Thema: Einführung einer fünften Conference

Hallo miteinander,

ich wollte einmal ausloten, wie die Community über eine Erweiterung des EZM um eine fünfte Conference in Asien denkt.

Zunächst einmal vorweg: mir ist durchaus bewusst, dass Asien (noch) kein traditioneller Eishockeymarkt ist und dass es bis dato letztlich nur drei Nationen aus Asien gibt, die überhaupt jemals bei der A-WM vertreten waren (Japan, Kasachstan, Südkorea). Allerdings sind ebendies auch Nationen, die durchaus in einem Atemzug mit anderen im EZM vertretenen Nationen wie Weißrussland oder Slowenien zu nennen sind, was die durchschnittliche Qualität an Spielern betrifft - und das, obwohl gerade in Japan und Südkorea Eishockey noch keine lange Tradition besitzt.

Im Hinblick auf die Erweiterung der KHL in der Realität um eine chinesische Mannschaft (Kunlun Red Star) sowie Pläne über koreanische und japanische Mannschaften ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis dass diese zwei Länder aber auch (ebenso wie China) dauerhaft wieder zu den Top-16 oder Top-20 der Welt gehören.

Derzeit haben wir im EZM vier Conferences mit ohnehin unterschiedliche Anzahl an Mannschaften sowie jeweils deutlich unterschiedlicher Anzahl an vertretenen Nationen:

Nordamerika: 37*12 = 444 Mannschaften aus zwei Nationen
Westeuropa: 103*12 = 1236 Mannschaften aus sechs Nationen
Skandinavien: 18*12+4 = 220 Mannschaften aus vier Nationen
Osteuropa: 18*12+3 = 219 Mannschaften aus sechs Nationen

Wir haben also ohnehin eine deutliche Bündelung der meisten Mannschaften in Westeuropa sowie Nordamerika; die häufigste Region stellt fast drei Mal so viele Mannschaften wie die am zweithäufigsten gewählte Region - und selbst die ist mehr als doppelt so groß wie die beiden folgenden Regionen.

Warum führe ich das auf? Um aufzuzeigen, dass eine neue Conference nicht aufgrund möglicherweise geringer Anfangszahlen an Mannschaften als "cash cow" dienen soll, um sich schnellstmöglich viel Geld zu erschleichen aufgrund eines Starts in der 3. oder 4. Liga, sondern nurmehr wenig von den Umfängen anderer Conferences abweicht. Prinzipiell wäre aber natürlich (sofern programmierbar) auch eine Anpassung der Zahlungen in dieser Conference für die ersten 5-10 Saisons als Übergangszeit zum Beginn möglich.

Der Gedanke für mich liegt darin begründet, dass wir bereits heute 33 aktive Japaner, 30 aktive Kasachen und 50 aktive Südkoreaner im EZM haben und noch viel mehr ehemalige Spieler aufweisen können. Der Wille, Spieler aus besagten Ländern auszubilden (höchste Nachwuchszentren vorausgesetzt) oder als Weihnachtsgeschenk o.Ä. generieren zu lassen zeigt mir, dass potentiell auch eine genügend große Masse an Managern bereit wäre, möglicherweise in diese neue Conference umzusiedeln.

Prinzipiell wäre es vermutlich sinnvoll, diese neue Asien-Conference mit den Ländern Japan, Kasachstan und Südkorea zu starten. Für erweiterte Namenslisten der Länder würden sich sicher auch einige Freiwillige finden, die Brice unter die Arme greifen könnten.

Hinsichtlich des Frozen Four - Turniers könnte man außerdem zwei Modelle überprüfen, die eine Einbindung der neuen Conference überprüfen:

Modell 1: Die Asien-Conference nimmt auf 5 Saisons nicht am Turnier teil. Im Anschluss hieran wird das Turnier in einer einzelnen Fünfergruppe ausgetragen im Modus Jeder-gegen-Jeden, wobei die Plätze 1 und 2 am Ende ein Finale ausspielen.

