Thema: EZM WM Konzept

Hier ein Vorschlag wo langfristig alle Vereine von mehr Exoten profitieren könnten (z.b. Ungarn, Japan, Kasachen, Weißrussen, Estland, Scotland, Litauen, China oder Südkorea)

Die A-WM von 16 Teams(2x 8 Teams) reduzieren auf12 Teams(2x 6 Teams) und eine B-WM machen.

PO wollen wir nichts verändern, Platz 5 & 6 könnte man PD spielen oder direkten Abstieg machen.

B-WM von 8 Teams(2x 4 Teams), die Gruppen besten steigen in die A-WM auf.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
12 Teams der A-WM:
GER, CAN, USA, RUS, FIN, SWE, NOR, SUI, CZ, SK, DK, AUT

8 Teams der B-WM:
HUN(Ungarn), JP(Japan),KAS(Kasachen), BLR(Weißrussland), SLO, FRA, LET, ITA

Später einmal erweiterbar mit den Ländern(Exoten):
EST(Estland), SCO(Scotland), LTU(Litauen), CHN(China) oder KOR(Südkorea)

Wenn man die B-WM um 4 Länder(Exoten) erweitert, gibt’s eine neue Aufteilung

A-WM 14 Teams & B-WM 10Teams
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

A-WM sollte nach wie vor alle 5 Saisons stattfinden (110, 115, 120, ...)

B-WM könnte 2 Saisons nach der A-WM stattfinden (112, 117, 122, ...)

Warum nicht beide WM's gleichzeitig stattfinden, da es für Brice einfach zu stressig wäre und man auch den überblick verlieren würde, nacheinander ist übersichtlicher.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Brice 6 Co. bitte nicht gleich ablehnende Haltung einnehmen, da sich einige Manager inkl. mir. dieses Konzept zusammen ausgearbeitet haben

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_16480.png
http://up.picr.de/30567928rf.png
http://www11.pic-upload.de/09.05.14/n44hflrey1oq.gif

Thumbs up +4

2

Re: EZM WM Konzept

Ein sehr durchdachtes Konzept. Würde persönlich auch eine Erweiterung der Nationalmannschaften inklusive Austragung einer B-WM befürworten. Nur fürchte ich,da das hier schon öfter Thema war und jedesmal abgelehnt wurde, wird es dieses Mal genauso laufen.

Thumbs up

3 Zuletzt bearbeitet von Datsjuk4ever (2017-09-12 21:46:18)

Re: EZM WM Konzept

hundi schrieb:

Ein sehr durchdachtes Konzept. Würde persönlich auch eine Erweiterung der Nationalmannschaften inklusive Austragung einer B-WM befürworten. Nur fürchte ich,da das hier schon öfter Thema war und jedesmal abgelehnt wurde, wird es dieses Mal genauso laufen.

Nicht umsetzbar da zu aufwendig, fürchte ich. Der EZM ist so ziemlich eine One-Man-Show. Viele vergessen das immer wieder. Um sowas aufzuziehen müsste man die Nationen erst stark erweitern was aufgrund der ganzen Datenbanken mit erheblichem Aufwand verbunden wäre. Oder gibt es wirklich von all diesen Nationen genügend Spieler für ein Team? Verfolge das nicht aber das wage ich doch zu bezweifeln...

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

Re: EZM WM Konzept

Hallo Michael!

Finde dein Konzept sehr gut durchdacht!

Ich bin von dieser Idee fasziniert! Ich meine: A-WM und B-WM mit Auf- und Abstieg!

Schon klar, EZM ist ein Ein-Mann-Spiel. Brice, man kann dich für dieses geniale Spiel, das durch seine Einfachheit besticht, gar nicht genug loben.

