Re: DEL Saison 2016/2017

Offiziell ist wohl auch noch nix, aber dem Vernehmen nach soll man Ende des Monats die Ergebnisse des Lizensierungsverfahrens hören.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3574.png
Eishockey-Kenntnis der Alteingesessenen: "Wir kennen Deilinghofen, aber wo in aller Welt ist Iserlohn?"
Managername im Spiel: Weber

Thumbs up

52

Re: DEL Saison 2016/2017

wer stünde dann sonst noch in den startlöschend ?  ich denke die DEL wird zwei oder drei Augen zudrücken das ja wie bisher gespielt wird

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_6928.png

Thumbs up

53 Zuletzt bearbeitet von EC Deilinghofen (2016-06-21 21:30:23)

Re: DEL Saison 2016/2017

Also am Lizensierungsverfahren nehmen lediglich die verbleibenden 13 DEL-Clubs sowie Bremerhaven teil, da sich sonst kein Zweitligist fristgerecht beworben hatte (bereits im Februar oder so war das) und sonst die restlichen Teams kein konkretes Interesse bekundet hatten nachdem das mit Hamburg bekannt wurde.
Daher darf man davon ausgehen, dass es Bremerhaven werden wird wenn da nicht irgendwas gar nicht passt bei den Lizenzauflagen, aber man liest ja immer wieder dass der Aufstieg der Pinguins nur noch "Formsache" sei.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3574.png
Eishockey-Kenntnis der Alteingesessenen: "Wir kennen Deilinghofen, aber wo in aller Welt ist Iserlohn?"
Managername im Spiel: Weber

Thumbs up

Re: DEL Saison 2016/2017

Da simma aber froh, dass keine sportlichen Werte mehr im Eishockey zählen. Nur noch Geld regiert die DEL-Welt.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11440.png

Thumbs up

55

Re: DEL Saison 2016/2017

das war in der DEL aber schon immer so bzw so ist es in der gesamten sportwelt.   Jeder Verein/Liga ist ein Wirtschaftsunternehmen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_6928.png

Thumbs up

Re: DEL Saison 2016/2017

kloeden69 schrieb:

Da simma aber froh, dass keine sportlichen Werte mehr im Eishockey zählen. Nur noch Geld regiert die DEL-Welt.

Naja streng genommen hat Kassel als Zweitligameister und somit als sportlicher Qualifikant ein Vorrecht, aber die haben abgewunken und wollten nicht aufsteigen...
Ferner: Natürlich gehts um Geld, es ist Profisport. Gerade Eishockey als ein Sport der vergleichsweise teuer im Unterhalt ist zeigt sowas deutlicher auf, zumal die wirtschaftliche Situation der meisten Clubs ja doch nicht gänzlich ohne Makel ist (siehe HH), aber es besserte sich in den letzten Jahren alles schrittweise hatte ich stets das Gefühl, weswegen der Plan einer Verzahnung von DEL und DEL2 mit sportlichem Auf- und Abstieg ja überhaupt realistisch und so greifbar nah erscheint.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3574.png
Eishockey-Kenntnis der Alteingesessenen: "Wir kennen Deilinghofen, aber wo in aller Welt ist Iserlohn?"
Managername im Spiel: Weber

Thumbs up

Re: DEL Saison 2016/2017

das große problem ist doch on der DEL dass viele vlubs an der nadel einzelner großsponsoren hängen...hauen diese ab ist es eben aus...

Thumbs up

Re: DEL Saison 2016/2017

Mir geht's eigentlich primär um den Aufstieg von der 2. Liga in die DEL. Es wird immer so lange gemauschelt hinter den Kulissen bis der richtige Aufsteiger für die DEL parat steht. Das hat nichts mehr mit Sport zu tun. Die Steelers möchten aufsteigen, dürfen nicht, wenn sie Meister werden. Sorry. Für mich alles ein verlogener Haufen das deutsche Eishockey.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11440.png

Thumbs up

Re: DEL Saison 2016/2017

kloeden69 schrieb:

Mir geht's eigentlich primär um den Aufstieg von der 2. Liga in die DEL. Es wird immer so lange gemauschelt hinter den Kulissen bis der richtige Aufsteiger für die DEL parat steht. Das hat nichts mehr mit Sport zu tun. Die Steelers möchten aufsteigen, dürfen nicht, wenn sie Meister werden. Sorry. Für mich alles ein verlogener Haufen das deutsche Eishockey.

