Thema: Saison 102

Playoffs in Saison 101 geschafft, nun soll der nächste Schritt folgen.

Sportlich
Playoffs sind Pflicht und das Minimalziel, zufriedenstellend wäre Heimrecht mit Finaleinzug, der Aufstieg das Optimum!
Finanziell
Am Ende +/- 0
Kader
Jugi fertigstellen und ins Camp schicken
Sonstiges
UHL - Platz 2 in der Vorrunde
Golden Gate Trophy - Platz 4 scheint realistisch..

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_9173.png
http://bit.ly/2jZOU0X
http://nightingale-berlin.de/Bilder/Avatare/RT_Signatur400x40_001.png

Thumbs up

Re: Saison 102

Sportliches Ergebnis Saison 101: Aufstieg in Liga 6

Sportlich
Kein Minimalziel. Bei 4 Mitaufsteigern Klassenerhalt möglich, aber kein muss.
Finanziell
Kosten für Spieler minimal halten. Verwendung Finanzen in Stadion/Umfeld. Zuschauereinnahmen optimieren.
Kader
Kosten für Spieler minimal halten. Amateure in Camp ausbilden, mit diesen langzeitvertrag abschließen
Sonstiges
SHC: Skaggerrak Admirals besiegen

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_16956.png
http://nightingale-berlin.de/Bilder/Avatare/EA_Signatur400x40_001.png

Thumbs up

3

Re: Saison 102

Mein Schotte ist weg. Das wird das prägende Thema der nächsten Saison sein. Den Gs fehlt nicht nur ein herausragender Spieler, sondern eine Identifikationsfigur. Insofern: Wir planen nichts, wir erwarten nichts, wir hoffen nichts - alles ist offen.

http://www.eiszeit-manager.de/images/signaturen/ezm_sig_3779.png

Thumbs up

4

Re: Saison 102

Hier mal wieder ein paar Statistiken zur Saison 102:

In Saison 102 haben 19729 Spiele stattgefunden.
Davon hat 10495 mal das Heimteam gewonnen.
Und 9234 mal das Auswärtsteam.
In 1418 Spielen waren die Teams gleichstark.
In dem Fall gewann das Heimteam zu 56%.
In 18311 Spielen war ein Team stärker.
83% der Spiele wurden vom stärkeren Team auch gewonnen.
Und 91% der Spiele wenn das Team 3 oder mehr Stärkepunkte im Schnitt besser war.
Nur zu 14% gewann das Auswärtsteam wenn es den schlechteren Stärkeschnitt hatte.
In 77% der Spiele hat das Team gewonnen welches mehr auf das gegnerische Tor geschossen hat.
In 2522 Partien ging der Goalie kurz vor Spielende vom Eis. Zu 19% führte dies zum Ausgleich und in 25% der Fälle zum Treffer ins leere Tor.

Torfabrik: Borg - 373 Tore
Schießbude: Hamm Indians - 689 Gegentore
Im Vorteil: Giraffer Stockholm - 130 x in Überzahl
Im Nachteil: Lightning Rangers - 217 x in Unterzahl
Zuschauermagnet: Jelgava Steelbirds - 25000 Zuschauer im Schnitt
Torjäger: Alber Ostling - Borg - 65 Tore
Bestes Auge: Nils Sunneborn - Borg - 113 Vorlagen
Allrounder: Nils Sunneborn - Borg - 156 Punkte
Guckt lieber zu: Gabriel Garics - Pfunds Crashers - 84 Strafminuten
Dauerbrenner: Stian Eidsaether - EC Gambach - 614 Minuten Eiszeit
Unüberwindbar: Max Pinsonneault - Blacklions Saar - 97.92% Fangquote
Körpereinsatz: Diego Mairhofer - Ratisbona Turtels - 77 Checks
Mutig: Thomas Henkelmann - Lightning Rangers - 95 Blocks
Powerplayer: Pascal Kleber - California Grizzlies - 14 Powerplaytore
Unterzahl ***eiss egal: Jordan Lombardi - Ontario Maple Leafs - 4 Unterzahltore