1 Zuletzt bearbeitet von Elias1810 (2017-10-11 20:53:00)

Thema: EBEL 2017/18

EBEL Playoffs 2017/18
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Obwohl erst gerade die Eishockeyzeit in Österreich begonnen hat, bin ich ja der EBEL-Typ im EZM und mache wie jedes Jahr eigentlich den EBEL Thread im EZM. Ich werde euch (un)regelmäßig auf dem Laufenden halten und dann bei den Playoffs gehts richtig los. Ich werde (hoffentlich) jede Woche eine Nachricht posten mit den aktuellen Ständen in der EBEL. In den Playoffs gibt es dann ausführlichere Berichterstattung.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Allgemeine Informationen
Die EBEL begann am 8.9.2017 und wird am 28.1.2018 enden. Die Playoffs starten laut ÖEHV ca. Anfang März, davor wird noch die Zwischenrunde gespielt, in der entschieden wird wer in den Playoffs spielt. Der EBEL-Meister und/oder Östereichische Meister wird wie in den letzten Jahren vermutlich Ende April feststehen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Teilnehmer 2017/18:

fett & rot = EBEL Meister & Österreichischer Meister
fett & blau = Kroatischer Meister


Österreich:
EC Red Bull Salzburg
EV UPC Vienna Capitals
EC VSV
EC KAC
Moser Medical EC Graz 99ers
EHC LIWEST Black Wings Linz
HC TWK Innsbruck
Dornbirner EC

Italien:
HCB Südtirol Alperia

Kroatien:
Medvescak Zagreb

Ungarn:
Fehervar AV19

Tschechien:
HC Orli Znojmo
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Euer, Elias1810
Villacher & EBEL Typ

"Botschafter" der EBEL seit 2014 / "Botschafter" der AHL seit 2016 / "Botschafter" der ÖAHL seit 2018
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg/200px-%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg.png

Thumbs up

2

Re: EBEL 2017/18

Naja, bisher geht es - bis auf einige Ausnahmen, die für mich persönlich recht schmerzlich sind - ja ziemlich nach Plan. 10 Spiele sind gespielt, und die Tabelle schaut so aus:

1. Wien Capitals
2. Orli Znojmo
3. EHC Linz Black Wings
4. HC Innsbruck
5. Medvescak Zagreb
6. Klagenfurter AC
7. Villacher SV
8. Graz 99ers
9. Red Bull Salzburg
10. HC Bozen Südtirol Foxes
11. Alba Volan Fehervar
12. Dornbirn Bulldogs

Dass Wien wieder oben steht, war nicht anders zu erwarten. Sie haben letzte Saison dominiert, die Playoffs ohne Niederlage überstanden und ganz und gar verdient Meister geworden. Znojmo hätte ich nicht so weit oben gesehen, nachdem sie die Mannschaft komplett umgekrempelt haben und mit vielen jüngeren Einheimischen gestartet sind. Linz ist da, wo es hingehört, während Innsbruck auch eine ziemliche Überraschung ist. Die haben gut eingekauft, allerdings auch den Top-Scorer verloren. Mal sehen, ob sie sich da oben halten können. Zagreb war die große Unbekannte diese Saison, aber doch nicht ganz unerwartet, sie in den Top 6 zu sehen. KAC, VSV und G99 passen auch in die Tabelle, vielleicht wurde vom KAC etwas mehr erwartet. Salzburg und Bozen sind die großen Enttäuschungen bisher, wenigstens bei Bozen könnte sich in Bälde etwas tun. Fehervar wurde von den meisten als das schwächste Team angesehen, dementsprechend sind sie auch ganz unten. Dornbirn hat bei den Spielerverpflichtungen etwas gezockt - viele verletzte, aber doch sehr gute Spieler sind ins Ländle gekommen. Hätte sie mir nicht auf dem letzten Platz erwartet, mal sehen, was da noch wird.

