3.426

Re: NHL

Jo, ist gefühlt ein komplett anderer Sport und ich muss ehrlich sein, so macht das Zuschauen auch nicht wirklich Spass. Das ist wie wenn man im Finale der Schach-WM plötzlich eine Runde Paintball spielen würde, ich verstehe den Sinn dahinter einfach nicht.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11772.png

Thumbs up

3.427

Re: NHL

Mal ne Frage an die Experten hier: Gibt es in der NHL eigentlich auch eine Regelung für die maximale Anzahl an Nicht-Nordamerikanern, die man lizensieren/aufstellen darf? Analog zu den max. neun Spielern in der DEL.

Wer mich wegen der Frage auslacht, darf gerne früh ins Bett gehen. Ich stehe zu meiner Unwissenheit. tongue

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_10755.png
http://fs5.directupload.net/images/160326/83pv8skg.png

Thumbs up

3.428

Re: NHL

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAH! (Sorry, ich bin müde, ich will ins Bett. lol)

Ne, Spass beiseite. Es gibt keine Ausländerregelung in der NHL, die Teamzusammenstellung ist rein die Sache des General Managers.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11772.png

Thumbs up

3.429

Re: NHL

Sturmflut93 schrieb:

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAH! (Sorry, ich bin müde, ich will ins Bett. lol)

Ne, Spass beiseite. Es gibt keine Ausländerregelung in der NHL, die Teamzusammenstellung ist rein die Sache des General Managers.

Danke. Grund meiner Frage war: Ich denke, dass der Salery Cap langsamer nach oben angepasst wird, als die Steigerung der Gehälter für "Nicht Top-Spieler" und für die Teams daher langfristig "billige" Talente aus dem europäischen Ausland interessant werden. Meiner Meinung nach...

Früher gab es in jedem NHL-Team einen, maximal zwei, Top-Stars, der richtig Geld eingestrichen hat. Mittlerweile verdienen auch die Spieler dahinter immer mehr Geld...

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_10755.png
http://fs5.directupload.net/images/160326/83pv8skg.png

Thumbs up

3.430

Re: NHL

Definitiv, das Scouting der europäischen Ligen wird je länger je wichtiger für die NHL, eben genau um günstiges Spielermaterial als Rollenspieler zu finden. Gab letztes Jahr schon einige Signings aus Europa und auch jetzt gab es schon eine handvoll Europäer, die Einstiegsverträge unterschrieben haben. Ist eine spannende Zeit, bin gespannt, wer da die beste Arbeit erledigen wird von den NHL Teams beim Scouting.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11772.png

Thumbs up

3.431

Re: NHL

Sturmflut93 schrieb:

Jo, ist gefühlt ein komplett anderer Sport und ich muss ehrlich sein, so macht das Zuschauen auch nicht wirklich Spass. Das ist wie wenn man im Finale der Schach-WM plötzlich eine Runde Paintball spielen würde, ich verstehe den Sinn dahinter einfach nicht.

Nächstes Kapitel btw., wie zur Hölle ist der Hit von McAvoy gegen Anderson keine 5+Restausschluss? Wenn ich ein Paradebeispiel für einen gezielten Headshot suchen müsste, das wäre er. Absolut kein Respekt für den Gegenspieler, aber das passiert halt, wenn man die Regeln für einen Kontaktsport nimmt und sie einfach aus dem Fenster pfeffert, weil es Playoffs sind. Muss jemand ernsthaft verletzt werden oder sogar sterben, bevor man wieder auf die Regeln achtet?

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_11772.png

Thumbs up

3.432

Re: NHL

Hauptsache es gibt nicht schon wieder nen kompletten Lockout, habe gehört das er ggf. auch ein Jahr eher stattfinden könnte, also möglicherweise 20/21, obwohl der Vertrag mit der Spielergewerkschaft ja noch bis 21/22 geht.