Naja die Steelers haben auch mal gesagt, dass die nächste Möglichkeit zu einem Aufstieg genutzt würde wenn ich mich nicht irre, haben aber diese Saison dennoch ebenfalls abgewunken - denke man hat sich einfach zu viel bei den Amis abgucken wollen mit diesem "Franchise"-System und einer geschlossenen Liga und hat das inzwischen (zumindest teilweise) eingesehen.
Ich stimme dir zu: Auf- und Abstieg müssen her, was anderes passt nicht in die deutsche Sportlandschaft und vor allem in das Verständnis von Sport in diesem Land. Immer wenn ich Eishockey-fremde Freunde zu nem Spiel mitnehme und denen alles so ein wenig erkläre kommt immer und unter Garantie die Frage "Wie man kann nicht absteigen, was ist das denn?" - Verständlich wie ich finde. Allerdings damit das System wieder "normalisiert" werden kann, wenn man es so ausdrücken will, muss das gesamte System erstmal gesunden. Der ganze Streit zwischen Verband und Liga usw. hat von allen seinen Tribut gefordert, aber es bessert sich! Es kommt Ordnung in die Ligen: Man hat eine DEL, der eine DEL2 mit gleicher Teilnehmeranzahl untergebaut ist und eine Oberliga, die vom DEB inzwischen zweigleisig organisiert wird und eine Verzahnung mit der DEL2 hat, wenn sich dieses System so halten kann, und ich sehe momentan keinen Grund dazu, selbst bei Ausfällen von Teams (wie jetzt z.B. HH) scheint es sich selbst zu regulieren (mehr oder weniger). So gibt es mehr Planungssicherheit für die Teams und der Sport wird wieder attraktiver auch für das breitere Publikum. Der letzte große Schritt der eben noch fehlt ist eine (funktionierende) sportliche Verzahnung von 1. udn 2. Liga, was erkannt wurde und dem Vernehmen nach auch kurz- bis mittelfristig angedacht ist. Nur müssen dafür erstmal alle Teilnehmer, also Liga, Verband und Teams ein stabileres Fundament haben als vielleicht noch in den letzten Jahren, es bringt ja nichts wenn sportliche Qualifikanten zwar aufsteigen dürfen aber danach an der wirtschaftlichen Bürde reihenweise zu Grunde gehen (alles schon da gewesen, nur deshalb hat man ja eigentlich überhaupt die DEL)
Ich wage aber zu prophezeien, dass ab einer Verzahnung von DEL und DEL2 der Eishockeysport in Deutschland einen Aufschwung im öffentlichen Interesse zu verzeichnen haben könnte.

Zum Thema Großsponsoren das Hannes ansprach: Ich bin auch kein Fan von solchen Systemen, aber es wirkt natürlich immer verlockend für die Verantwortlichen. Sinnvoller scheint ein System wie in Iserlohn zu sein, In einer über 50-Jährigen Geschichte mit einigen Konkurs-Fällen und Auflösungen steht man für einen "kleinen Standort" gut da, und das seit nunmehr 16 Saisons, und immer geht es in kleinen Schritten vorwärts, dafür aber auch stetig. Demnach freut es mich besonders, dass auch die Düsseldorfer EG sich nach dem Einstieg eines mehr oder minder zwielichtigen russischen Investors und früher der DEG nun einem solchen System zuwenden möchte, gerade Düsseldorf als mit der DEG als Marke, aber auch als Stadt hat da glaube ich enormes Potential in Sachen Eishockey. Großer Nachteil des Systems: Die Spieler sehen in ihren Trikots aus wie Litfaßsäulen. big_smile Aber dass es trotz Sponsorenpool reicht nur einen bzw. wenige Trikotsponsoren zu haben ist Stand jetzt schlicht nicht realisierbar, da das mediale Interesse für diesen Sport einfach zu gering ist. Sollte es aber zum im Ende des ersten Absatzes genannten Aufschwung kommen, könnte sich auch dieser Aspekt zum positiven wenden und es wären allg. weniger Clubs auf Großinvestoren angewiesen - aber das ist alles dermaßen hypothetisch, das steht noch in den Sternen. wink Ferner ist das natürlich alles was mittel- bis langfristiges was ich hier zusammenspinne wie es sein könnte , das darf man nicht vergessen.