Thumbs up +2

Re: EBEL 2017/18

Bin schon sehr gespannt, wie die Caps sich so weiter schlagen. Bin Abobesitzer und hoffe, dass der Erfolg noch lang anhält, es gibt sicher noch ein paar Rekorde zu knacken. wink

Für Znaim freue ich mich, ich hoffe, die können so gut weiter mithalten, ich mag die Mannschaft und die Fans, auswärts macht es echt Spaß dort. ( Und das Bier ist billig. wink )

Thumbs up +1

4

Re: EBEL 2017/18

Ha, Bozen heute mit dem 2. Sieg in Serie, der 6. Platz ist noch 1 Punkt entfernt.

Thumbs up

5

Re: EBEL 2017/18

Naja und RedBull Salzburg hat ja überraschender weise in der Champions Hockey League Wolfsburg rausgeworfen und das Achtel oder Viertelfinale erreicht,als Gruppenzweiter.Hatte echt gedacht das die DEL stärker wäre wie die EBEL,aber ich denke das war wohl Tagesform abhängig.Ansonsten ist in der EBEL Znojmo eine echte Überraschung diese Saison.Wär super wenn sie sich noch lange da halten können unter den ersten vier Teams.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_492.png
http://fs5.directupload.net/images/160327/luejorjy.png

Thumbs up

6 Zuletzt bearbeitet von Elias1810 (2018-01-03 21:54:56)

Re: EBEL 2017/18

ERSTER PLAYOFF-TEILNEHMER STEHT FEST!

Gratulation nach Wien! Meister EV Vienna Capitals steht seit heute als erster Playoff Teilnehmer 2018 fest!

https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/26165842_883598638475795_2198684763560194394_n.jpg?oh=ff09f54ad79aaf5011a3f6ee16fb3a2c&oe=5AF09433



AKTUELLE TABELLE


https://image.prntscr.com/image/7PEvJJGRRryEP5sveo5Qug.png

"Botschafter" der EBEL seit 2014 / "Botschafter" der AHL seit 2016 / "Botschafter" der ÖAHL seit 2018
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg/200px-%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg.png

Thumbs up +1

7

Re: EBEL 2017/18

Und Bozen ist nicht mehr letzter... smile Ob es allerdings drin ist, die 8 Punkte auf den 6. Platz noch aufzuholen?

Thumbs up

Re: EBEL 2017/18

Meine Lions haben ja auf die nächste Saison den Trainer von den Capitals geholt. Was ist da deine Meinung zu Aubin, Elias? Taugt der was? big_smile

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11772.png

Thumbs up

Re: EBEL 2017/18

@Sturmflut93 Extrem guter Trainer! Sicherlich eine Bereicherung für euch big_smile Sieht man ja an den Caps, wie gut die unter Aubin aufspielen.

"Botschafter" der EBEL seit 2014 / "Botschafter" der AHL seit 2016 / "Botschafter" der ÖAHL seit 2018
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg/200px-%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg.png

Thumbs up

10 Zuletzt bearbeitet von Honso (2018-01-08 08:37:52)

Re: EBEL 2017/18

Nach den Vienna Capitals qualifizieren sich auch die Black Wings Linz für das Playoff. Bei dem Klagenfurter AC, Red Bull Salzburg und auch den Innsbrucker Haien dürfte dies wohl nur mehr Formsache sein. Indessen setzt der HCB seine Siegesserie in Villach fort - ob es allerdings noch gelingt, die 7 Punkte Rückstand auf Medvescak Zagreb (5:4 gegen Salzburg), in den verbleibenden 5 Spielen aufzuholen, ist fraglich. Bleibt wohl nur mehr die Hoffnungsrunde...

Und was lernen wir daraus?
- Überraschung der Saison: Innsbruck, Fehervar (waren zu beginn von den meisten auf den letzten Platz gesetzt, nun 8.)
- Enttäuschung der Saison: Bozen (wenn zuletzt die Ergebnisse auch weit, weit besser sind als die Tabellensituation), Villach (vorletzter!)