@Sturmflut, alles halt Show. In den Playoffs hat man noch eine andere Präsenz, selbst in den USA. Die Leute wollen das sehen, wenn es jetzt schon weniger Fights gibt, dann halt wenigstens harte Hits. Dann kann die Gewerkschaft auch wieder mehr Geld verlangen wegen dem Gesundheitsrisiko. Allerdings ganz so dramatisch finde ich es nicht. Die ganze Saison wird über diese Hits diskutiert und Strafen gab es auch in den Playoffs für anderes Gedöns ja schon durchaus. Selbst hier in Europa wird in den Playoffs teilweise mehr laufen gelassen.

Thumbs up

3.433

Re: NHL

martin2112 schrieb:
Sturmflut93 schrieb:

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAH! (Sorry, ich bin müde, ich will ins Bett. lol)

Ne, Spass beiseite. Es gibt keine Ausländerregelung in der NHL, die Teamzusammenstellung ist rein die Sache des General Managers.

Danke. Grund meiner Frage war: Ich denke, dass der Salery Cap langsamer nach oben angepasst wird, als die Steigerung der Gehälter für "Nicht Top-Spieler" und für die Teams daher langfristig "billige" Talente aus dem europäischen Ausland interessant werden. Meiner Meinung nach...

Früher gab es in jedem NHL-Team einen, maximal zwei, Top-Stars, der richtig Geld eingestrichen hat. Mittlerweile verdienen auch die Spieler dahinter immer mehr Geld...

Tatsächlich ist genau das Gegenteil der Fall. Spätestens seit dem Erfolg der Pens geht der Trend immer mehr dahin, maximal 5 Spieler wirklich gut zu bezahlen und den Rest mit Spielern, die bestenfalls noch in ihren stark reglementierten Entry-Level-Contracts(ELC) sind, aufzufüllen und hoffen, dass ein paar dabei sind, die sich von den Superstars nach oben ziehen lassen können.

Eine Ausländerbeschränkung würde sich hart mit dem Selbstverständnis der NHL beißen, dass dort die besten Spieler der Welt spielen.

Wenn ein Team einen Spieler draftet, hat es für drei Jahre die alleinigen Rechte (in der NHL) an diesem Spieler. Wenn es innerhalb dieser 3 Jahre den Spieler unter Vertrag nimmt, bekommt dieser einen Drei-Jahres-Vertrag mit (Beginn dieser Saison) bis zu 832.500$ NHL-Gehalt, 70.000$ AHL-Gehalt, 92.500$ Signing-Bonus (jedes Jahr) und 2.850.000$ Performance Bonus (siehe zum Beispiel den Vertrag von Dahlin: https://www.capfriendly.com/players/rasmus-dahlin.

Ältere Spieler können zwar kürzere ELC unterschreiben, zum Beispiel Kahun 2 Jahre (siehe https://www.capfriendly.com/players/dominik-kahun), an den Gehaltsgrenzen ändert sich aber nichts. Deshalb ist es für ein NHL-Team sehr angenehm, Spieler aus Europa mit Potential zu verpflichten. Wenn es gut läuft, bekommen sie für 2 Jahre einen sehr billigen, aber schon erfahrenen Spieler, und wenn es schlecht läuft, kann man ihn relativ billig in die AHL abschieben (wobei diese Spieler dann in der Regel zuerst durch den Waiver durch kommen müssen, was aber bei den Flops kein Problem ist).
Im Idealfall hat man dann halt einen Panarin, der 2 Jahre lang für 3,5Mio im Jahr über 70 Punkte macht und im schlimmsten Fall hat man einen Ehliz der für seine 80.000$ signing bonus in der AHL nicht zum Zug kommt und dann schnell wieder weg ist. Das ist für NHL-Teams ein sehr vorteilhaftes Einsatz-Gewinn Verhältnis.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_2464.png

Thumbs up

3.434 Zuletzt bearbeitet von tomrbg (2019-05-09 19:05:17)

Re: NHL

Brice schrieb:

Selbst hier in Europa wird in den Playoffs teilweise mehr laufen gelassen.