Modell 2: Die Champions der jeweiligen Conferences werden hinsichtlich ihrer Gesamtstärke gerankt. Der schwächste Vertreter nimmt an einem Vorausscheidungsspiel gegen den zweitschwächsten Vertreter statt, bei dem der zweitschwächste Vertreter Heimrecht besitzt. Der Sieger dieser Partien nimmt als vierter Vertreter am Frozen Four teil und der restliche Modus wird beibehalten wie bisher.

Dies wären soweit meine Ideen. Ich würde mich über konstruktive Kritik und Feedback freuen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5609.png

Thumbs up

2 Zuletzt bearbeitet von martin2112 (2018-06-02 17:57:03)

Re: Einführung einer fünften Conference

OFF TOPIC ON

Ich bin dafür, dass die Auswahlmöglichkeit 4 gestrichen wird! wink

OFF TOPIC OFF

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_10755.png
http://fs5.directupload.net/images/160326/83pv8skg.png

Thumbs up +2

Re: Einführung einer fünften Conference

Halte ich leider nicht viel von (und das nicht nur wegen der vierten Voteoption wink), auch wenn man sehen kann, dass du dir auf jeden Fall Mühe in der Ausarbeitung gegeben hast.
Man kann mal anfangen über ne fünfte Conference nachzudenken, wenn die bestehenden vier Conferences voll sind. Besonders in Skandinavien und Ost-Europa gibts in den unteren Ligen aufgrund der zu wenigen Teams noch große Probleme aufgrund der Stärkeunterschiede.
Die asiatischen Teams haben ja jetzt schonmal die Möglichkeit bekommen dauerhaft Spieler zu produzieren, wobei Südkorea durch den letzten Draftjahrgang von den neuen Nationen ja praktisch schon die stärkste ist, Japan hat auch fast nen vollen Kader (bis auf nen Torwart) durch diverse Aktionen wie das Facebook-Gewinnspiel. Das reicht meines Erachtens aktuell an Zugeständnissen für die dortigen Nationen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_9173.pnghttp://bit.ly/2jZOU0X
http://bit.ly/2t4Ad0S

Thumbs up

Re: Einführung einer fünften Conference

Es ist generell keine schlechte Idee mehr Nationen in den EZM aufzunehmen, vor allem solche, die in der IIHF Weltrangliste unter den Top-30 sind. Es wurde ja schon ein Schritt in die Richtung gemacht, indem Nachwuchsspieler aus diesen Nationen seit ein paar Wochen ausgebildet werden können.

Eine weitere Region einzuführen, finde ich aus den Gründen die KEC ja schon genannt hat noch nicht sinnvoll.

Um Asien in den EZM einzugliedern gäbe es aber noch eine andere Möglichkeit, ohne eine fünfte Conference einzuführen. Dazu könnte man die bestehenden 4 Conferences folgendermaßen umbenennen:
Nordamerika -> West
Westeuropa -> Mitte
Skandinavien -> Nord
Osteuropa -> Ost

Somit sind die Teams nicht an einen bestimmten Kontinent gebunden.
In der Gruppe West könnte dann z.B. neben amerikanischen Teams auch irgendwann Spanien aufgenommen werden.
In der Gruppe Mitte könnten zusätzlich zu den bestehenden westeuropäischen Mannschaften in Zukunft Polen, Ungarn oder die Niederlande spielen. Wobei Polen und Ungarn auch in die Gruppe Ost passen würden.
Die Gruppe Nord wäre nicht nur auf Skandinavien beschränkt. Hier könnten britische Teams spielen und auch Mannschaften aus dem Baltikum wie z.B. Estland.
Asiatische Teams könnten dann in die Gruppe Ost aufgenommen werden.