Thumbs up

Re: EBEL 2017/18

VILIM ROSANDIC „HEXT“ SICH ZUM YOUNGSTAR DES MONATS DEZEMBER!

Der EISNER Auto YoungStar des Monats Dezember heißt Vilim Rosandic! Damit stellt KHL Medvescak Zagreb erstmals den besten und beliebtesten Nachwuchscracks des Monats. Der 21-jährige Goalie setzte sich in der unter Fans, Nationalteam, Coaches und ServusTV-Experten durchgeführten Wahl knapp vor Dario Winkler (RBS) und Aron Reisz (AVS) durch.

http://newsroom.erstebankliga.at/Content/190935/56c7ea2e-8b99-4b04-a13f-5af08359764e/600/1200/.jpg

"Botschafter" der EBEL seit 2014 / "Botschafter" der AHL seit 2016 / "Botschafter" der ÖAHL seit 2018
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg/200px-%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg.png

Thumbs up

12 Zuletzt bearbeitet von Elias1810 (2018-01-19 21:50:36)

Re: EBEL 2017/18

PLAYOFFS: DIESE TEILNEHMER STEHEN FEST
Die Playoffs stehen vor der Tür. Es sind aktuell schon fünf Teams qualifiziert und ein Team ist sogar schon für die CHL qualifiziert.

Diese Teams sind im Playoff (Stand 19.1.):
-UPC Vienna Capitals (amtierender EBEL-Meister sowie österreichischer Meister; für CHL qualifiziert)
-EHC LIWEST Black Wings Linz
-EC Red Bull Salzburg
-EC KAC
-HC TWK Innsbruck

PLAYOFFS: MEINE PERSÖNLICHE PROGNOSE!
Die Caps dominieren diese Saison genauso wie die letzte Saison. Ich als Villacher bin natürlich enttäuscht von der Leistung des EC VSV. Aber ich denke, dass die Capitals wieder Meister werden und das dann auch deutlich. Aber die Linzer und vorallem die Innsbrucker sollte man nicht unterschätzen. Auch Salzburg und die Klagenfurter sind natürlich gute Mannschaften, die das Zeug zum Konkurrenten haben. Allerdings gehe ich noch immer von einem deutlichen Caps-Sieg aus. Sie spielen einfach extrem gut und haben schon einen Vorsprung von 12 Punkten auf den zweitplatzierten Linz.

Wie ist eure Prognose?

"Botschafter" der EBEL seit 2014 / "Botschafter" der AHL seit 2016 / "Botschafter" der ÖAHL seit 2018
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg/200px-%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg.png

Thumbs up

13

Re: EBEL 2017/18

Nicht viel anders als deine, ehrlich gesagt. Die Capitals haben bisher eine sehr sehr gute Saison abgeliefert, und der Titel wird nur über sie gehen. Die Black Wings sind natürlich ebenfalls nicht zu unterschätzen, haben ebenfalls durch und durch solide gespielt. Der KAC hatte vielleicht etwas mehr auf und abs bisher, da muss man schauen, was sie dann in den PO abliefern können. Im Moment sehe ich jedoch Salzburg um einiges stärker. Die haben ja grottig begonnen, von dem her haben sie zuletzt schon ordentlich geliefert, um da hin zu kommen, wo sie jetzt sind. Innsbruck habe ich etwas weniger auf dem Zettel, dafür sollte man die Foxes nicht unterschätzen. Die waren ja am Anfang dieses Monats abgeschlagener Letzter, und jetzt fehlen noch 3 Punkte auf den 6. Platz. Wenn die den Schwung mitnehmen bis in die PO, dann könnte da auch noch die eine oder andere Überraschung kommen. Jedenfalls würde ich sie keinesfalls picken, wenn die in der Zwischenrunde so weiterspielen. Ich denke, PO Tipp Nr. 1 von den unteren Mannschaften. Ob es neben Bozen noch Dornbirn oder Graz in die PO schafft, steht wohl in den Sternen.