...nehmen wir mal an, bei den Drafts, aber auch bei den Free Agents würdest du (Brice) noch mehr Exoten reinhauen (unsere Gesellschaft wird ja auch von Jahr zu Jahr bunter), einfach mehr polen, weißrussen, kasachen usw rein...
...es würde dann an den Managern selbst liegen, welche Spieler aus welchen Nationen sie nochmals holen und züchten möchten. Innerhalb 5-10-15 Saisonen könnten neue Nationen für B-WM entstehen.
Schaut euch mal das Beispiel von unserem Ungarn-Fan an. Sein Team ist: Magyar JS Budapest. Er ist doch das beste Beispiel dafür, das es Manager gibt, die solche Wege gehen wollen!
In meinen Augen wäre dein Konzept eine absolute Bereicherung für dieses geniale Spiel.

Ich möchte mit meiner Nachricht nicht aufdringlich wirken, dies soll nur eine Anregung sein, damit nochmals so viel manager wie möglich darüber nachdenken.

- ganz unabhängig, ob daraus etwas wird, DANKE BRICE - EZM 4EVER

Talentschmiede Fohlen

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_14198.png

Thumbs up +2

5

Re: EZM WM Konzept

mir persönlich ist es egal ob es eine B-WM gibt oder nicht. Auch die Exoten sind mir nicht wichtig.
Ich habe aber weder gegen die B-WM noch gegen mehr Exoten etwas, somit könnte ich auch mit beidem gut leben.

Ich sehe aber dennoch einen Denkfehler bei der Sache, an der das Ganze nach jetzigem Stand scheitert:
- Die Nationalteams werden momentan durch Spieler aus den Vereinen gespeist.
- Die Vereine "generieren" ihre Spieler wiederum aus dem Nachwuchs oder dem Draft.
- Hierbei liegt der "Nationalitäts-Fokus" auf dem Heimatland oder der Heimatregion des Vereins.
- Da die genannten Länder aber für Teams nicht als Heimatland auswählbar sind und dieses von Brice auch nicht geplant ist gibt es niemals genügend Spieler um diese Teams konkurenzfähig zu machen.

Bedenkt, dass es für diesen Vorschlag permanent je Team mindesten 17 Spieler (2G, 6V, 3C, 6S) geben muss, die in irgendwelchen Vereinen aktiv sind. Brice hatte glaube ich mal eine Auswertung gemacht, bei der es nur Japan geschafft hätte dies zu erfüllen.
Und wenn die Exoten im Draft erhöht werden, so dass zb. in jedem Ligadraft einer ist, dann sind es in meinen Augen keine Exoten mehr.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11306.png

Thumbs up +2

6

Re: EZM WM Konzept

Eine U-23-WM fände ich da ehrlich gesagt interessanter, das zieht auch manche Nationen bei der "A-WM" nicht so runter und man hätte einen direkten Nachwuchsvergleich der Nationen

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_12506.png

Thumbs up +4

Re: EZM WM Konzept

MeDDi schrieb:

Ich sehe aber dennoch einen Denkfehler bei der Sache, an der das Ganze nach jetzigem Stand scheitert:
- Die Nationalteams werden momentan durch Spieler aus den Vereinen gespeist.
- Die Vereine "generieren" ihre Spieler wiederum aus dem Nachwuchs oder dem Draft.
- Hierbei liegt der "Nationalitäts-Fokus" auf dem Heimatland oder der Heimatregion des Vereins.
- Da die genannten Länder aber für Teams nicht als Heimatland auswählbar sind und dieses von Brice auch nicht geplant ist gibt es niemals genügend Spieler um diese Teams konkurenzfähig zu machen.

Bedenkt, dass es für diesen Vorschlag permanent je Team mindesten 17 Spieler (2G, 6V, 3C, 6S) geben muss, die in irgendwelchen Vereinen aktiv sind. Brice hatte glaube ich mal eine Auswertung gemacht, bei der es nur Japan geschafft hätte dies zu erfüllen.
Und wenn die Exoten im Draft erhöht werden, so dass zb. in jedem Ligadraft einer ist, dann sind es in meinen Augen keine Exoten mehr.