So müsste die die Anzahl der Conferences nicht erhöht werden, es käme keine schwache neue Region hinzu und vor allem die derzeit noch schwach besetzten Regionen Skandinavien und Osteuropa könnten gestärkt werden.

https://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_13704.png
http://fs5.directupload.net/images/181004/394y9igm.png

Thumbs up +1

Re: Einführung einer fünften Conference

kekshaufen schrieb:

Um Asien in den EZM einzugliedern gäbe es aber noch eine andere Möglichkeit, ohne eine fünfte Conference einzuführen. Dazu könnte man die bestehenden 4 Conferences folgendermaßen umbenennen:
Nordamerika -> West
Westeuropa -> Mitte
Skandinavien -> Nord
Osteuropa -> Ost

Somit sind die Teams nicht an einen bestimmten Kontinent gebunden.
In der Gruppe West könnte dann z.B. neben amerikanischen Teams auch irgendwann Spanien aufgenommen werden.
In der Gruppe Mitte könnten zusätzlich zu den bestehenden westeuropäischen Mannschaften in Zukunft Polen, Ungarn oder die Niederlande spielen. Wobei Polen und Ungarn auch in die Gruppe Ost passen würden.
Die Gruppe Nord wäre nicht nur auf Skandinavien beschränkt. Hier könnten britische Teams spielen und auch Mannschaften aus dem Baltikum wie z.B. Estland.
Asiatische Teams könnten dann in die Gruppe Ost aufgenommen werden.

So müsste die die Anzahl der Conferences nicht erhöht werden, es käme keine schwache neue Region hinzu und vor allem die derzeit noch schwach besetzten Regionen Skandinavien und Osteuropa könnten gestärkt werden.

Zunächst einmal danke für das Feedback, auch für das Feedback der Kölner wink

Die Idee von dir finde ich persönlich eigentlich wirklich gut. Somit könnte man das Ungleichgewicht zumindest ein wenig eindämmen und hätte dennoch zwei bzw. drei weitere Nationen als Startnationen zu Auswahl, die ja auch in der Realität langsam aber sicher zunehmend an Qualität gewinnen.

Was hält unser aller Brice denn davon? Aufnahme in die To-do-Liste, wenn auch sicherlich nicht als Priorität?

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_5609.png

Thumbs up

Re: Einführung einer fünften Conference

kekshaufen schrieb:

Es ist generell keine schlechte Idee mehr Nationen in den EZM aufzunehmen, vor allem solche, die in der IIHF Weltrangliste unter den Top-30 sind. Es wurde ja schon ein Schritt in die Richtung gemacht, indem Nachwuchsspieler aus diesen Nationen seit ein paar Wochen ausgebildet werden können.

Eine weitere Region einzuführen, finde ich aus den Gründen die KEC ja schon genannt hat noch nicht sinnvoll.

Um Asien in den EZM einzugliedern gäbe es aber noch eine andere Möglichkeit, ohne eine fünfte Conference einzuführen. Dazu könnte man die bestehenden 4 Conferences folgendermaßen umbenennen:
Nordamerika -> West
Westeuropa -> Mitte
Skandinavien -> Nord
Osteuropa -> Ost

Somit sind die Teams nicht an einen bestimmten Kontinent gebunden.
In der Gruppe West könnte dann z.B. neben amerikanischen Teams auch irgendwann Spanien aufgenommen werden.
In der Gruppe Mitte könnten zusätzlich zu den bestehenden westeuropäischen Mannschaften in Zukunft Polen, Ungarn oder die Niederlande spielen. Wobei Polen und Ungarn auch in die Gruppe Ost passen würden.
Die Gruppe Nord wäre nicht nur auf Skandinavien beschränkt. Hier könnten britische Teams spielen und auch Mannschaften aus dem Baltikum wie z.B. Estland.
Asiatische Teams könnten dann in die Gruppe Ost aufgenommen werden.

So müsste die die Anzahl der Conferences nicht erhöht werden, es käme keine schwache neue Region hinzu und vor allem die derzeit noch schwach besetzten Regionen Skandinavien und Osteuropa könnten gestärkt werden.

gefällt mir sehr gut smile

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_17785.png
https://bit.ly/2HZjKQ9

Thumbs up

7

Re: Einführung einer fünften Conference

Habe schon an anderer Stelle mehrmals geschrieben das an der Nordamerika Region definitiv nicht gerüttelt wird.
Der traditionelle Eishockey Markt ist halt in diese Regionen, wie sie jetzt im EZM sind aufgeteilt. Sehe keinen Grund da etwas dran zu ändern, auch wenn ich Vorschläge mit ausgearbeiteten Ideen immer begrüße.