Mit tut es jedenfalls auch leid wegen Villach, war immer eine sehr attraktive Truppe. Schade dass die diese Saison dermaßen abloosen.

Thumbs up

Re: EBEL 2017/18

PLATZIERUNGSRUNDE & QUALIFIKATIONSRUNDE!
Aktuelle Tabellen (klicken):

https://picload.org/thumbnail/dagwrgil/screenshot_3.jpg
https://picload.org/thumbnail/dagwrgii/screenshot_4.jpg

"Botschafter" der EBEL seit 2014 / "Botschafter" der AHL seit 2016 / "Botschafter" der ÖAHL seit 2018
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg/200px-%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg.png

Thumbs up

Re: EBEL 2017/18

PLAYOFFS STEHEN FEST!
Die EBEL-Playoffs stehen fest und das sind die Partien in den Quarterfinals:

UPC Vienna Capitals               vs. HC TWK Innsbruck 'Die Haie'
EC Red Bull Salzburg              vs. Dornbirn Bulldogs
EHC LIWEST Black Wings Linz vs. KHL Medvescak Zagreb
EC-KAC                                 vs. HCB Südtirol Alperia

Der EBEL-Meister steht spätestens am 22. April 2018 fest.

Meine persönliche Einschätzung:
Ich denke die Caps werden souverän gegen die Haie aus Innsbruck gewinnen. Die Caps sind für mich noch immer der absolute Top-Favorit auf den Titel. Salzburg wird sich vermutlich gegen die Bulldogs durchsetzen, außer es sollte eine große Überraschung geben. Wobei ich bei der Serie Linz gg. Zagreb keinen eindeutigen Sieger voraussagen kann, daher beide Mannschaften sicherlich weiter kommen könnten. Beim der Serie KAC gg. Bozen denke ich, dass sich Bozen knapp durchsetzen wird.

SALZBURG QUALIFIZIERT SICH FÜR CHL!
Der EC Red Bull Salzburg gewann zum Abschluss der Pick Round gegen den EC-KAC 3:2/SO und sicherte sich das zweite Champions Hockey League Ticket für 2018/19, nachdem sich die UPC Vienna Capitals bereits das erste Ticket Anfang Januar gesichert hatten.



https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/28576010_915462095289449_2659928919227523371_n.jpg?oh=8ec29ccd0498b090bc9b1469e55fd9cc&oe=5B099EE8

"Botschafter" der EBEL seit 2014 / "Botschafter" der AHL seit 2016 / "Botschafter" der ÖAHL seit 2018
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg/200px-%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg.png

Thumbs up +1

16 Zuletzt bearbeitet von Honso (2018-03-10 11:01:35)

Re: EBEL 2017/18

Spiel 1 hat Bozen ja schon mal gewonnen wink

Ist es eigentlich schon mal vorgekommen, dass der 8. nicht gepickt wurde?

Ansonsten teile ich deine Einschätzung. Ich denke zwar kaum, dass bei Zagreb-Linz beide weiterkommen tongue, aber ich sehe doch Linz leicht im Vorteil.

Thumbs up +1

17

Re: EBEL 2017/18

So, jetzt stehen die Halbfinali fest. Im Viertelfinale setzten sich zumeist die Favoriten durch, vielleicht war der HC Bozen die einzige (kleine) Überraschung. In der Best-of-Seven-Reihe brauchten alle Mannschaften 6 Spiele:

Vienna Capitals - HC Innsbruck 4:2
Red Bull Salzburg - Dornbirn EC 4:2
Black Wings Linz - Medvescak Zagreb 4:2
Klagenfurter AC - HC Bozen 2:4

Mit dem HC Bozen qualifiziert sich also der 8.-Plazierte für das Halbfinale - wäre neugierig, wann es so was schon gegeben hat.