Das hieße man müsste zuerst sozusagen

- West Europa um z.b. SCO oder ISL(Island) erweitern
- Ost Europa um z.b. HUN, KAS, BLR, EST, LTU erweitern
- Neue Liga ''Asien'' mit z.b. CHN, KOR, JP einführen

Was da durch natürlich auch den z.b. Frozen Four beeinflussen würde, hier müsste man dann auch wieder eine neue Regelung finden, wenn man das so sieht.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_16480.png
http://up.picr.de/30567928rf.png
http://www11.pic-upload.de/09.05.14/n44hflrey1oq.gif

Thumbs up

8

Re: EZM WM Konzept

mwos1977 schrieb:
MeDDi schrieb:

Ich sehe aber dennoch einen Denkfehler bei der Sache, an der das Ganze nach jetzigem Stand scheitert:
- Die Nationalteams werden momentan durch Spieler aus den Vereinen gespeist.
- Die Vereine "generieren" ihre Spieler wiederum aus dem Nachwuchs oder dem Draft.
- Hierbei liegt der "Nationalitäts-Fokus" auf dem Heimatland oder der Heimatregion des Vereins.
- Da die genannten Länder aber für Teams nicht als Heimatland auswählbar sind und dieses von Brice auch nicht geplant ist gibt es niemals genügend Spieler um diese Teams konkurenzfähig zu machen.

Bedenkt, dass es für diesen Vorschlag permanent je Team mindesten 17 Spieler (2G, 6V, 3C, 6S) geben muss, die in irgendwelchen Vereinen aktiv sind. Brice hatte glaube ich mal eine Auswertung gemacht, bei der es nur Japan geschafft hätte dies zu erfüllen.
Und wenn die Exoten im Draft erhöht werden, so dass zb. in jedem Ligadraft einer ist, dann sind es in meinen Augen keine Exoten mehr.


Das hieße man müsste zuerst sozusagen

- West Europa um z.b. SCO oder ISL(Island) erweitern
- Ost Europa um z.b. HUN, KAS, BLR, EST, LTU erweitern
- Neue Liga ''Asien'' mit z.b. CHN, KOR, JP einführen

Was da durch natürlich auch den z.b. Frozen Four beeinflussen würde, hier müsste man dann auch wieder eine neue Regelung finden, wenn man das so sieht.

ja,
ganz schön viel Änderung am eigentlichen "ernsten" Spiel nur für den "Spaß" B-WM

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11306.png

Thumbs up

Re: EZM WM Konzept

FloHCE schrieb:

Eine U-23-WM fände ich da ehrlich gesagt interessanter, das zieht auch manche Nationen bei der "A-WM" nicht so runter und man hätte einen direkten Nachwuchsvergleich der Nationen

Diese Idee finde ich besser, würde aber auch gut damit leben können wenn einfach alles so bleibt wie es ist.

Wenn man das EZM-Universum um die genannten Nationen erweitern würde nimmt das für mich den Reiz der Exoten.

http://www.nightingale-berlin.de/Bilder/UHL/UHL002_Sig_JUR.png
http://nightingale-berlin.de/Bilder/Avatare/LM_Signatur400x40_001.png

Thumbs up +1

10

Re: EZM WM Konzept

...ok, bestes Spiel ever, gar kein Thema. Ich spiele auch nur dieses Spiel, es gibt gar kein vergleichbar geniales Managerspiel wie EZM.

Trotzdem möcht ich nochmals ne Idee einbringen um dieses Konzept eventuell ein kleines Bisschen zu unterstützen:

1 Schritt: Brice haut jetzt nicht noch mehr Exoten wie jamaikaner oder ghanesen rein, weil zugegeben, die Seltenheit dieser Spieler macht den Reiz aus, sondern er lässt durch Draft und Free Agents etliche Spieler einiger solcher Nationen rein, die im echten Eishockey auch irgendwo vertreten sind, wie z.B: Polen, Ungarn, Kroatien, Niederlande, Großbritannien, (England/Schottland..), Weißrussland, Ukraine,  Litauen, Estland, Japan, Südkorea.