Die Regeln gelten immer - auch in den POs. Ich glaube nicht, dass in den Playoffs mehr laufen gelassen wird. Die Mannschaften sind konzentrierter, kämpfen härter, riskieren weniger miese Tricks. Aber in Playoff-Spielen kommen häufig auch die besten Schiedsrichter aufs Eis, die noch besser als ihre Kollegen, Checks von Fouls unterscheiden können.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3779.png

Thumbs up

3.435

Re: NHL

Apropos Teams mit wenigen überbezahlten Spielern...kann Holland the Oil noch retten?
Meiner Ansicht nach bräuchte Holland ja selber Hilfe...wie er Detroit ruiniert hat, war ja skandalös. Aber mal sehen smile

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

3.436

Re: NHL

Hollands Problem in Detroit war, dass er den Spielern, die unter seiner Leitung die Cups gewonnen haben, nichts ausschlagen konnte. Auf solche Probleme sollte er in Edmonton nicht treffen.
Prinzipiell war bisher das Problem der Oilers, dass sie die einen Spieler viel zu früh in der NHL überfordert haben und die anderen viel zu früh aufgegeben haben. Für beiden ist Holland nicht bekannt.
Aber so wirklich das Vertrauen, dass er die Wende schafft, hab ich jetzt auch nicht unbedingt.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_2464.png

Thumbs up

3.437

Re: NHL

Hubert schrieb:

Hollands Problem in Detroit war, dass er den Spielern, die unter seiner Leitung die Cups gewonnen haben, nichts ausschlagen konnte. Auf solche Probleme sollte er in Edmonton nicht treffen.
Prinzipiell war bisher das Problem der Oilers, dass sie die einen Spieler viel zu früh in der NHL überfordert haben und die anderen viel zu früh aufgegeben haben. Für beiden ist Holland nicht bekannt.
Aber so wirklich das Vertrauen, dass er die Wende schafft, hab ich jetzt auch nicht unbedingt.

Nicht nur denen. Er hat einfach prinzipiell dem bestehenden Personal sowie FA's die Kohle und Klauseln sinnlos nachgeworfen und die Talente in der Farm versauern lassen anstatt sie entweder zu traden oder ihnen ne Chance zu geben. Klar warens jetzt nicht die ganz grossen Talente aber Grand Rapids war dank der Detroit Prospects stets das Team das es zu schlagen galt in der AHL.

Holland hatte nach ein paar missglückten Trades wie zB. Quincey wohl schlichtweg nicht mehr die Eier für solche Moves. Die hätte er aber machen müssen um seinen alternden Topstars die Chance auf weitere Cups zu ermöglichen.

Sobald Bowman weg war gings auch mit Detroit abwärts.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

3.438 Zuletzt bearbeitet von Datsjuk4ever (2019-05-20 14:14:13)

Re: NHL

Ich muss nochmal auf ein altes Thema zurückkommen. Kann mir jemand glaubhaft erklären, weshalb ein Arschloch wie Auston Watson immer noch mittun kann, während Slava Voynov eine Rückkehr letzte Saison verweigert wurde?
Versteht mich nicht falsch, Voynov könnte ebenso schuldig sein wie Watson...auch wenn für mich die Unschuldsvermutung gilt und er daher meiner Ansicht nach  ungerecht behandelt wurde, geht es mir nicht darum, Voynov zu verteidigen. Ein Arschloch wie Watson hat aber in der NHL nichts verloren.


Ich kann das Material leider nicht mehr finden, aber die Preds hatten mal eine Art kurze Dokumentation über die Spielerfrauen, deren Zusammenhalt sowie Wichtigkeit für ihre Partner/Männer veröffentlicht. Ein paar Jahre her, aber neben Mike Fisher wurde damals vor allem Watson als Gentleman "vermarktet". Was er in diesem Beitrag genau von sich gegeben hat, weiss ich nicht mehr genau und werde deshalb auch nicht versuchen, es hier wiederzugeben. Es unterstreicht aber mein Bild von Watson. Ein nicht nur niederträchtiger, sondern auch falscher Mensch.

Schliesslich wird dann beiden häusliche Gewalt vorgeworfen. Voynov's Gattin sagt für ihn aus, Watson's Partnerin gegen ihn. Dennoch wandert Voynov drei Monate hinter Gitter während Watson mit Bewährung davon kommt. Dafür kann die NHL nix, aber tragisch ist es dennoch.

