

16

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Möchte kurz erwähnen das es keine Planung gibt so etwas einzuführen. Es kam nur in der Wunschliste das Thema auf und ich wollte Meinungen sammeln. Die Tendenz ist ja schon recht deutlich zu erkennen. Ich bin grundsätzlich ein Fan des Salary Cap im realen Sport, halte das aber auch für den EZM schwer durchführbar. Außerdem bin ich auch kein Fan davon Teams zu bestrafen, nur weil sie Geld haben, außer das Geld wäre durch Betrügereien reingekommen. Im EZM ist es eigentlich ganz gut geregelt und jeder kann sich nur das leisten was er auch hat. Seltsame Vereine wie Real Madrid, die Transfers abwickeln obwohl sie hoch verschuldet sind gibt es hier nicht. Das Teams, die seit Ewigkeiten an der Spitze spielen auch finanziell gut dabei sind ist mehr oder weniger normal. Von einer Vermögenssteuer bin ich ebenfalls kein großer Fan (obwohl mein Konto hier unter 10 Millionen liegt). Und ja, es gibt im Prinzip schon einen indirekten Salary Cap im EZM, weil die Einnahmen nicht mit den Ausgaben steigen und somit jedes Team das über dem Einnahmen Maximum einer Liga mit seinen Ausgaben liegt ja schon Minus macht.

Das Spieler ab einer gewissen Stärke nicht mehr in einer Liga spielen wollen hatten wir auch schon früher als Thema. Finde das grundsätzlich gut, müsste aber sehr gut durchdacht werden.

Thumbs up +1

17

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Hier inGame bin ich auch kein Freund des Salary Caps, in RL würde ich es mir für Fußball-Europa wünschen wink

Brice schrieb:

Das Spieler ab einer gewissen Stärke nicht mehr in einer Liga spielen wollen hatten wir auch schon früher als Thema. Finde das grundsätzlich gut, müsste aber sehr gut durchdacht werden.


Das wäre auch eher ein Thema für das ich mich begeistern könnte.
Wie du richtiger weise schreibst müsste dieses wirklich sehr gut durchdacht sein, denn ich finde es durchaus legitim sich für das Aufstiegsziel auch mal den einen oder anderen Star "über" Budget zu leisten.
Anders herum könnte man vielleicht aber sagen, dass zuviele Stars in einem Team ebenfalls zu einem "Problem" werden.

Welcher Stürmer mit Stärke 95 möchte den die komplette Saison in der 3. Reihe zu 10 Minuten spielen?

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11306.png

Thumbs up

18

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Das setzt dann halt eine minimale KI bei Vertragsentscheidungen voraus. Verlängert der Spieler oder verlängert er nicht. Das geht dann in die ähnliche Richtung wie der Vorschlag von Bonanza bezüglich der Verpflichtung von Free Agents. Grundsätzlich denke ich sollte es aber für die Ligen 1-3 keine großartigen Limits geben. Das bezieht sich dann eher auf die Ligen 6-7-8, was sicherlich auch den Einstieg mit mehr Spaß verbinden würden, zumindest wenn man eine Liga aufsteigt und die Teams dort zwar stärker sind, aber nicht doppelt oder dreifach so stark.

Thumbs up +1

19

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Brice schrieb:

Das setzt dann halt eine minimale KI bei Vertragsentscheidungen voraus. Verlängert der Spieler oder verlängert er nicht. Das geht dann in die ähnliche Richtung wie der Vorschlag von Bonanza bezüglich der Verpflichtung von Free Agents.

oder man würde soetwas über Leistungsverlust regeln.
Stärke bleibt, aber die Motivation des Spielers sinkt.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11306.png

Thumbs up

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

MeDDi schrieb:

Hier inGame bin ich auch kein Freund des Salary Caps, in RL würde ich es mir für Fußball-Europa wünschen wink

Genau das ist der Grund warum ich seit dem Neymar Deal dem Fußball den Rücken gekehrt habe

Brice schrieb:

Das Spieler ab einer gewissen Stärke nicht mehr in einer Liga spielen wollen hatten wir auch schon früher als Thema. Finde das grundsätzlich gut, müsste aber sehr gut durchdacht werden.

Egal was geändert wird, es muss letztendlich immer gut durchdacht sein smile

Wie wäre es denn mit folgendem Konstrukt, als Grund Idee. Natürlich nicht alleine von mir smile

Was MeDDi schrieb:

MeDDi schrieb:

denn ich finde es durchaus legitim sich für das Aufstiegsziel auch mal den einen oder anderen Star "über" Budget zu leisten."

ist vollkommen richtig und auch Legitim, und ich denke das das auch machbar sein sollte wenn man darüber nachdenkt einen "StrengthCap" einzuführen. So wie es früher war, um nochmal zu BuLi zurückzukommen, mit der Begrenzung von "Ausländern" könnte man jetzt eine Begrenzung von Spielern einführen die Stärkemäßig in der nächst höheren Liga anzutreffen wären.