Dieser erste Schritt wäre sicher nicht soooo aufwändig, man muss ja nicht von Beginn an, das ganze System ändern, zuerst mal ausprobieren, den Konsesn bei der Basis (Manager) suchen und beobachten wie viel Manager es gibt, wie zB unser Ungarn-Sammler, die gerne von einer bestimmten Nation Spieler sammeln. ...man beobachtet das ganze nochmals 5-10-15 Saisonen und kann dann feststellen ob es tatsächlich mehrere Teams gibt, die solche nationalitäten gerne hochzüchten.

2 Schritt: Nach einer angemessenen Beobachtungsphase, und wenn von einer bestimmten Nation XX Spieler im Umlauf kommen (zB: 50-100 so mal dahingeworfen), könnte Brice dann schrittweise 2-4 neue Nationen zum auswählen anbieten, und somit auch den Einstieg für eine B-WM ermöglichen.

Da die Mehrheit der Manager aus Deutschland stammen, kann man sich gut vorstellen das es genug polen, ungarn usw geben würde, die dann auch mal Flagge wechseln würden, und auch noch neue Freunde dazu ins Boot (EZM) holen würden. ...es wäre ein weiterer kleiner Schritt richtung internationalisierung des Spiels, und würde dann eben noch einige Manager mehr zu diesem Spiel locken. (klar ist die beste Werbung immer noch in Foren, FB usw...) ...aber immerhin wärs auch ein kleines Plus.

..,von einer fünften 5 Asien Liga halte ich mal noch lange nichts, denn erstens würde das das momentane Frozen Four durcheinander bringen, und zweitens würde ja dann wenn, dann sowieso nur vielleicht Japan in nächster Zukunft mitspielen, die könnte man man ja dann als Ausnahme zB bei "OST" mitspielen lassen, aber wie gesagt, das ist einfach noch Zukunft...

...letztes Thema: U23 - Hat jetzt nicht gerade direkt mit dem Thema zu tun, aber weils gerade angesprochen wurde... JA, die Idee find ich toll!! (muss immer den Zeitaufwand berechnen, den Brice hat, ...sind ja nur Ideen))) ...aber ja, man könnte dann sehen, welche Nationen Zukunftspotential haben, ob es neue aufstrebende Kräfte gibt usw... smile


Talentschmiede Fohlen

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_14198.png

Thumbs up +4

11

Re: EZM WM Konzept

...Kasachstan hab ich ganz vergessen. wink

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_14198.png

Thumbs up +1

12

Re: EZM WM Konzept

Das aktuelle WM Konzept wird zu 99,9 % beibehalten. Es funktioniert einfach gut und passt auch genau in die Hauptrunde. Das bedeutet aber nicht das eine B-WM nicht stattfinden kann. Stand jetzt ist aber weiterhin das keine Nation mit Exoten eine konkurrenzfähige Mannschaft stellen kann. Das geht nur wenn Nationen wie Ungarn, Japan etc. in den Nationenpool zur Auswahl aufgenommen werden. Dann dauert es aus den Erfahrungen ca. 10 Saisons bis eine gute Basis entsteht. Dann könnte man eine kleine B-WM mit 4 Teams machen, jeder gegen jeden, der Sieger steigt auf, der letzte der A-WM steigt ab.

Thumbs up +7

13 Zuletzt bearbeitet von mwos1977 (2017-09-13 20:18:19)

Re: EZM WM Konzept

Apollon schrieb:

Brice haut jetzt nicht noch mehr Exoten wie jamaikaner oder ghanesen rein, weil zugegeben, die Seltenheit dieser Spieler macht den Reiz aus, sondern er lässt durch Draft und Free Agents etliche Spieler einiger solcher Nationen rein, die im echten Eishockey auch irgendwo vertreten sind, wie z.B: Polen, Ungarn, Kroatien, Niederlande, Großbritannien, (England/Schottland..), Weißrussland, Ukraine, Litauen, Estland, Japan, Südkorea.