Just my two cents. (die doch etwas länger geworden sind als ursprünglich gedacht big_smile )

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3574.png
Eishockey-Kenntnis der Alteingesessenen: "Wir kennen Deilinghofen, aber wo in aller Welt ist Iserlohn?"
Managername im Spiel: Weber

Thumbs up

60

Re: DEL Saison 2016/2017

Ach das mit den Städten ist auch eher nur so Pseudo. Jede Stadt in Deutschland mit 300.000 Einwohnern oder mehr sieht sich als Sportstadt. Wenn Teams Erfolge feiern dann gut, wenn nicht, dann macht die Stadt auch nichts. Das ist in Köln, Düsseldorf, Dortmund, Frankfurt, Berlin und zuletzt Hamburg so. Die Städte wollen alle nur verdienen, an Steuern, Hallenmiete, Stadionmiete etc. Wenn das 20 Jahre gut geht super, aber wenn dann um 21. Jahr was schief geht gibt es nichts zurück, weil die Stadt auch kein Geld hat. Und das betrifft ja nicht nur Eishockey, sondern auch alle andere Sportarten, selbst den Fußball.

Wenn ich in diesem Sommer noch eine Crowdfunding Aktion im Eishockey sehe werde ich kotzen big_smile Nachhaltigkeit und Planung sind zwei Begriffe die im deutschen Eishockey nicht existieren. Warum soll man als Fan ständig die Fehler der Clubbosse tragen und finanzieren?

Die DEL ist weiterhin in einem Winterschlaf und das man daraus erwachen kann zeigt ja die Sache mit dem American Football. Vor ein paar Jahren gab es ein paar Leute den Super Bowl geguckt haben. Jetzt laufen hier echt Leute mit Seahawks und Broncos Shirts durch die Gegend und werfen sich nen Football zu.

In der DEL hätte man sich mit der Heim WM vor der Nase auch mal trauen können ab 2015 die Ausländerlizenzen auf 6 zu begrenzen.

61

Re: DEL Saison 2016/2017

wo ist die nächste Crowdfunding Aktion?

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_4361.png

Thumbs up

62

Re: DEL Saison 2016/2017

NiKiOn schrieb:

wo ist die nächste Crowdfunding Aktion?

Leipzig ;-)

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_6928.png

Thumbs up

Re: DEL Saison 2016/2017

Brice schrieb:

Ach das mit den Städten ist auch eher nur so Pseudo. Jede Stadt in Deutschland mit 300.000 Einwohnern oder mehr sieht sich als Sportstadt. Wenn Teams Erfolge feiern dann gut, wenn nicht, dann macht die Stadt auch nichts. Das ist in Köln, Düsseldorf, Dortmund, Frankfurt, Berlin und zuletzt Hamburg so. Die Städte wollen alle nur verdienen, an Steuern, Hallenmiete, Stadionmiete etc. Wenn das 20 Jahre gut geht super, aber wenn dann um 21. Jahr was schief geht gibt es nichts zurück, weil die Stadt auch kein Geld hat. Und das betrifft ja nicht nur Eishockey, sondern auch alle andere Sportarten, selbst den Fußball.

Wenn ich in diesem Sommer noch eine Crowdfunding Aktion im Eishockey sehe werde ich kotzen big_smile Nachhaltigkeit und Planung sind zwei Begriffe die im deutschen Eishockey nicht existieren. Warum soll man als Fan ständig die Fehler der Clubbosse tragen und finanzieren?

Die DEL ist weiterhin in einem Winterschlaf und das man daraus erwachen kann zeigt ja die Sache mit dem American Football. Vor ein paar Jahren gab es ein paar Leute den Super Bowl geguckt haben. Jetzt laufen hier echt Leute mit Seahawks und Broncos Shirts durch die Gegend und werfen sich nen Football zu.

In der DEL hätte man sich mit der Heim WM vor der Nase auch mal trauen können ab 2015 die Ausländerlizenzen auf 6 zu begrenzen.

Na bei der Sache mit den Städten geb ich dir grundsätzlich Recht - Stichwort: selbsterklärte Sportstadt Hamburg, ich muss immernoch lachen big_smile
Aber zumindest bei Düsseldorf hab ich das Gefühl dass denen auch ernsthaft was gerade am Eishockey liegt, glaube nicht dass die Stadt so auf Rosen gebettet ist, dass sie es sich locker leisten könnte ausstehende Schulden der DEG mal um mal zu stunden big_smile

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3574.png
Eishockey-Kenntnis der Alteingesessenen: "Wir kennen Deilinghofen, aber wo in aller Welt ist Iserlohn?"
Managername im Spiel: Weber

Thumbs up

Re: DEL Saison 2016/2017

Bremerhaven in die DEL - aber hier noch inoffiziell von der RP

http://www.rp-online.de/sport/eishockey … -1.6081478

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3574.png
Eishockey-Kenntnis der Alteingesessenen: "Wir kennen Deilinghofen, aber wo in aller Welt ist Iserlohn?"
Managername im Spiel: Weber