Soll heißen:
Gestern schrieb ich in Division 7 bis Stärke 40, mit Blick nach oben denke ich zu viel, eher bis 35 (aber dikutabel), dann wären als StrengthCap 1-3 Spieler der 6. Division, also bis Stärke 45, erlaubt. Das wäre sinnig da man im Falle eines Aufstiegs dann auch nicht gänzlich Unterlegen wäre.
Ich bin nicht ganz so gut was Formulierungen betrifft, hoffe das das verständlich ist.

Die Stärken hatte ich mir so vorgestellt, als Max. Stärke (Natürlich immer alles Diskutabel und nur der Grundgedanke):
Div. 8:    25-30
Div. 7:    35
Div. 6:    45 usw.
Immer in 10er Schritten. Somit kommt man in der 2. mit max 85 an. Da jetzt in Ligen weit unter der 2. schon 80er rumspuken denke ich wäre das ok.

Ich habe nur ein Problem mit der Regelung der Erfahrung. Bin mir nicht ganz sicher wie man das Regeln kann, da man bei der Deckelung der Stärke ja im Camp den niederen Zeitaufwand dann mit mehr Erfahrung kompensieren kann.

Dahingehend müsste wahrscheinlich auch eine Deckelung dazu kommen. Ich weiß nicht, vllt. 20-30 über Stärke. Das dann in Verbindung mit MeDDi´s angesprochenen Stars dann natürlich auch angelehnt an die Division darüber.

Sollte es ein System so, oder so Ähnlich, iwann in betracht gezogen werden, gebe ich aber zu bedenken:
In der jetztigen Situation des Transfermarktes ist es nur sehr schwer möglich bei nur 1-3 höheren Spielern konkurrenzfähig zu sein bei einem Aufstieg. Es sei denn der TM wird auch nachträglich noch ein wenig angepasst (Ältere Spieler bis minus 45% und jüngere bis plus 45% z.B.), oder die Manager müssen sich damit endlich abfinden das der Markt so ist und die Vergangenheit ad acta legen wink

Und was ich dadurch noch ansprechen möchte ist, was passiert mit den Managern die in den Ligen mehr als die max. 3 Starplayer haben?
Sagt man da du hast jetzt max drei Seasons zeit um aufzusteigen (nach dem Aufstieg beginnt erneut die 3 Season Phase wenn immer noch zu viele zu stark) oder aber du musst dich von Spielern trennen? Und was wenn die Spieler nicht verkauft werden, dann gehen sie als FA auf den TM, dadurch würde der zum Verkaufen "gezwungene" Manager kaum adäquaten Ersatz bekommen da keine Einnahmen. Dafür hätte ich Persönlich jetzt ad hoc keine direkte Lösung parat.

Aber bitte das alles nicht falsch verstehen, soll nur ein Grundgedanke sein. Kein Aufzwingen von Meinungen oder Wünschen oder sonstigen Dingen. Nur eine Gedankenhilfestellung zur aufgekommenen StrengthCap Thematik.

http://bit.ly/2uFJhK1
https://bit.ly/2zAp0a5

Thumbs up

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

VincentDamphousse25 schrieb:

Die Stärken hatte ich mir so vorgestellt, als Max. Stärke (Natürlich immer alles Diskutabel und nur der Grundgedanke):
Div. 8:    25-30
Div. 7:    35
Div. 6:    45 usw.
Immer in 10er Schritten. Somit kommt man in der 2. mit max 85 an. Da jetzt in Ligen weit unter der 2. schon 80er rumspuken denke ich wäre das ok.