Dieser erste Schritt wäre sicher nicht soooo aufwändig, man muss ja nicht von Beginn an, das ganze System ändern, zuerst mal ausprobieren, den Konsens bei der Basis (Manager) suchen und beobachten wie viel Manager es gibt, wie zB unser Ungarn-Sammler, die gerne von einer bestimmten Nation Spieler sammeln. ...man beobachtet das ganze nochmals 5-10-15 Saisonen und kann dann feststellen ob es tatsächlich mehrere Teams gibt, die solche nationalitäten gerne hochzüchten.

Da die Mehrheit der Manager aus Deutschland stammen, kann man sich gut vorstellen das es genug polen, ungarn usw geben würde, die dann auch mal Flagge wechseln würden, und auch noch neue Freunde dazu ins Boot (EZM) holen würden. ...es wäre ein weiterer kleiner Schritt richtung internationalisierung des Spiels, und würde dann eben noch einige Manager mehr zu diesem Spiel locken. (klar ist die beste Werbung immer noch in Foren, FB usw...) ...aber immerhin wärs auch ein kleines Plus.

...letztes Thema: U23 - Hat jetzt nicht gerade direkt mit dem Thema zu tun, aber weils gerade angesprochen wurde... JA, die Idee find ich toll!! (muss immer den Zeitaufwand berechnen, den Brice hat, ...sind ja nur Ideen))) ...aber ja, man könnte dann sehen, welche Nationen Zukunftspotential haben, ob es neue aufstrebende Kräfte gibt usw... smile


Talentschmiede Fohlen

An Divisionen, B-WM usw. orientieren ist nicht schlecht und bringt auch hier bestimmt einige gute Möglichkeiten mit sich.

- Magyar JS Budapest möchte gern mehr HUN Spieler im Team haben
- Ghosts würde bestimmt auch gerne mehr JPN im Team aufnehmen
- HK Bars will mit der Zeit ein KAS Team aufzustellen

Mehr Länder wäre schön, heißt aber auch mehr Arbeit, das darf man nicht außer acht lassen.

Ein Vorschlag von mir noch, wie wäre es mal mit einer Ingame Umfrage z.b. Neue Nationen, U23-WM, mehr Exoten

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_16480.png
http://up.picr.de/30567928rf.png
http://www11.pic-upload.de/09.05.14/n44hflrey1oq.gif

Thumbs up +3

14 Zuletzt bearbeitet von Schlummi (2017-09-13 21:01:32)

Re: EZM WM Konzept

Ein "Exoten-Team" zusammengesetzt aus den besten Spielern aller nicht gelisteten Nationen hätte schon seinen Reiz kurzfristig vielleicht schon mal eine WM mitmachen zu dürfen.

Evtl. durch ein Vorqualifikationsspiel gegen den letzten der letzten WM.

oder wir opfern Schweden, da die in letzter Zeit eh nichts mehr gerissen haben, und lassen ein Exoten-Team bei der WM mitmachen^^


wie viele Spieler aus exotischen Ländern gibt es aktuell im EZM im Vergleich zu kleineren Nationen wie Frankreich oder Slowenien?

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_4498.png
eat the rich

Thumbs up +1

15

Re: EZM WM Konzept

Der Vorschlag von Brice klingt doch sehr vielversprechend. In absehbarer Zeit kämen mit Japan, Weißrussland, Ungarn und Kasachstan eh nur vier Nationen in Betracht, die mal ein Team für eine B-WM stellen könnten.Für mehr ist der Aufwand , wie einige hier zu Recht anmerkten, dann einfach zu groß.

