Thema: Anpassung Trainingscamp

Ab dem Ende des aktuellen Transferfensters (absolvierter Spieltag 18 / Saison 115) erhalten Spieler die ein Trainingscamp besuchen, egal in welcher Dauer oder zu welchem Preis, eine Transfersperre von 2 Saisons. Die Sperre tritt mit verlassen des Camps in Kraft. Wird ein Spieler in der Zwischenzeit wieder in das Camp geschickt, so aktualisiert sich auch die Sperre, bleibt aber bei 2 Saisons, es wird also nicht aufaddiert. Ihr bekommt immer eine entsprechende Warnung wenn ihr einen Spieler in das Camp schickt.

Solltet ihr also Spieler im Camp bei anderen Teams haben, so habt ihr bis zum 18. Spieltag (einschließlich) Zeit diese zurückzuholen. Sollte der Spieler das Camp erst nach dem 18. Spieltag verlassen, so greift die Sperre bereits und ihr könnt den Spieler frühestens in Saison 117 zurückkaufen.



Ich stelle dieses Thema nicht zur Diskussion, daher ist es auch nicht für Kommentare geöffnet. Für interessierte erläutere ich die Sachlage dennoch kurz. Ich habe in den letzten Monaten die Campaktivitäten verstärkt beobachtet. So wurden in den letzten 10 Saisons über 800 Transfers durchgezogen bei denen alleine die Campkosten höher waren als der spätere Kaufpreis. Mögliche Anschaffungskosten über Nachwuchs oder andere Transfers sind dort nicht eingerechnet. Das bewegt sich von kleinen Transfers um die 100.000 € bis hin zu Transfers wo Campkosten in 2 stelliger Millionenhöhe entstanden sind. Teilweise erfolgte dort ein Ausgleich durch andere Transfers, teilweise nicht. Oftmals waren es Absprachen oder Abkommen, teilweise Gefallen unter Freunden oder Familie, teilweise sicherlich auch Betrug. Fest steht ich kann nicht jeden Transfer bis in das kleinste Detail nachverfolgen, Rückmeldungen einholen und kontrollieren ob da zukünftig geplante Absprachen eingehalten werden. Dafür fehlt mir die Zeit und auch die Lust. Weiterhin habe ich auch keine Lust jeden Camptransfer unter Generalverdacht zu stellen, Manager möglicherweise fälschlicherweise zu beschuldigen oder auch zu Recht und mir im Gegenzug seltsame Geschichten und Ausreden anzuhören. Diese vergeudete Zeit kann ich lieber sinnvolleren Dingen am EZM widmen. Sicherlich gibt es auch hier wieder Alternativen, aber die Transfersperre scheint mir die sinnvollste und einfachste zu sein, denn keinem helfen komplexe Sonderregeln. Auch wird die Sperre  nicht das Ende des Missbrauchs sein, aber sicherlich dazu beitragen diesen weniger lohnenswert und gleichzeitig aufwändiger zu gestalten. Außerdem erhöht es auch wieder die Chancengleichheit und letztendlich war das Camp von meiner Seite immer schon mehr dazu gedacht, die eigenen Spieler zu verbessern und nicht die der Gegner.

Thumbs up +38