Na ja, das wäre viiiiiel zu tief. Ich bin in Liga 5 und habe momentan 9 Spieler, die über der Stärke von 55 liegen und ich fahre pro Saison einen Gewinn von 3 - 4 Millionen Euro ein mit Camp und mein Stadion ist noch nicht komplett ausgebaut. Die 10er Schritte sind okay, aber ich würde von oben beginnen, also:
Division 1 - 2: Max Stärke 100
Divison 3: 90
Division 4: 80
Divison 5: 70
Divison 6: 60
Division 7: 50
Divison 8: 40

Und anstatt dass man die Verpflichtung von Spielern oberhalb dieser Stärke komplett verbieten würde, erhöht man einfach die Gehälter dieser Spieler um 50%, denn es gibt halt schon Spieler, die man behalten möchte, auch wenn sie durch die normale Entwicklung diese Obergrenze überschreiten. Oder man koppelt den Gehaltsaufschlag an die Stärkeobergrenze. Also wenn ich einen Stärke 90 Spieler in Division 8 haben will, liegt dieser 50 Stärkepunkte darüber, also ein Aufschlag von 50%, wenn ich diesen Spieler in Liga 5 verpflichten will, wären es aber nur 20%. Es ergibt ja auch Sinn, da man diese Topspieler mit hohen Gehältern dazu überredet, in dein Team zu kommen. Weil ich sehe halt in Liga 5 Torhüter im Stärkebereich von 80 - 90, was einfach nur übertrieben ist.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11772.png

Thumbs up +2

22 Zuletzt bearbeitet von Widemark (2017-11-06 11:49:01)

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Wäre für ein Salary Cap. Ich gönne auch meinen Mitspielern den Titel^^
Aber wenn pro Saison nur 2-3 Teams ne Chance auf den Titel haben, so ist es für mich halt langweilig. Klar reichere Teams haben dies sich erarbeitet, aber es gibt ja auch den Draft, der die "schlechten" Teams belohnt.
Ob das Spiel dadurch besser wird? Glaube ich nicht^^, aber man kann es ja testen.
Sagen wir mal nur für die erste Liga. Hard Cap von 1.5 mio (mal so reingeworfen) pro Tag?

Thumbs up

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Persönlich wäre ich ja auch für einen Salary Cap, aber das Problem dabei wäre, dass das Spiel auf einen Schlag viel komplizierter werden würde. Erstens müsste man den Cap immer im Kopf haben und die Spielerentwicklung deines Teams darauf auslegen und da die Abstände sehr viel geringer werden könnten in den Ligen, müsste man viel mehr an der Aufstellung herumspielen, damit man trotzdem kompetitiv bleiben könnte. Wie gesagt, ich fänds klasse, aber es würde die Einfachheit des EZM zerstören und das wäre ja auch schade.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11772.png

Thumbs up

24

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Naja, wie Brice schon sagte, gibt es indirekt ja ein Soft Cap (=Einnahmen). Ob die Sache durch nen Hard Cap verkompliziert wird, ich glaube ja nicht. Ist das Problem nicht nur in den oberen Ligen da? Dass durch die reichen Teams keine Abwechslung ist? Also dort ein Hard Cap. Der Rest hat den Soft Cap.
Und so ne Stärke-Bestimmung fände ich dagegen einschränkend.

Thumbs up

25 Zuletzt bearbeitet von kristof (2017-11-06 13:36:59)

Re: [Diskussion] Salary Cap / Gehaltsobergrenze

Widemark schrieb:

Naja, wie Brice schon sagte, gibt es indirekt ja ein Soft Cap (=Einnahmen). Ob die Sache durch nen Hard Cap verkompliziert wird, ich glaube ja nicht. Ist das Problem nicht nur in den oberen Ligen da? Dass durch die reichen Teams keine Abwechslung ist? Also dort ein Hard Cap. Der Rest hat den Soft Cap.
Und so ne Stärke-Bestimmung fände ich dagegen einschränkend.

Möchte nochmal auf den Soft Cap zurückkommen:

In allen Ligen wird der vor allem durch das Zuschauerinteresse bestimmt.

Das Interesse der Fans an einem Spiel setzt sich aus der Liga, dem Tabellenplatz der beiden Teams, dem aktuellen Teamerfolg/Misserfolg und dem Saisonfortschritt zusammen.

Das zweitwichtigste ist schon der Tabellenplatz, und der ist "käuflich": Höhere Ausgaben in den Kader erhöhen die Chancen auf einen hohen Tabellenplatz erhöhen die Einnahmen. Und zwar nicht unerheblich: Am Spieltag 1 hatte ich z.B. 79% Auslastung, nach einem Sieg und einer Niederlage am Spieltag 3 nur noch 70%, eine Differenz von 9 Prozentpunkten! (Ich hatte 3 von 6, mein Gegner 2 von 6 Punkten). Daraus folgen dann automatisch auch geringere Gastroeinnahmen (die zwar schwanken, sich aber über die Zeit einpendeln), geringe Sponsoren in der Folgesaison - oder Anpassung der Preise, was ebenfalls negative Folgen auf die Einnahmen nach sich ziehen dürfte.

Vielleicht sollte die Abhängigkeit des Soft Cap vom Tabellenplatz etwas reduziert werden.