Thumbs up +1

16

Re: EZM WM Konzept

@ Brice: Zuerst mal möchte ich mich bei dir, im Namen einiger Manager, für deine schnelle Antwort bedanken! Dein Vorschlag klingt vernünftig, objektiv und gleichzeitig vielversprechend! Hab mich sehr darüber gefreut, da du es prinzipiell für machbar betrachtest. Klar steckt viel Arbeit und Planung dahinter, gar keine Frage, außerdem versteht es sich, das nicht von heute auf morgen plötzlich 2-4 neue Nationen im Pool stehen werden. ...ja, eine kleine B-WM mit 4 Teams, mit ein Auf- und Absteiger wär sicher noch mal das Sahnehäubchen für die EZM WM! ...nochmals mehr Spannung gerade im unteren Bereich der A-WM! ...bzw die neuen Staaten im Nationenpool könnten in einer B-WM erst mal aufbauen, und würden nicht gleich von den TOP Nationen abgeschossen. smile

@ hundi: ...ja, bin mit der Antwort von Brice auch sehr zufrieden! smile


http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_14198.png

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_14198.png

Thumbs up +1

17

Re: EZM WM Konzept

Brice schrieb:

Das aktuelle WM Konzept wird zu 99,9 % beibehalten. Es funktioniert einfach gut und passt auch genau in die Hauptrunde. Das bedeutet aber nicht das eine B-WM nicht stattfinden kann. Stand jetzt ist aber weiterhin das keine Nation mit Exoten eine konkurrenzfähige Mannschaft stellen kann. Das geht nur wenn Nationen wie Ungarn, Japan etc. in den Nationenpool zur Auswahl aufgenommen werden. Dann dauert es aus den Erfahrungen ca. 10 Saisons bis eine gute Basis entsteht. Dann könnte man eine kleine B-WM mit 4 Teams machen, jeder gegen jeden, der Sieger steigt auf, der letzte der A-WM steigt ab.

Das finde ich, ist eine super Idee und ausbaufähig.Da könnten dann die Länder Ungarns,Japans und zur Zeit Kasachstans sowie ein weiteres Land wie z.B. Polen sehr gut untereinander die B-WM ausspielen. Wenn man Stärkemässig an die schwächsten Teams der A-WM ran kommt, dann kann man es zu einem geregelten Auf und Abstieg bringen.Und bei der Auf und Abstiegsregel bin ich auch dafür das der letzte der A-WM direkt absteigt,ganz so wie es im normalen Eishockey ja auch ist und der Sieger der B-WM steigt direkt auf.
Aber dazu müsste man dann halt die Spieler aus den anderen Ländern gut aufbauen und es auch genügend Teams geben,die diese aufnehmen und ausbilden.Mit dem Ziel sie in die Nationalmannschaft zu bringen.

Ich bin dafür,diesen Plan in 5-10 Saisons in Angriff zu nehmen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_492.png
http://fs5.directupload.net/images/160327/luejorjy.png

Thumbs up

18

Re: EZM WM Konzept

ShakyD schrieb:

diesen Plan in 5-10 Saisons in Angriff zu nehmen.

Man brauch zuerst mehr Spieler aus JPN, HUN, KAS & BLR(Weißrussland) bevor man sich an die B-WM macht, es sind zwar schon einige auf dem Markt, aber leider noch nicht soviel das es eine Nationalmannschaft ergibt.

Also abwarten und Brice machen lassen, er hat auch noch bei der Wunschliste einiges zum abarbeiten bzw. er wird das mit der Zeit umsetzen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_16480.png
http://up.picr.de/30567928rf.png
http://www11.pic-upload.de/09.05.14/n44hflrey1oq.gif

Thumbs up

19

Re: EZM WM Konzept

Japan fehlen momentan Stürmer (3), Ungarn ebenfalls (1), Weißrussland (2) und Kazachstan auch (6), sowie Center (1).

Als zusätzliche Nationen kommen momentan, Süd Korea, Großbritannien und Polen in Betracht. Wobei für Süd-Korea und Japan keine Aufnahme in den Ligenbaum möglich ist, da es keinen Asienbereich gibt. Weißrussland müsste man aber eigentlich aufnehmen, weil die auch Platz 10 im IIHF Ranking haben. Denkbar wäre Kazachstan, Ungarn und Polen im Nachwuchs mit einzubinden und Draftexoten weiterhin aus Japan bestehen zu lassen und ergänzend dann mit Süd Korea und vielleicht Ukraine und Großbritannien.