Das Halbfinale schaut nun so aus:

Vienna Capitals - HC Bozen
Red Bull Salzburg - Black Wings Linz

Erstgenannte sind hierbei sicher im Vorteil, besonders Wien ist nach dem Meistertitel im Vorjahr, der souveränen Hinrunde und ebenso der großartig gespielten Pick-Round sicher Favoriten auf den Meistertitel. Als Bozner muss ich freilich sagen, dass sich wohl auch Klagenfurt mehr erwartet hätte... Salzburg-Linz dürfte recht ausgeglichen sein, und der Vorteil für Salzburg dementsprechend gering. Nach den Leistungen der letzten Saisonen frage ich mich allerdings, inwieweit Linz eine PO-Mannschaft ist... Man darf gespannt sein.

Thumbs up +1

Re: EBEL 2017/18

BOZEN GEHT IN FÜHRUNG!
Wie schon vor vier Jahren holte sich der HC Bozen - Bolzano Foxes mit einem Auswärtssieg die Führung in den EBEL Finals 2018. Die Südtiroler gewannen am Sonntag beim EC Red Bull Salzburg dank einer starken Defensivleistung und zwei Powerplay-Toren im Mittelabschnitt mit 2:1. Bereits morgen wird die „best of seven“-Serie im Volksgarten fortgesetzt.

"Botschafter" der EBEL seit 2014 / "Botschafter" der AHL seit 2016 / "Botschafter" der ÖAHL seit 2018
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg/200px-%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg.png

Thumbs up

Re: EBEL 2017/18

Elias1810 schrieb:

BOZEN GEHT IN FÜHRUNG!
Bereits morgen wird die „best of seven“-Serie im Volksgarten fortgesetzt.

Kleine Bemerkung am Rande: Das 2. Spiel der Finalserie wird bereits heute abend stattfinden.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5465.png

Thumbs up

20

Re: EBEL 2017/18

Bin mal neugierig, was heute vor sich geht. An der Spieleinstellung wird sich wohl nicht viel ändern, dazu fehlt die Zeit. Und da das 1. Spiel äußerst ausgeglichen war, ist auch heute jeder Ausgang möglich. Freilich, für Bozen wäre es schon eine Bank, mit 2 Auswärtssiegen heimzukehren...

Thumbs up

21

Re: EBEL 2017/18

Wie Bozen hat die Capitals rausgehauen?? Waren die nicht der große Favorit auf den Durchmarsch zum Titel? Wie kam es denn,das Bozen die Serie gewonnen hat? Da bin ich aber nun echt überrascht und wünsche das Bozen die Serie gegen Salzburg auch mit einem Sweep gewinnt.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_492.png
http://fs5.directupload.net/images/160327/luejorjy.png

Thumbs up

Re: EBEL 2017/18

Nach dem klaren 4:0 Erfolg im ersten Spiel, gab es für die Capitals 4 Niederlagen. Sie haben einfach kein Konzept gegen die Bozner Defensive gefunden. Man war zwar oft spielbestimmend und drückend überlegen, meist war aber am Goalie Tuokkola, der während der Saison sogar noch kurzzeitig in Wien gespielt hat, Schluss. Zusätzlich hat ab dem 4 Spiel auch noch der MVP der Regular Season verletzt zuschauen müssen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5465.png

Thumbs up

23

Re: EBEL 2017/18

ShakyD schrieb:

Wie Bozen hat die Capitals rausgehauen?? Waren die nicht der große Favorit auf den Durchmarsch zum Titel? Wie kam es denn,das Bozen die Serie gewonnen hat? Da bin ich aber nun echt überrascht und wünsche das Bozen die Serie gegen Salzburg auch mit einem Sweep gewinnt.

Gestern hat Bozen in Salzburg 3:0 verloren... der Sweep ist also schon mal weg. Jetzt steht es 1:1 in der Serie, es folgen 2 Spiele in Bozen, dann Salzburg-Bozen-Salzburg.