Thumbs up

65

Re: DEL Saison 2016/2017

Auf Seiten von deb-online steht es ja auch inoffiziell,das Bremerhaven die Lizenz von Hamburg bekommt. Und was Brice geschrieben hat mit den Städten,das kann ich hier in der Region Lüneburg nur bestätigen.Es wird nicht in den Sport investiert,obwohl seit 2 Jahren ein Bundesligist hier spielt(Volleyball), ein Regionalligist dem das Stadion weggenommen wurde(Fussball) und fast nix ändert sich.Gut im Eishockey steht Adendorf gut da,traut sich aber nicht den Sprung aus der Regio in die Oberliga,da es zu Kostenintensiv ist und auf dem Dorf es auch schwerer ist mit Sponsoren usw.

Wenn es aber soweiter geht,das man auch von der Oberliga hinuter es verzahnen kann,ohne das Vereine vor die Hunde gehen,dann ist ein weiterer Schritt getan.Aber erstmal muss sich das bewehren,was die DEL vorhat,mit den ,aus meiner Sicht, richtigen Schritt der Auf- und Abstiegsregelung. Aber es müssen auch die Landesverbände auf den DEB zugehen um Eishockey auch weiterhin an der Basis machen zu können. Denn der normale Bürger auf dem Land, geht lieber zu seinem Verein Eishockey gucken,statt in die Metropolen(FFM,Köln,Düsseldorf,München) zu fahren. Und grad hier im Norden,gibt es sowas nun erstmal wohl nur an der Nordseeküste.

Wie gesagt,ich lass mich überraschen was da noch kommt und man sollte auch auf Seiten der DEL dafür sorgen,das man es schafft,mehr im Free-TV zu sein.Nur ein Spiel bei Servus-TV naja, ist nicht immer so das wahre.Aber wer weiß,was da hinter den Kulissen läuft um mehr Geld, durch das Fernsehen , rein zu bekommen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_492.png
http://fs5.directupload.net/images/160327/luejorjy.png

Thumbs up

Re: DEL Saison 2016/2017

Bremerhaven offiziell: http://www.del.org/de/news/2016/06/del- … 4889-.html

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3574.png
Eishockey-Kenntnis der Alteingesessenen: "Wir kennen Deilinghofen, aber wo in aller Welt ist Iserlohn?"
Managername im Spiel: Weber

Thumbs up

67

Re: DEL Saison 2016/2017

Und daher Bremerhaven nun auch offiziell eingearbeitet. Willkommen in der DEL! Ob es jetzt dort heißt: Der Norden sind wir? big_smile

Auch alle anderen Kader sollten auf dem heutigen Stand sein.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_978.png

Thumbs up

Re: DEL Saison 2016/2017

http://www.del.org/fileadmin/downloads/ … 016-17.pdf

Interessantes erstes Wochenende vor allem für Iserlohn, erst auswärts in Düsseldorf, was immer spannend zu werden verspricht und dann das erste Heimspiel gegen den letzten PO-Gegner aus Nürnberg. Game on! smile Naja fast schon zumindest wink

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3574.png
Eishockey-Kenntnis der Alteingesessenen: "Wir kennen Deilinghofen, aber wo in aller Welt ist Iserlohn?"
Managername im Spiel: Weber

Thumbs up

69

Re: DEL Saison 2016/2017

Wieder alles auf den neusten Stand gebracht in den Kaderlisten

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_978.png

Thumbs up +1

Re: DEL Saison 2016/2017

Man muss das Sommerloch ja irgendwie füllen, fand ich ganz nett zu lesen in der Kürze:

Bernd Schutzeigel zum Thema „Schießt Geld Tore?“
Es ist zwar Sommerzeit, aber wenn ein interessanter Vortrag ansteht, zeigen auch die Mitglieder des Lions Club Iserlohn-Letmathe mit ihrer Anwesenheit, dass der Vortragsstoff einen hohen Stellenwert besitzt. Ein großes Interesse wurde Roosters-Prokurist und Geschäftsstellenleiter Bernd Schutzeigel zugeteilt, der vom kürzlich gewählten Präsidenten Manfred Schäfer zum Thema „Schießt Geld Tore?“ eingeladen worden war. Im Lions Club-Treffpunkt, dem Romantik Hotel Neuhaus in Lössel (übrigens einem neuen Partner der Roosters), listete Bernd Schutzeigel in seinem 20minütigen Vortrag auf, dass zwar im Allgemeinen „Geld auch Tore schießt“, verdeutlicht am Beispiel der Roosters, „dass es auch Ausnahmen gibt“. Schutzeigel: „Vergangene Saison sind wir in der Hauptrunde Dritter geworden, haben aber in der Etat-Tabelle den vorletzten Rang eingenommen. Für uns sprach die mannschaftliche Geschlossenheit, die Ansprache der beiden Trainer, eine gute Verpflichtung durch den Manager und die Atmosphäre in der Roosters-Organisation.“ Dass es trotz all' dieser positiven Attribute nicht zum Halbfinale und mehr gereicht hat, machte Bernd Schutzeigel dann letztendlich auch an der Qualität der Top-Spieler anderer Clubs deutlich. „München, Berlin oder auch Nürnberg haben einen Etat, der wenigstens doppelt so hoch ist wie unser ist. Da setzt sich dann aufgrund der Bezahlung auch die Qualität durch. Geld schießt letztlich doch die Tore, auch die entscheidenden.“ Schutzeigel wagte den Seitenblick zur Fußball-Europameisterschaft, wo die Spitzenverdiener Christiano Ronaldo (Portugal), Garreth Bale (Wales) oder Antoine Griezmann (Frankreich) im Toreschießen den Unterschied ausgemacht haben.
In der anschließenden Fragerunde „verriet“ Schutzeigel, „dass wir noch einen Verteidiger und zwei Stürmer verpflichten möchten“, dass „das Sponsoring vom Gesamtetat gut 70 Prozent ausmacht“, und dass „die Roosters in der Zukunft noch mehr auf den Nachwuchs bauen“. Er untermauerte diesen Gedanken „mit aktuell fünf Nationalspielern im Schüler-Bereich“.
Bernd Schutzeigel konnte den Lions Club-Mitgliedern aus Iserlohn-Letmathe in seinem kurzweiligen Vortrag auch die „eigene Eishockey-Leidenschaft mit seiner sieben Tage-Woche“ verdeutlichen.
Anerkennung für einen gelungenen Vortrag wurde ihm mit einem starken Beifall gezollt.

Quelle: http://iserlohn-roosters.de/2016/07/22/ … geld-tore/

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3574.png
Eishockey-Kenntnis der Alteingesessenen: "Wir kennen Deilinghofen, aber wo in aller Welt ist Iserlohn?"
Managername im Spiel: Weber

Thumbs up

Re: DEL Saison 2016/2017

http://iserlohn-roosters.de/2016/07/27/ … seilersee/

Liest sich gar nicht so schlecht, das Körperspiel war es unter anderem, das Nürnberg die Oberhand im letzten Viertelfinale gegeben hatte

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3574.png
Eishockey-Kenntnis der Alteingesessenen: "Wir kennen Deilinghofen, aber wo in aller Welt ist Iserlohn?"
Managername im Spiel: Weber

Thumbs up

72 Zuletzt bearbeitet von Tireon (2016-07-27 14:08:27)

Re: DEL Saison 2016/2017

EC Deilinghofen schrieb:

http://iserlohn-roosters.de/2016/07/27/ … seilersee/

Liest sich gar nicht so schlecht, das Körperspiel war es unter anderem, das Nürnberg die Oberhand im letzten Viertelfinale gegeben hatte

Wie immer Danke für deine Mithilfe. Hab alle Kader über die letzten Meldungen auf den heutigen Stand gebracht.

Straubing hat wohl nun den Kader komplett, Schwenningen hofft wohl mit dem letztjährigen München-Kader erfolgreich zu sein big_smile
Ingolstadt tut tatsächlich auch was auf dem Transfermarkt und Mannheim bindet Jugendspieler, die dann doch nicht spielen bei dem hochkrätig besetzten Kader?
Auch Bremerhaven ist ordentlich am transferieren und bei Nürnberg und Augsburg klären sich die Ziele einige Abgänge.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_978.png

Thumbs up

Re: DEL Saison 2016/2017

Tireon schrieb:

... Hab alle Kader über die letzten Meldungen auf den heutigen Stand gebracht ...

Was ist eigentlich mit dem Münchner Goalie David Leggio? Der ist weder im Kader noch als Abgang gelistet.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_7517.png
http://www.esc-vilshofen.de/klautzenbach/ConL_logo_KLK.png
http://www.esc-vilshofen.de/klautzenbach/Knights_wiki85.jpg

Thumbs up

74

Re: DEL Saison 2016/2017

Laut eliteprospects hat er im Juni um 1 Jahr in München verlängert.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_6879.png

Thumbs up

75

Re: DEL Saison 2016/2017

Warum zur Hölle geben die Haie Umicevic an Krefeld ab? Unglaublich. Glückwunsch nach Krefeld.