Der ein oder andere Asiate ist hier beliebt, aber auch nur vereinzelt. Es gab von einigen Managern immer die Forderung nach Nationalmannschaften aus diesem Bereich, aber letztendlich spiegelt das nur die Vorliebe einiger weniger wieder. Jetzt wo diese Nationen auch offiziell ausgebildet werden können ist die Anzahl immer noch sehr gering. Aktuell befinden sich 6! Japaner im ganzen EZM in der Nachwuchsausbildung, dazu kommen noch 10 Koreaner. Selbst die kleinen Nationen wie Slowenien haben 4x so viele Spieler im Nachwuchs. Dazu kommen fast an die 500 Kanadier.

Es muss ja auch die Bereitschaft von neuen Managern da sein sich in diesen Regionen niederzulassen. Ich denke das Interesse an 1-2 "Exoten" ist bei vielen Managern vorhanden, aber nur die wenigsten wollen direkt ihr ganzes Team dort ansiedeln. Von daher ist das ein Thema über das man mal sprechen kann wenn der EZM mal die 3000 Manager Marke knacken sollte und auch die restlichen Regionen deutlich besser gefüllt sind.

Thumbs up +5

8 Zuletzt bearbeitet von mwos1977 (2018-06-03 16:13:55)

Re: Einführung einer fünften Conference

Brice schrieb:

Habe schon an anderer Stelle mehrmals geschrieben das an der Nordamerika Region definitiv nicht gerüttelt wird.
Der traditionelle Eishockey Markt ist halt in diese Regionen, wie sie jetzt im EZM sind aufgeteilt. Sehe keinen Grund da etwas dran zu ändern, auch wenn ich Vorschläge mit ausgearbeiteten Ideen immer begrüße.

Der ein oder andere Asiate ist hier beliebt, aber auch nur vereinzelt. Es gab von einigen Managern immer die Forderung nach Nationalmannschaften aus diesem Bereich, aber letztendlich spiegelt das nur die Vorliebe einiger weniger wieder. Jetzt wo diese Nationen auch offiziell ausgebildet werden können ist die Anzahl immer noch sehr gering. Aktuell befinden sich 6! Japaner im ganzen EZM in der Nachwuchsausbildung, dazu kommen noch 10 Koreaner. Selbst die kleinen Nationen wie Slowenien haben 4x so viele Spieler im Nachwuchs. Dazu kommen fast an die 500 Kanadier.

Es muss ja auch die Bereitschaft von neuen Managern da sein sich in diesen Regionen niederzulassen. Ich denke das Interesse an 1-2 "Exoten" ist bei vielen Managern vorhanden, aber nur die wenigsten wollen direkt ihr ganzes Team dort ansiedeln. Von daher ist das ein Thema über das man mal sprechen kann wenn der EZM mal die 3000 Manager Marke knacken sollte und auch die restlichen Regionen deutlich besser gefüllt sind.


Persönlich fände es zwar gut wenn man die Asiaten(CHN, JPN, KOR) bei Nordamerika mit ansiedeln könnte, da sie einfach näher dran sind, anstatt eine neue Region zu eröffnen.

Aber da nur so wenige Manager eben Asiaten ausbilden, wie das wie Brice geschrieben hat, erstmal ein geschlossenes Siegel bleiben, dazu hat Brice viel mit der Wunschliste als auch mit der B-WM zu tun im Moment.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_16480.png
http://up.picr.de/30567928rf.png
http://www11.pic-upload.de/09.05.14/n44hflrey1oq.gif

Thumbs up

Re: Einführung einer fünften Conference

Wenn wir schon ueber die Asia Region reden dann gehoeren auch Lender wie Australien und Neuseeland dazu.

Allein meine Familie waren sofort 3 Kiwi Teams, da wir auch dort leben.

Mir gefaellt auch die Idee mit den 4 Himmelsrichtungszonen dann koennte eigentlich fast jede Nation teilnehmen die auch in Wirklichkeit IIHF registrierte Laender sind.

Aber wir muessen oder besser sollten Brice Entscheidungen akzeptieren was geht und was nicht, denn es ist sein Hobby und Zeit was er in uns investiert hier.

Gruss Frank aus Auckland

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_7683.png

Thumbs up