Thumbs up +1

24

Re: EBEL 2017/18

Danke für die Info´s und schade das Bozen gestern verloren hat.Nun aber zwei Heimsiege und dann am ende ein 4:2 halt smile bin ja flexibel und würde es Bozen gönnen,wenn sie EBEL Meister werden smile

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_492.png
http://fs5.directupload.net/images/160327/luejorjy.png

Thumbs up

25 Zuletzt bearbeitet von Elias1810 (2018-04-14 10:00:36)

Re: EBEL 2017/18

BOZEN IN FÜHRUNG!

Spielbericht vom Spiel zwei:
Die Hausherren starteten hochmotiviert in die Partie und suchten die Zweikämpfe. Damit zwangen sie die Gäste bereits nach knapp zwei Minuten zur ersten Strafe. Da boten sich Thomas Raffl mehrere Rebounds, doch er konnte Goalie Pekka Tuokkola nicht bezwingen. Wenig später vergab Alexander Rauchenwald eine Doppelchance. Nach zehn Minuten kam auch Bozen im Spiel an und hatte durch Alexander Petan und Angelo Micelli zwei gute Gelegenheiten. Durch zwei Strafen Salzburgs konnte Bozen sogar elf Sekunden mit zwei Mann mehr am Eis stürmen, doch die Unterzahlformationen der Red Bulls standen sicher. Sekunden vor der ersten Pause rettete nochmals der Südtiroler Schlussmann gegen Alexander Pallestrang. Im Mittelabschnitt kamen die Gäste besser aus der Kabine und hatten mehr Spielanteile. Doch die bis dato beste Chance des Spiels vergab Thomas Raffl. Aus kürzester Distanz setzte er den Puck an die Stange. Kurz nach Halbzeit der Partie hatten auch die Red Bulls bei einem Stangenschuss von Michael Angelidis Glück. Nur eine Minute später konnten die Gastgeber das Bozener Abwehrbollwerk erstmals durchbrechen: Peter Mueller startete vom Mittelbully zu einem super Antritt, umkurvte das Tor und schloss mit dem klassischen Bauerntrick zum 1:0 ab. In diesem Abschnitt häuften sich auch die Strafen, doch die Red Bulls konnten aus drei Powerplays kein Kapital schlagen. Unmittelbar vor der Pausensirene hob Rob Schremp den Puck knapp über das Tor. In Minute 43 mussten Schremp und DeSousa auf die Strafbank, wodurch sich im 4-gegen-4 viel Platz auf dem Eis auftat. Dies nutzten die Red Bulls auch prompt zum 2:0: John Hughes bediente Bobby Raymond in der Mitte ideal und dieser hatte genug Zeit, sich die Ecke auszusuchen. Damit mussten die Südtiroler offensiver agieren und hatten unmittelbar nach dem Tor zwei gute Chancen durch Halmo und Carlisle. Das war es aber mit den Chancen der Gäste. Salzburg hatte auf der anderen Seite bei zwei Stangenschüssen von Schremp und Herburger Pech. Das dritte Tor gelang den Red Bulls schließlich doch noch 71 Sekunden vorm Ende durch John Hughes ins leere Bozener Tor.

Stand nach diesem Spiel: 1:1 in der Serie

Quelle: http://www.erstebankliga.at

BOZEN SCHLÄGT ZURÜCK!