Thumbs up +1

20 Zuletzt bearbeitet von Packo (2017-09-14 16:43:40)

Re: EZM WM Konzept

@Brice ich wäre dafür, dass wenn diese Nationen in den Nachwuchspool kommen, dass Weißrussen und Kasachen nur von Ost-Vereinen gewählt werden können, Ungarn nur von Mitteleuropäern und Japaner nur von Nordamerikanern... um zumindest etwas in der Region zu bleiben.

PS: Ungarn deshalb zu Mitteleuropa, da die Sprache nicht slawisch ist und Österreich-Ungarn vor nicht all zu langer Zeit mal ein Staat (Monarchie) war.

Thumbs up +2

21 Zuletzt bearbeitet von kristof (2017-09-14 16:48:58)

Re: EZM WM Konzept

Wie aufwendig ist es denn überhaupt, Länder wie Weißrussland, Ukraine, Polen, GB, Südkorea und Japan als neue reguläre Nationen einzuführen?

PS: und Island, damit auch was nach Skandinavien abfällt

22

Re: EZM WM Konzept

Brice schrieb:

Japan fehlen momentan Stürmer (3), Ungarn ebenfalls (1), Weißrussland (2) und Kazachstan auch (6), sowie Center (1).

Als zusätzliche Nationen kommen momentan, Süd Korea, Großbritannien und Polen in Betracht. Wobei für Süd-Korea und Japan keine Aufnahme in den Ligenbaum möglich ist, da es keinen Asienbereich gibt. Weißrussland müsste man aber eigentlich aufnehmen, weil die auch Platz 10 im IIHF Ranking haben. Denkbar wäre Kazachstan, Ungarn und Polen im Nachwuchs mit einzubinden und Draftexoten weiterhin aus Japan bestehen zu lassen und ergänzend dann mit Süd Korea und vielleicht Ukraine und Großbritannien.

egal wann und wie erweitert wird sollte meiner meinung nach nicht außer acht gelassen, dass man versucht die anzahl der nationen je region in einem ähnlichen maß zu halten.

momentan haben wir
West (5) - Deutschland, Schweiz, Frankreich, Italien, Österreich
Ost (5) - Russland, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Lettland
Skandinavien (4) Schweden, Finnland, Norwegen, Dänemark
Amerika (2) USA, Kanada

Diese Aufteilung bedingt jetzt schon, dass USA und Kanada im WC einen Vorteil den anderen Teams gegenüber haben, da sich nur zwei Nationen die gesamte Region teilen.
Wenn zukukünftige Teams dazu kommen, müssten diese meiner Meinung nach so verteilt werden, dass diese Schere nicht noch weiter auseinander geht.

Dass das, dann schwirig wird, die die Aufteilung momentan nach geografischen Aspekten vorgenommen wird ist mir bewusst, aber für eine einigermaßen faire Chance aller Teams unabdingbar.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11306.png

Thumbs up

23 Zuletzt bearbeitet von kristof (2017-09-14 17:04:51)

Re: EZM WM Konzept

MeDDi schrieb:

Amerika (2) USA, Kanada, Mexiko, Japan, Südkorea

Dass das, dann schwirig wird, die die Aufteilung momentan nach geografischen Aspekten vorgenommen wird ist mir bewusst, aber für eine einigermaßen faire Chance aller Teams unabdingbar.

Aus Nordamerika mach Pazifik, deinen Ansatz in den Regionen gleich stark zu halten finde ich gut. Und mit Island bei Skandinavien wären da auch 5 Nationen.

24

Re: EZM WM Konzept

Ich habe nicht davon gesprochen die Nationen für die Heimat der Mangerteams zu erweitern. Ganz sicher werde ich auch am Nordamerika Zweig nicht schrauben.

Thumbs up

25

Re: EZM WM Konzept

Och menno:P