Watson wird erfolgreich überführt, seine Strafe aber von einem Arbitrator dennoch gesenkt. Er kommt zurück, wird sowohl für ein brutales Foul sowie für Alkoholmissbrauch erneut gesperrt, kommt aber immer wieder zurück.
Voynov wird freigesprochen, darf aber trotzdem die gesamte Saison über nicht mittun. Bitte was?

Wenn man als NHL eine Nulltoleranz bzgl. Gewalt gegen Frauen fahren wollte, würde ich Voynov's "Behandlung" verstehen. Watson hingegen gehört für immer gesperrt. Arschlöcher wie der schaden der besten Liga der Welt nur. Bringt ja auch spielerisch keinen Mehrwert.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

3.439

Re: NHL

Weil der NHL das ganze egal ist. Wenn man die Sache totschweigen kann, wird das auch getan und dem ganzen nicht unnötig Aufmerksamkeit gegeben. Kann und soll man schlecht finden, aber diese Institutionen, die sich um solche Fälle kümmern, oftmals "Human Resources" genannt, sollen nicht die Opfer schützen, sondern die Firma, die diese Institution ins Leben gerufen hat. Das selbe gilt auch für Player Safety oder Anti-Doping Agenturen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_2464.png

Thumbs up

3.440

Re: NHL

Hubert schrieb:

Weil der NHL das ganze egal ist. Wenn man die Sache totschweigen kann, wird das auch getan und dem ganzen nicht unnötig Aufmerksamkeit gegeben. Kann und soll man schlecht finden, aber diese Institutionen, die sich um solche Fälle kümmern, oftmals "Human Resources" genannt, sollen nicht die Opfer schützen, sondern die Firma, die diese Institution ins Leben gerufen hat. Das selbe gilt auch für Player Safety oder Anti-Doping Agenturen.

Das ist leider sicher so. Es schadet aber meiner Ansicht nach der Liga, wenn ein Arschloch wie Watson weiterhin mittun kann. Eine lebenslange Sperre wäre nicht nur richtig, sondern auch besser fürs Image der Liga.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

3.441

Re: NHL

Der Liga geht es ja bekanntermaßen besser als jemals zuvor, also wird ihr das ziemlich egal sein solange das Geld stimmt.

Thumbs up

3.442

Re: NHL

sag mal, kannst du mal die kraftausdrücke weglassen...völlig unnötig echt

Thumbs up +4

3.443

Re: NHL

Hannes233 schrieb:

sag mal, kannst du mal die kraftausdrücke weglassen...völlig unnötig echt

Werde mir Mühe geben big_smile

Thumbs up +3

3.444 Zuletzt bearbeitet von VincentDamphousse25 (2019-05-22 05:01:34)

Re: NHL

Oh man, jetzt gilt´s. Das erste mal seit 49 Jahren im Finale. Wieder gegen Schwarz Gelb. Mir ist egal wie es für St. Louis ausgeht, hauptsache der Cup geht nicht nach Massachusetts. Schlimm genug das die Lombardi Trophy so oft diesen Landstrich erreicht hat. Der Stanley Cup 2011 reicht für die nächsten 49 Jahre smile Let´s go Blues

Eigentlich schade, ich hätte es Mr. Thornton gegönnt. Kurz vor seinem 40. zum ersten mal den Cup zu gewinnen und dann in den verdienten Ruhestand gehen. Egal, gäb´s nen Cup für den best aussehenden Bart, er hätte ihn gewonnen. wink

https://bit.ly/2SOGWpr
https://bit.ly/2MpFN6O
https://bit.ly/2K3y0Ki

Thumbs up

3.445

Re: NHL

Da sieht man mal, wie sich der Sport in den letzten Jahrzehnten verändert hat: https://www.bardown.com/the-blues-coach … -1.1309872

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_2464.png

Thumbs up

3.446

Re: NHL

VincentDamphousse25 schrieb:

Oh man, jetzt gilt´s. Das erste mal seit 49 Jahren im Finale. Wieder gegen Schwarz Gelb. Mir ist egal wie es für St. Louis ausgeht, hauptsache der Cup geht nicht nach Massachusetts. Schlimm genug das die Lombardi Trophy so oft diesen Landstrich erreicht hat. Der Stanley Cup 2011 reicht für die nächsten 49 Jahre smile Let´s go Blues