Blitzstart der Foxes: nach exakt 24 Sekunden zappelte die Scheibe im Kasten der Salzburger, Kapitän Egger hatte einfach von der blauen Linie abgezogen. Die Freude der Bozner Fans dauerte nicht lange, denn knapp zwei Minuten später war die Partie wieder ausgeglichen. Zuerst fischte sich der Bozner Torhüter einen knallharten Schuss von Schremp aus nächster Nähe, dann schnappte sich Hughes die Scheibe hinter dem Bozner Tor und überliste Tuokkola mit dem Wraparound. Beide Teams gingen ein hohes Tempo, doch klare Tormöglichkeiten waren sehr dünn gesät. Nach fünf Minuten legte Miceli für Gartner zurück, sein Schuss wurde über das Tor abgelenkt, auf der Gegenseite stoppte Tuokkola den durchgebrochenen Müller und Starkbaum verhinderte mit einem Reflex des Beinschoners den Bauerntrick von Halmo. Bozen hatte in der Folge ein Powerplay zur Verfügung, tat sich aber gegen das gute Forechecking der Salzburger im Spielaufbau schwer. Nach einem Versuch von Sointu, welcher wieder vom Gästetorhüter abgelenkt wurde, gab es zwei bange Minuten für die Hausherren, denn zuerst landete Halmo auf der Strafbank, ihm folgte kurz darauf Miceli wegen zu vielen Spielern auf dem Eis. Der HCB Südtirol Alperia überstand die Unterzahl aus dem ersten Drittel schadlos, ermöglichte aber Harris nach Ablauf der Strafe durch einen schlechten Wechsel alleine vor Tuokkola aufzutauchen, dieser rettete mit einem Big Save. Die Foxes spielten in der Folge auf Augenhöhe mit den Salzburgern und nahmen sie mehrmals unter Druck. Eine Bombe von Gartner ging knapp neben das Tor, auf der Gegenseite verzog Heinrich nur knapp, ein Gewaltschuss von der blauen Linie von Halmo wurde Beute von Starkbaum, ein Schuss von Trattnig wurde von Brouliette gefährlich abgelenkt. Beim nächsten Powerplay für die Foxes klingelte es zum zweiten Mal im Salzburger Gehäuse: Monardo spielte Gartner an der blauen Linie an und sein Slapshot schlug auf der linken Seite ein. Fünf Minuten waren die Foxes zu verspielt, bei einer fliegenden Kombination der ersten Sturmformation wollten die Bozner die Scheibe buchstäblich ins Tor tragen und versemmelten so die sehr gute Chance. Dies rächte sich umgehend im Gegenzug, als Müller Pallestrang schickte, dieser nicht lange vor dem Bozner Tor fackelte und es 2:2 stand. Die Hausherren hatten sofort die Antwort parat und gingen noch in derselben Minute durch Petan abermals in Führung. Die Vorarbeit hatte DeSousa geleistet. Salzburgs Coach forderte den Videobeweis, das Tor wurde von den Referees bestätigt. Die erste Chance im Schlussabschnitt hatte wieder Bozen mit Halmo, welcher zu eigensinnig war und den freistehenden Gartner übersah. Das Spiel wurde nun zusehends nervöser und härter, es gab immer wieder kleinere Unruheherde. So kassierte Petan 2+2 Strafminuten, das Penaltykilling des HCB war wieder auf der Höhe. Gegen Mitte des Abschnittes versuchte es Herburger aus der Drehung, dann überstanden die Foxes eine weitere Unterzahl schadlos und konnten sich immer wieder befreien. Nachdem Tuokkola bei einem Bauerntrick von Schremp aufmerksam war, hatten die Foxes fünf Minuten vor Spielende kurz hintereinander mit Angelidis und anschließend mit Miceli den vierten Treffer auf der Schaufel, beide trafen das gegnerische Tor nicht. So war es Oleksuk eine Minute später vorbehalten, die Entscheidung herbeizuführen: er verlängerte einen Schuss von Sointu unhaltbar für Starkbaum in die Maschen. Bereits drei Minuten vor Spielende brachte Coach Greg Poss den sechsten Feldspieler, die Bozner schaukelten den doppelten Vorsprung in souveräner Weise über die Runden.

Stand nach diesem Spiel: 2:1 für Bozen

Quelle: https://www.hcb.net/de/

"Botschafter" der EBEL seit 2014 / "Botschafter" der AHL seit 2016 / "Botschafter" der ÖAHL seit 2018
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg/200px-%C3%96sterreichische_Eishockey-Liga_Logo.svg.png

Thumbs up