Eigentlich schade, ich hätte es Mr. Thornton gegönnt. Kurz vor seinem 40. zum ersten mal den Cup zu gewinnen und dann in den verdienten Ruhestand gehen. Egal, gäb´s nen Cup für den best aussehenden Bart, er hätte ihn gewonnen. wink

Der Super Bowl ist mir herzlich egal, aber der Stanley Cup kann gerne wieder nach Massachusetts gehen.
Da ich St. Louis aber auch sympathisch finde, gönne ich denen auch den Cup. Vor allem nach dem Weg, den sie diese Saison hinter sich haben. Aber in erster Linie bin ich doch für die Bruins. wink

Thumbs up

Re: NHL

kleinher schrieb:
VincentDamphousse25 schrieb:

Oh man, jetzt gilt´s. Das erste mal seit 49 Jahren im Finale. Wieder gegen Schwarz Gelb. Mir ist egal wie es für St. Louis ausgeht, hauptsache der Cup geht nicht nach Massachusetts. Schlimm genug das die Lombardi Trophy so oft diesen Landstrich erreicht hat. Der Stanley Cup 2011 reicht für die nächsten 49 Jahre smile Let´s go Blues

Eigentlich schade, ich hätte es Mr. Thornton gegönnt. Kurz vor seinem 40. zum ersten mal den Cup zu gewinnen und dann in den verdienten Ruhestand gehen. Egal, gäb´s nen Cup für den best aussehenden Bart, er hätte ihn gewonnen. wink

Der Super Bowl ist mir herzlich egal, aber der Stanley Cup kann gerne wieder nach Massachusetts gehen.
Da ich St. Louis aber auch sympathisch finde, gönne ich denen auch den Cup. Vor allem nach dem Weg, den sie diese Saison hinter sich haben. Aber in erster Linie bin ich doch für die Bruins. wink

Ok, Freundschaft gekündigt lol

https://bit.ly/2SOGWpr
https://bit.ly/2MpFN6O
https://bit.ly/2K3y0Ki

Thumbs up

3.448

Re: NHL

Hubert schrieb:

Da sieht man mal, wie sich der Sport in den letzten Jahrzehnten verändert hat: https://www.bardown.com/the-blues-coach … -1.1309872

Nichts gegen St.Louis...ist mir seit Jahren sympathisch und dass sie so weit kamen ist sicher nicht unverdient...dennoch ist es offensichtlich, wie viel ihnen durchgelassen wird während andere für Kleinigkeiten bestraft werden. Von Schiebung kann man nach dem Handspass in OT sowie anderen fragwürdigen Entscheidungen zugunsten der Sharks ja kaum sprechen...dennoch haben die Blues klar (effektives) Headhunting betrieben und sind dafür eigentlich gar nie bestraft worden. Seltsam ist es schon.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

3.449

Re: NHL

https://twitter.com/Sheng_Peng/status/1 … 2704825344

Lol.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_8057.png

Thumbs up

3.450 Zuletzt bearbeitet von VincentDamphousse25 (2019-06-07 05:24:58)

Re: NHL

Ich weiß gerade nicht was mehr ist, die verbrauchten Kalorien während des Spiels oder die knapp 1000 die ich zu mir genommen habe in Form von Kürbiskernen?

Schade das das Spiel durch diese Fehlentscheidung gewonnen wurde. Das 2:0 hätte niemals zählen dürfen. Anfangs dachte ich ja noch das da der Carlo noch irgendwie mit involviert war, aber er war ja gefühlt nen halben Meter entfernt. Nach der Zeitlupe natürlich klar, das es weiterhin 1:0 hätte stehen und Bosten eine 2 Min PP bekommen müssen.

Sei es drum, sollten sie den Cup holen, wird kein Hahn danach krähen wie Spiel 5 gewonnen wurde.

https://bit.ly/2SOGWpr
https://bit.ly/2MpFN6O
https://bit.ly/2K3y0Ki

Thumbs up